Connect with us

Unvergessene Vereine

Unvergessene Vereine – Spiel und Sport Wahmbeck

Heute begeben wir uns auf eine Reise in die Vergangenheit vom SuS Wahmbeck. Das kleine 880 Einwohner zählende Dorf – zwischen Detmold und Lemgo gelegen – feiert inzwischen sein 100-jähriges Vereinsbestehen.

 

 

Gründung im Gasthaus Meyercort

Unvergessene Vereine (bs). Die Fußballpause wird uns noch für geraume Zeit beschäftigen. Die legendären Lippe-Kick-Vor- und Nachberichte sind wohl bis Sommer 2021 eher Traum als Realität. Redaktionelle Not macht eben erfinderisch und so kramen wir etwas genauer in der Rubrik „Unvergessene Vereine.“ So einige Teams haben wir an das Tageslicht der lippischen Öffentlichkeit befördert. Einige Oh’s und viele Ah’ s waren die Konsequenz. Der Fachmann staunt und der Laie wundert sich. Nun gehen wir noch tiefer in die Geschichtsbücher zurück, sogar bis in die Epoche der Weimarer Republik. Faszinierend, dass sogar Mini-Dörfer, manche sprechen sogar von Flecken, einen eigenen Fußballverein ihr Eigen nennen durften.

 

Schaut euch doch mal schicke Sportklamotten an bei:

 

 

Von Björn Schran

 

Der Verein wurde ziemlich genau vor 100 Jahren, nämlich exakt im Jahre 1921 im Gasthaus Meyercort gegründet und trat gleich dem L.R.B. bei. Frühe Erfolge in der Leichtathletik gab es ebenfalls. Im Jahre 1922 wurde die erste Leichtathletik-Gruppe gegründet. Nur ein Jahr später fand schon das erste große Sportfest statt. Die größte sportliche Veranstaltung des Vereins gab es im Jahre 1924. Der Verein ließ anlässlich seines Werbeheftes die „erste gemischte Staffel“ in Lippe austragen. Zu dieser Staffel, die aus Läufern, Radfahrern, Motorradfahrern, Schwimmern und Reitern bestand, meldeten sich sieben lippische Mannschaften; die des Vereins Spiel und Sport Lage errang als Sieger den gestifteten Pokal. Die Vereinsmannschaft belegte den vierten Platz. Vor allem in den ersten Jahren seines Bestehens hatte der Verein gute Leichtathleten, die sehr erfolgreich an den verschiedenen Veranstaltungen der Vereine teilnahmen. 1926 wird auf dem Röhrentrupper Gelände ein Sportplatz errichtet. Genau im selben Jahr schrieb der Lehrer Stölting (1. Vorsitzender) das Vereinslied.

 

1928: Erste sportliche Erfolge im Fußball

 

Bis zum Jahre 1928 nahm der Verein an den Punktspielen des Verbandes teil und errang im September die lippische Fußballmeisterschaft des L.R.B. Folgende bekannte Spieler haben mitgewirkt: Klukmann – Meise, Meise – Sente, Ebert, Kerbmeier – GroteStöltingMittelgökerKlukmannStölting. Das Entscheidungsspiel wurde ausgetragen gegen den Meister des Bezirkes „Norden“, Sommersell. Als Lippe selbstständiger Gau im W.E.B. wurde, trat der Verein im Oktober 1928 dem W.E.B bei und ließ drei Mannschaften spielen, zwei aktive und eine Jugend. In der L.R.B. -Auswahl-Mannschaft, die anlässlich des Verbands-Festes 1928 in Heidelbeck gegen die II. Gauklasse des W.E.B. spielte, wurde der Verein vertreten durch den Mittelläufer K. Ebert, den rechten Läufer Fr. Sente und den Verteidiger W. Meise. Der Verein stellte für die Auswahl-Mannschaft auch die Trikots.

 

Die gedrittelte Pachtsumme

 

Bei den Spielen beim Frühjahreswaldlauf in Lage 1929, war der Verein vertreten durch den linken Verteidiger W. Meise und den Mittelläufer K. Ebert. Im Januar 1928 wurde als Vorsitzender des Vereins, Lehrer Stölting, im Verband als Kassierer und Obmann des Spielausschusses tätig. Im Jahre 1932 wurde auch die zweite Mannschaft Meister des Lippischen Rasensportverbandes. Der Sportplatz wurde von der Gemeinde gepachtet. Der Verein teilt sich die Pachtsumme mit der Schule und der Dorf-Gemeinde (je ein Drittel).

 

 

Schwankendes Interesse an der Leichtathletik

 

Je mehr aber das Fußballspiel sich breitmachte, desto weniger Interesse brachte man leider der Leichtathletik entgegen. Doch wenig später hat sich der Übungsbetrieb wieder etwas belebt. 1929 holten zwei Jugendliche Bezirksmeisterschaften, und zwar Klukmann im Hochsprung und Heitmeier im 75-Meter-Lauf, 300-Meter-Lauf und Dreikampf. Weiter belegte die Vereinsmannschaft bei „rund um Lemgo“ 1929 in ihrer Klasse den ersten Platz. In den Jahren von 1950 bis 1958 ging es stetig weiter aufwärts. 1950 wurde die erste Mannschaft – Meister der 3. Kreisklasse. Acht Jahre später, im Jahre 1958, stieg die erste Mannschaft in die 1. Kreisklasse auf. Im Jahre 1963 wurde aus dem SuS Wahmbeck ein eingetragener Verein (e.V.)

 

 

Ausbau weiterer Abteilungen

 

Im Jahre 1971 wurde eine Damenturnabteilung und Tischtennisabteilung gegründet. In den 80er Jahren, genau im Jahre 1985, wurde eine Jugendspielgemeinschaft zusammen mit dem TSV Bentrup-Loßbruch ins Leben gerufen. Ein Jahr später im Jahr 1986 bildeten sich neue Gruppen (Volleyball, Kinderturnen und Mutter- und Kindturnen). Bis 2003 spielte der SuS Wahmbeck im Ligabetrieb. Ein Jahr zuvor ist man aus dem Detmolder Kreisoberhaus abgestiegen. Überwiegend besetzten die Wahmbecker gute, einstellige Ränge in der B-Klasse (siehe: https://www.lippe-kick.de/mannschaft/sus-wahmbeck/. Seit 2009 agiert man als SG Klüt/Wahmbeck. Zwei Spielzeiten war die C-Klasse die sportliche Heimat, ansonsten dominierte die B-Liga als Aufenthaltsort. In der jüngst annullierten Saison belegte die Mannschaft von Coach Makbul Yüsün die zehnte Position in der C1 Detmold (siehe: https://www.lippe-kick.de/mannschaft/sg-kluetwahmbeck/. 2011 wurde der 90-jährige Geburtstag gefeiert (siehe Bilder).  Die aktuelle Lage gestaltet sich so, dass 2019 wegen Spielermangels keine Jugendmannschaft gemeldet werden konnte. Im Jahr 2020 wurde der Sportplatz auf dem Röhrentrupper Gelände geschlossen.

 

 

 

 

 

Bild-, Text-Quelle: SuS Wahmbeck.

KFZ Rothbauer

Altekrüger

Fahrschule Duru

Bahnhof-Apotheke Detmold

RA Schuhmacher

Schülerhilfe

Autohaus Stegelmann

Stadtwerke Bad Salzuflen

Concordia

Swiss Life Select

Vogt Reisedienst GmbH

Vigilant Team Sports

Fahrschule Isaak

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

EDEKA Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

Barbara Walker Kinderbücher

Taskin Haustechnik

More in Unvergessene Vereine