Connect with us

Eishockey

Eishockey – Ice Dragons kurzfristig bei den Crocodiles

Bei Sportveranstaltungen während der Corona-Pandemie ist Spontanität eine ganze wesentliche Tugend. Dies beweisen auch die Ice Dragons vor dem Gastspiel in Hamburg.

Herford heute in Hamburg

 

Alles einmal umgeplant – in der Eishockey Oberliga Nord ist derzeit viel Spontanität und der gewisse Überblick für besondere Situationen gefragt. Eigentlich hätte für den Herforder Eishockey Verein am heutigen Sonntag die Begegnung bei den BlackDragons Erfurt auf dem Programm gestanden. Doch in Zeiten der Corona-Pandemie steht immer ein kleines Fragezeichen hinter den angesetzten Spielen. Am Samstag wurde die Begegnung aufgrund eines Corona-Verdachtsfalles in den Erfurter Reihen kurzfristig abgesetzt und muss neu terminiert werden.

 

Schnell nahmen die Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins Kontakt zu den spielfreien Crocodiles Hamburg auf und vereinbarten die Ansetzung zwischen Hamburg und Herford für heute 18.00 Uhr.

 

Somit geht es für die Ostwestfalen gegen das nächste Topteam der Liga und die Mannschaft von Chefcoach Jeff Job spielt ein zweites Mal im Eisland Hamburg-Farmsen. Beim ersten Aufeinandertreffen gab es im November ein deutliches 7:4 für die Crocodiles und die Ice Dragons werden versuchen, sich besser zu verkaufen als beim ersten Duell.

 

Herford fährt nach dem überzeugenden 6:3-Erfolg über den Herner EV mit viel Rückenwind in den Norden. Nachdem man am Samstag aktiv auf dem Eis regenerierte, wird das Team um Kapitän Björn Bombis versuchen, an den starken Freitags-Auftritt anzuknüpfen.

 

Für die Ice Dragons wird es darauf ankommen, die Offensivabteilung der Crocodiles Hamburg in den Griff zu bekommen. Mit Dominik Lascheit, Thomas Zuravlev und Patrick Saggau stehen gleich drei Hamburger in den Top Ten der Scorerwertung, wobei Dominik Lascheit diese sogar mit 38 Punkten anführt. Die Crocodiles finden sich inzwischen auf Tabellenplatz 4 wieder, haben direkten Kontakt zu den Plätzen 2 und 3 und gewannen zuletzt mit 4:3 nach Verlängerung bei den Icefighters Leipzig.

 

Die Begegnung in Hamburg startet um 18.00 Uhr und wird live auf www.sprade.tv übertragen. Die Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins bedanken sich bei den Crocodiles Hamburg für die schnelle Neuansetzung der Begegnung und wünschen den Black Dragons Erfurt, dass sich der Corona-Verdachtsfall nicht bestätigt.

More in Eishockey

%d Bloggern gefällt das: