Connect with us

Historisch

SC Ditib Türkgücü Detmold – Historisch

Die wichtigen Eckdaten und alle wesentlichen Punkte zur Vereinsgeschichte, die kann Lippe-Kick hier anbieten. Ex-Kicker Björn Dewart liefert die Geschichte.

 

Ditib Detmold, nun SC Türkgücü Detmold

 

Der SC Ditib Detmold ist ein türkischer Verein, der von folgenden Personen 1996 gegründet wurde: Ramazan Duran, Turan Topcu, Remzi Kilic, Mehmet Caliskan, Husseyin Sidencu, Ali Ousman, Orhan Balci, Ahmed Öhrs und Hasim Topcu.

 

Aktuell besteht der Vorstand aus folgenden Personen:

 

1. Vorsitzender: Dr. Paul Wolfgang Herrmann.

2. Vorsitzender: Sükrü Bulut.

Sportliche Leiter und Administratoren : Erhan Eksioglu, Teyfik Aytekin.

Fußball-Obmann: Sükrü Bulut.

Junioren-Obmann: Erkan Nisanci.

Marketing: Erhan Eksioglu, Teyfik Aytekin.

Kassenwart: Martin Berkemeier.

Schriftführer & Pressewart: Koray Eksi.

Ehrenpräsidenten des Sportclub Sportclub Türkgücü Detmold e. V.:

Ramazan Duran, Sükrü Bulut.

Vereinsfarben: Rot-Weiss.

 

Der SC Ditib spielte 1996 zum Vereinsbeginn in der Kreisliga C, bis 1998 der Aufstieg in die B-Liga gelang.
Ab 1998 ergatterte man Neuzugänge, wie die Vereins-Ikonen Mehmet Duran, den ewigen Sturmtank, so wie Erhan Eksioglu, der den Verein bis heute hochleben lässt und selber noch aktiv ist und man formte ein Team, das zwei Jahre lang in der B-Liga kickte, bis der große Coup mit dem grandiosen Aufstieg und einer wahrscheinlich der besten Mannschaften überhaupt gelang, die aus der Spielzeit 2000/01.

 

Fortan spielte man durchgängig bis heute in der Kreisliga A Detmold, wo die besten Platzierungen der vierte und der fünfte Platz waren. Auf die Jugend wurde immer gesetzt und geformt und vor allem Wert gelegt, da Geld immer ein wichtiger Faktor ist, um konkurrenzfähig zu bleiben. Kann man dieses nicht bieten, müssen andere Werte an den Tag gelegt werden, wie Freundschaft, Kameradschaft und familiäres Ambiente. Der Zuspruch wurde immer größer, als man Spieler verpflichten konnte, die ihre Freunde heimgesucht haben. Selbst Spieler, die mal woanders hingegangen sind, kamen nach kurzer Zeit zurück, weil man wusste, was man hat. Turniere, leckeres Essen und vor allem Vorbereitungsreisen wie das Türkei-Trainingslager kommen sehr gut an jedes Jahr. Es kamen immer mehr interessierte Kicker verschiedener Mentalitäten zu unserem schönen Verein, so dass man zwangsläufig auch eine zweite Mannschaft gründen musste. Vor allem die Jugend musste gefördert werden, um im Seniorenbereich Fuß zu fassen. Die Jugend ist ein Zugpferd, wo man mit der B-Jugend zwei Jahre sämtliche Titel einfuhr und in der Bezirksliga starten durfte. Aufgrund der Generationswechsel wurde eine A-Jugend ins Leben gerufen, die B-Liga Meister wurden und prompt A-Liga Vizemeister. Mit der A-Jugend konnte man vier Jahre lang ein Standbein stellen, um den Seniorenbereich zu verstärken, so dass man auch nicht mehr Geld ausgeben musste, um Alternativen zu schaffen. Der Verein bietet ein umfassendes Programm und da ist immer was los und die Jungs werden leidenschaftlich eingekleidet, wie Profis und da muss man den Verantwortlichen ein Kompliment machen, die sehr auf eine Einheit achten und immer Bedarf haben, Werbung zu betreiben, um mit diversen Sponsoren eine Basis zu schaffen für den Verein.

 

Die zweite Mannschaft spielte in der Regelmäßigkeit in der C-Liga, bis in der Saison 2014/2015 der Sensationsaufstieg stattfand in die B-Liga mit einem bärenstarken Team, das durchaus konkurrenzfähig war und jedem die Stirn bieten konnte. Die Erste hatte ein holpriges Jahr in der Saison 2014/15 und man hielt die Klasse. Hier sieht man aber, dass man sich auf alle verlassen kann. Die Qualität ist brutal enorm, wo man sieht, was beide Kader zu bieten haben, um sich erfolgreich zu helfen und zu unterstützen. Der SC Ditib verfügte auch über eine D-Jugend. Und wir hoffen, dass viele Kinder noch mehr den Weg finden, um die Jugend zu formen. Noch dazu haben wir eine Alte Herren, die 2014 die Stadtmeisterschaft gewinnen durfte und mit erfahrenen und noch nicht allzu alten Spielern bestückt ist, die teilweise noch in den Senioren aktiv sind. Wir sind wie jedes Jahr in einer Entwicklungsphase, um Konstanz zu leisten, um selber angreifen zu können. Die Qualität ist einfach da. Mit einer gesunden Mischung aus allen, wo wir als Gesamtes immer reifen und uns entwickeln wollen. Ob zweite oder erste Mannschaft, jeder kann überall aushelfen, weil die Qualität des einzelnen Spielers eine Bereicherung für den ganzen Verein darstellt. 2015 liefen die Residenzler als Tabellen-Neunter ein, in der Folgesaison sogar als Fünfter. Es folgten zuletzt ein 16., 12., 14. und 11. Rang. In der noch laufenden, derzeit coronabedingt unterbrochenen Spielzeit rangiert der Sportclub an neunter Stelle. Ein Highlight war in der Spielzeit 2015/16 sicherlich der Sprung in das Detmolder Kreispokal-Finale, was mit 0:4 gegen den Post TSV Detmold allerdings klar verloren wurde.

 

Quelle: Björn Dewart

Altekrüger

Fahrschule Duru

Schülerhilfe

Autohaus Stegelmann

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

Barbara Walker Kinderbücher

More in Historisch

%d Bloggern gefällt das: