Connect with us

Frauenfussball

Frauenfußball – FC Donop-Voßheide: Nachberichte

Sieglos gehen die beiden Frauenteams vom FC Donop/Voßheide aus dem Wochenende heraus. Bei Lippe-Kick haben wir den Rückblick dazu.

Immerhin eine tolle Moral bewiesen

 

Frauen Westfalenliga

 

FSV Gütersloh 2009 II – FC Donop-Voßheide I 3:3 (0:0)

 

Dreimal einen Rückstand egalisiert

 

FC Youngster Katharina Fallapp – mit wiederum überzeugender Leistung im Tor – lauscht den taktischen Anweisungen des Trainers

Aufgeben gibt’s nicht! Drei Mal gerieten die DonVoß-Frauen in einem kampfbetonten Spiel in Rückstand. Doch jedes Mal konnten sie ausgleichen und mit einer überzeugenden Energieleistung am Ende einen verdienten Punkt beim FSV Gütersloh II mitnehmen.
Bei Dauernieselregen hatten beide Teams zahlreiche Ausfälle zu beklagen. Auf FC-Seite gingen außerdem noch Tina Rother, Milena Szymkowiak und Lara Sophie Richts mit Blessuren ins Spiel. Alle hielten aber durch!

 

Tina Rother hier als Turm in der (Abwehr)-Schlacht

In der ersten Hälfte passierte nicht allzu viel. Nachdem der lippische Aufsteiger gut gestartet war und schon nach vier Minuten eine gute Chance durch Lara Sophie Richts nur knapp vergeben hatte, erspielte sich Gütersloh in der folgenden halben Stunde mehr Ballbesitz, wirkte im Abschluss aber harmlos. Die Feldvorteile der Gütersloherinnen glichen die FC-Frauen durch gefährliche Konter aus, die aber zunächst ebenfalls erfolglos blieben. Nach Torchancen hätte es schon nach 45 Minuten 3:3 stehen können. Es ging aber torlos in die Pause.

 

Der zweite Abschnitt begann für DonVoß mit einer Schrecksekunde, als schon eine Minute nach Wiederanpfiff Gütersloh kurz vor der 16 m-Linie einen Freistoß zugesprochen bekam, den Lena Schulte unhaltbar in den Winkel zirkelte. Es brauchte eine Viertelstunde, bis der erste gefährliche FC-Vorstoß von Anna-Lena Meier auf der rechten Außenbahn zum Ausgleich führte, als sie sich bis zur Grundlinie durchgetankt hatte und das Auge für die mitgelaufene Milena Szymkowiak hatte, die den Ball aus 6 Metern im Tor unterbringen konnte.

 

Lara Sophie Richts in einem ihrer packenden Duelle mit ihrer Gegenspielerin

Eine weitere Viertelstunde später – als eigentlich die FC-Frauen sich etwas freigespielt hatten – fiel das 2:1 für Gütersloh durch einen Sonntagsschuss aus circa 25 Metern, der direkt unter der Querlatte im FC-Tor einschlug. Das war in der 77. Minute – und im FC-Lager hoffte man natürlich noch auf den 2:2 Ausgleichstreffer. Der fiel auch tatsächlich – in der 84. Minute durch Anna-Lena Meier.

 

zwei Torschützinnen unter sich: Milena Szymkowiak und Anna-Lena Meier

Das sollte es aber immer noch nicht gewesen sein, denn in den letzten sieben Minuten überschlugen sich die Ereignisse: das 2:2 hatte nur zwei Minuten Bestand, denn Gütersloh ging vier Minuten vor dem Ende der Spielzeit auch noch ein drittes Mal in Führung. Als die meisten am Platz das Spiel hier wohl schon abgehakt hatten, brachten die Don/Voß-Ladies quasi im Gegenzug das Kunststück fertig, noch ein drittes Mal auszugleichen: Lara-Sophie Richts hatte sich in eine Flanke von Anna-Lena Meier geworfen und den Ball zum 3:3 über die Linie gedrückt. Dass auch ein Punkt großen Jubel auslösen kann, zeigte sich nach dem Schlusspfiff, als sich die Don/Voß-Ladies überglücklich in den Armen lagen und noch ein dickes Kompliment vom Coach mit auf den Weg bekamen: „Die Mannschaft hat heute hervorragend gekämpft und zudem die Tore mit tollen Kontern super herausgespielt.“ Wohl wahr!

 

Jennifer Heidemann versucht hier, den Ball mit der Hacke mitzunehmen

 

Frauen-Bezirksliga

 

TuS Asemissen – FC Donop-Voßheide II 6:0 (3:0)

 

Im Gegensatz zu den knappen Niederlagen an den Spieltagen zuvor hatte die ersatzgeschwächte FC-Zwote diesmal keine Chance gegen einen deutlich überlegenen Gegner. „Die vielen Ausfälle haben wir heute nicht kompensieren können. Die Niederlage müssen wir abhaken und uns für das nächste Spiel in 14 Tagen gegen Bruchmühlen zu Hause wieder berappeln“, so das Fazit von FC-Coach Dennis Brand.

 

 

Dateien:

7678 – Lara Sophie Richts (siehe Beitragsbild)

More in Frauenfussball

%d Bloggern gefällt das: