Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

TuS Bexterhagen III – Schulmeister-Truppe scharrt mit den Hufen

Die Rückkehr auf den Platz ist das, was uns alle derzeit antreibt. Auch die Roten vom TuS Bexterhagen wollen wieder kicken.

 

 

Schulmeister: „Wenn du was erreichen willst, musst du mehr machen als andere“

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Die Sehnsucht nach Fußball, nach Treffen mit der Mannschaft, sogar nach Trainingseinheiten ist auch beim TuS Bexterhagen III groß. Nach der bisher unerwartet starken Vorrunde der Roten will nicht nur Coach Jan Schulmeister, dass es endlich wieder losgeht. In welchem Zustand er seine Spieler beim ersten gemeinsamen Training nach dann rund fünf Monaten Pause vorfindet, ist auch für den Coach eine Überraschung, denn Kontrollen gibt es keine.

 

Dieser Bericht wird euch präsentiert von:

 

 

Von André Bell

 

In Sachen Corona ist die Mannschaft des TuS Bexterhagen III verschont geblieben: „Ich bin mit den Jungs im ständigen Kontakt“, so Coach Jan Schulmeister, der eine weitere erfreuliche Neuigkeit hat: „Die gesamte Mannschaft bleibt über den Sommer hinaus zusammen. Das haben die Jungs schon im Dezember gesagt, was mich und den Verein natürlich riesig freut, da wir Planungssicherheit haben.“ Jan Schulmeister hat aber auch „nichts anderes erwartet“ von seiner Mannschaft: „Die sind charakterlich so top drauf und sie wissen, dass unser Weg noch nicht zu Ende ist.“ Das spricht sich rum, so dass auch Spieler von außerhalb zu den Roten wechseln. Einen Neuzugang aus dem Kreis Bielefeld hat der TuS Bexterhagen III schon so gut wie sicher, „aber solange da nichts unterschrieben ist, brauche ich noch keinen Namen nennen.“

 

„Ich vermute, die meisten sind laufen gegangen“

Was die Fitness angeht, da macht sich Schulmeister kein aktuelles Bild, vertraut auf die Eigeninitiative seiner Mannschaft: „Die Jungs sind während Corona laufen gegangen, ich vermute mal die meisten zumindest. Im Endeffekt machen sie es ja für sich selber und ihre Gesundheit und nicht für mich. Und wenn du was erreichen willst musst du halt mehr machen als andere. Aber spätestens beim Cooper-Test weiß ich genaueres.“ Ab dem 22. März dürften sich die Teams vorbereiten, sofern die Inzidenz-Werte nicht noch weiter in die Höhe schnellen. Und „wenn es dann wirklich wieder losgeht und nicht noch eine Welle dazwischenkommt, müssen wir schauen, wie es zu Ende gespielt wird.“

 

Aufstiegsrunde? Oder goldene Ananas?

Zumindest die Vorrunde der Lemgoer C-Ligen sollte recht problemlos zu Ende gebracht werden können. Abgesehen vom Nachholspiel zwischen Bad Salzuflen II und Union Entrup II steht nur noch ein regulärer Spieltag an. An dem entscheidet es sich dann, ob der TuS Bexterhagen III als aktuell Viertplatzierter in die Aufstiegsrunde kommt und dann probiert, „die Gegner zu ärgern, was meine Truppe bestimmt hervorragend hinbekommt“, oder zieht der SC Bad Salzuflen II noch vorbei und man spielt um die goldene Ananas in der Ananasgruppe, wo man dann „viel ausprobieren und testen“ kann. Ob so oder so: „Wichtig ist mir, dass wir uns als ganze Mannschaft bald wieder sehen und Spaß auf und neben dem Platz haben und dass es allen gut geht.“ Die Roten sind „heiß wie Frittenfett und können es nicht abwarten und wenn die Spiele wieder beginnen sind wir voll da.“

 

„Die Jungs nehmen nicht nur, sondern geben auch“

Was den bisherigen Saisonverlauf des TuS Bexterhagen III angeht, hat Grastrup-Retzen II-Coach Timo Drechshage nach dem direkten Duell, eine knappe 0:1-Niederlage für Bexterhagen III, laut Jan Schulmeister die richtigen Worte gefunden: „Die Reise ist noch nicht vorbei und da steckt noch viel mehr drin. Nicht viele haben damit gerechnet, dass wir da stehen, wo wir stehen. Aber noch wichtiger ist mir, dass wir als Mannschaft zusammengewachsen sind und ich mächtig stolz auf jeden Spieler bin.“ Nicht nur, was die sportliche Leistung betrifft: „Wir haben zusammen die Kabinen gestrichen oder die Leute beim Fest im Sommer bedient. Jeder einzelne Spieler hat etwas für den Verein getan. Wir haben zusammen gewonnen und verloren. Das sind Jungs, die nicht nur nehmen, sondern auch geben und das zählt heutzutage mehr als viele andere Dinge, da können sich andere eine Scheibe von Abschneiden.“

 

Schulmeister vermisst seine Rasselbande

Für die Zukunft sieht Jan Schulmeister die dritte Mannschaft des TuS Bexterhagen auf einem guten Weg: „Die Mannschaft weiß was wir vorhaben und dann schauen wir mal, was noch so passiert. Ich vermisse den Fußball schon sehr und meine Rasselbande und ich bin froh, wenn ich die Truppe wieder sehe und alles wieder seinen normalen Gang nimmt.“ Bis dahin wünscht Schulmeister im Namen des TuS Bexterhagen „allen anderen Mannschaften und ihren Angehörigen alles Gute und dass sie gesund durch diese Zeit kommen.“

More in Kreisliga C2 Lemgo