Connect with us

Abseits vom Platz

Abseits vom Platz – Teil 2: Martin Reimer: Petri Heil

Dem Angelsport verschrieben hat sich Martin Reimer, der aus seiner Zeit beim TuRa Heiden und beim SuS Lage im lippischen Fußball bekannt ist. Bei Lippe-Kick erzählt er seine Geschichte.

„Die Natur hat viele schöne Gesichter“

Abseits vom Platz (hk). Nicht nur der taiwanische Teebauer betont stets und ständig, dies felsenfest: „In der Ruhe liegt die Kraft.“ So true, so true, möchte man ihm hinterherrufen. Beim Angelsport ist genau das die Basis für den Erfolg, ebenso die ganzheitliche Erholung. Der Mann und der See. Wenn der Mann geschickt mit seiner Angel umzugehen weiß, dann gesellt sich noch ein dicker Fang dazu, der im Idealfall einem prächtigen Fisch gleicht. Lippe-Kick findet: Ein idealer Ausgleich zum stressigen Job, zur aufregenden Familie und zum hektischen Fußball. All das hat Martin Reimer, der Lagenser-Fußballer, der aufgrund vieler Aktivitäten über einen Zeitmangel klagt. Bei Lippe-Kick erzählt er uns in der zweiten Folge von der neuen Rubrik „Abseits vom Platz“ von seiner Angelleidenschaft, die beruhigend für Körper und Geist daherkommt.

 

Ihr braucht Fenster oder Türen? Dann ab zu:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Die gute, alte Zeit. Je älter man wird, umso kostbarer wird sie. Immer im Stress, immer etwas zu tun, da kommt selten Langeweile auf. Einfach mal Zeit für sich haben, das ist ein Privileg. Wie auch das Angeln für den mehrfachen Familienvater. „Ich habe nur noch selten Zeit dafür“, berichtet Reimer gegenüber Lippe-Kick. Er führt weiter aus: „Deswegen verbinde ich das Angeln direkt mit einem Urlaub. Ich fahre nach Schweden zum Hechtjagen oder auch nach Norwegen oder Dänemark. Das sind Länder, die unwahrscheinlich reizvolle Gewässer haben, wo man mal die Seele baumeln lassen kann mit einer Flasche Bier“, ist dies ein Rundum-Sorglospaket für diese Zeit. Sich dem Alltag lossagen, „eins mit der Natur werden“, das fasziniert Reimer. Sein größter Fang? Vielleicht ein toller Hecht oder ein epischer Wels. Martin Reimer wählt einen Satz, der den Druck nimmt: „Mir kommt es nicht auf die Größe an. Ich will abschalten und genieße es, die Natur mit ihren vielen Facetten zu entdecken, denn die Natur hat viele schöne Gesichter.“ Gibt es denn Gemeinsamkeiten zwischen seinen beiden Leidenschaften? „Angeln und Fußball haben sogar ein paar Gemeinsamkeiten“, verrät der Blondschopf und grinst verschmitzt. Er führt weiter aus: „Du fährst manchmal los und erwartest eigentlich nicht viel, wirfst deine Angel aus und landest einen dicken Burschen. Das kann im Fußball genauso sein. Du hast einen Gegner, wo du denkst, das wird böse, aber dann kommt dein Team auf den Platz und rockt das Ding, womit niemand gerechnet hat oder wenn du zum Beispiel einen Riesen an der Angel hast, musst du zusehen, ihn an Land zu bringen.“ Ein echtes Malheur, was mehr als ärgerlich ist: „Mir ist schon oft einer kurz vor dem Ufer entwischt. Das gilt auch beim Fußball. Du musst bis zum Schluss voll konzentriert sein.“

More in Abseits vom Platz

%d Bloggern gefällt das: