Connect with us

Gastro-Report

Gastro-Report – TuS Leopoldshöhe

Mhm, köstlich, ein Bierchen, dazu eine feine Stadionwurst. Fußball-Gott, was willst du mehr? Lippe-Kick macht den Gastro-Check. Nun ist der VfL Lüerdissen an der Reihe.

 

 

Meisterhafte Gastronomie

Gastro-Report (hk). Diese erneute Corona-Pause, die bis auf unbestimmte Zeit auch den lippischen Fußball lahmlegt, trifft ebenfalls die lokalen Medien mit voller Wucht. Natürlich lässt sich Lippe-Kick von dieser Zwangspause nicht entmutigen, kreiert stattdessen immer wieder neue Ideen. Aus diesen entstehen dann freshe Rubriken. Wie etwa auch der Gastro-Report. Hier können die Vereine ihre kulinarischen Genüsse preisgeben. Das geschmacklich hochinteressante Warenangebot wird präsentiert, ebenso die Preisstruktur und Besonderheiten aus der Vereinsküche. Lippe-Kick möchte ganz gezielt die Vereine in den Fokus rücken, die Caterer, die mit viel Liebe zum Detail hungrige und durstige Besucher beglücken. In dieser Folge erklärt Fußball-Abteilungsleiter Patrick Hiltmann vom TuS Leopoldshöhe, was die blau-weißen Löwen für Köstlichkeiten im Angebot haben.

 

Erst zielsicher bestellen, dann lecker essen: Dann ab zu:

 

 

Von Patrick Hiltmann

 

„Wir wollen unseren Zuschauern bei jedem Spiel nicht nur auf dem Platz, sondern auch daneben das Erlebnis Amateur-Fußball bieten. Entsprechend halten wir uns bei der Verpflegung auch an die heilige Dreifaltigkeit der Kreis-Liga, Pommes-Bratwurst-Kaltgetränk. Dabei legen wir Wert auf Qualität.
Die frische Bratwurst sowie die Pommes beziehen wir lokal in Leopoldshöhe bei der Fleischerei Thörmer. Da wissen wir, dass es schmeckt, und bleiben beim Einkaufen lokal.
Kaltgetränke werden uns ebenfalls aus der Umgebung vom Eventservice Mücke geliefert. Auch hier gibt es bei uns die Klassiker, also Bier (auch alkoholfrei), Fassbrause, Cola, Fanta, Sprite, Wasser und Apfelschorle.
Ergänzt wird unsere Getränke-Palette durch Heißgetränke. Diese sind der, gerade bei frühen Spielen unerlässliche, frisch zubereitete Kaffee, sowie der „Pausentee“ für besonders aufregende Spiele. Zu bestimmten Anlässen probieren wir auch mal Besonderheiten anzubieten. Im Winter sind dies zum Beispiel warmer Glühwein, beziehungsweise Kinderpunsch.
Für die jüngeren Zuschauer bieten wir außerdem eine Kombination an Süßigkeiten.
Wichtiger als die Bratwurst sind jedoch die Personen, die sie braten. Insbesondere ist hierbei die Familie Meister, Tim und Ulrike, hervorzuheben, die sich jeden Sonntag um das leibliche Wohl der Zuschauer kümmern. Unterstützt werden sie dabei von verletzten, beziehungsweise nicht aktiven Spielern.“

Während der Corona-Pandemie kümmert sich die Familie Meister ebenfalls um die Einhaltung der Hygieneregeln, die aktuell mehr denn je Einfluss auf den Verkauf nehmen.
Dies beinhaltet unter anderem, dass auf das normalerweise frisch gezapfte Bier verzichtet wird und mit Flaschenware vorliebgenommen werden muss. Trotz der Einschränkungen ist es hoffentlich bald überhaupt wieder möglich, ein kühles Fläschchen zu genießen, denn ein Bier beim Kreisliga-Fußball schmeckt einfach besser als zu Hause.”

More in Gastro-Report

%d Bloggern gefällt das: