Connect with us

NRW-Kick

Regionalliga West – Alemannia Aachen: Start in den Verbandspokal

Die Alemannia spielt am Mittwoch im Viertelfinale. Mehr Infos hier bei NRW-Kick.

 

„Eine enttäuschende Saison retten“

 

Alemannia tritt zum Pokal-Viertelfinale in Bergisch Gladbach an

 

NRW-Kick. Mit einem stark reduzierten Teilnehmerfeld startet am Mittwoch der Bitburger-Pokal für die Alemannia. Zu Gast sind die Schwarz-Gelben im Viertelfinale um 19.00 Uhr beim Liga-Konkurrenten SV Bergisch Gladbach 09.

 

Der Verbandspokal genießt seit Jahren einen enorm hohen Stellenwert bei der Alemannia. In den acht Jahren nach dem Zweitliga-Abstieg konnten die Tivoli-Kicker sich immerhin dreimal für das Finale qualifizieren. Ein Endspiel-Ticket ist auch in diesem Jahr das erklärte Ziel. „Wir haben die Chance, mit drei Spielen eine enttäuschende Saison zu retten“, bringt es Kristoffer Andersen auf den Punkt. Daher gilt es trotz der angespannten Personaldecke noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Zusätzlich zu den bereits zuvor verletzten Akteuren wird auch Simon Seferings mit einem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich sicher ausfallen. Zudem sind die Einsätze von Kapitän Alexander Heinze und Routinier Marco Müller gefährdet.

 

Einen Vorgeschmack auf das, was die Alemannen am Mittwoch erwartet, gab das letzte Kräftemessen in der Liga. Vor gerade einmal sechs Wochen mussten die Schwarz-Gelben sich trotz 50-minütiger Überzahl mit einem 0:0 bei einer leidenschaftlich kämpfenden Elf aus Bergisch Gladbach begnügen. „Der Gegner steht defensiv sehr ordentlich und spielt eine stabile Rückrunde“, warnt Kristoffer Andersen. Da die Gastgeber am Wochenende spielfrei hatten, kann die Mannschaft nach insgesamt zweieinhalb Wochen Spielpause ausgeruht in den Pokal-Fight gehen. „Die werden hochmotiviert sein und wollen uns ein Bein zu stellen. Diesen Kampf müssen wir von der ersten Sekunde an annehmen“, fordert Aachens Trainer.

 

Im Pokal begegneten sich beide Teams zuletzt im November 2019 auf dem Tivoli. Damals behielt die Alemannia mit 3:1 die Oberhand. Geleitet wird die Partie von Martin Tietze aus Bonn. Seine Assistenten Mario Heller und Sven Landgraf unterstützen ihn an den Seitenlinien. Da unverändert keine Zuschauer im Stadion zugelassen sind, empfiehlt die Alemannia den Live-Stream auf sporttotal.tv (https://sporttotal.tv/maf24c3f63?fbclid=IwAR1vFQRJ2x0XszS2iwb1py-XeQpF0aPx0BmhdGpEuSfPqI84to_jepQBnX8). Alternativ gibt es im Live-Ticker ab 18.30 Uhr alles Wissenswerte rund um das Pokalspiel.

 

Quelle: TSV Alemannia Aachen.

More in NRW-Kick