Connect with us

2. Bundesliga

2. Fußball-Bundesliga – Fortuna Düsseldorf: Trennung von Coach Rösler

Der Vorstand würdigt Leistungen des Cheftrainers. NRW-Kick sagt mehr zu den Hintergründen der Trennung.

 

Fortuna Düsseldorf und Uwe Rösler trennen sich

 

 

NRW-Kick. Cheftrainer Uwe Rösler und Fortuna Düsseldorf haben entschieden, ihre Zusammenarbeit nicht fortzuführen. Röslers Vertrag läuft zum Saisonende aus. Der 52-jährige Fußballlehrer hat sich am Montagvormittag von der Mannschaft verabschiedet.

 

Uwe Rösler war im Januar 2020 von Malmö FF gekommen und hatte die Cheftrainer-Position bei Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga auf Tabellenplatz 18 von Friedhelm Funkel übernommen. Rösler entwickelte die Mannschaft weiter, der Klassenerhalt misslang erst am letzten Spieltag. In der abgeschlossenen Zweitligasaison 2020/21 erreichte er Rang fünf und verfehlte mit seinem Team nur knapp einen Aufstiegsplatz. Bei der Fortuna stand Rösler in insgesamt 54 Pflichtspielen an der Seitenlinie. Jetzt trennte man sich in gutem gegenseitigen Einvernehmen.

 

 

Uwe Klein, Vorstand Sport: „Wir sind Uwe Rösler sehr dankbar für sein großes Engagement, seine Leidenschaft und akribische Arbeit mit der Mannschaft. Uwe hatte während seiner Zeit bei der Fortuna mit ungewöhnlichen Rahmenbedingungen zu kämpfen, die seine Aufgabe nicht leichter gemacht haben. Für den Umgang mit diesen Unwägbarkeiten verdient Uwe unseren höchsten Respekt. Daher ist es uns sehr schwergefallen und der Zeitpunkt der Entscheidung macht dies auch deutlich. Insgesamt müssen wir aber sehen, dass unsere gemeinsamen Ziele – wenn auch denkbar knapp – nicht erreicht wurden. Unter der Abwägung aller Faktoren sind wir daher zu dem Schluss gekommen, dass auf der Trainerposition eine neue, unbelastete Lösung sinnvoll ist. Diese werden wir zeitnah präsentieren.“

 

 

Klaus Allofs, Fußball & Entwicklung, Kommunikation und CSR: „Wir bedanken uns bei Uwe Rösler für die sehr vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit, die immer von gegenseitiger Wertschätzung geprägt war. Wir alle haben uns die Entscheidung nach der sehr herausfordernden Saison nicht leicht gemacht. Letztendlich sind wir im Rahmen der sportlichen Analyse aber zum Ergebnis gekommen, dass im Sinne aller Beteiligten ein neuer Impuls auf dieser Position für die Zukunft der Fortuna wertvoll sein kann. Uwe Rösler verlässt uns als Freund und mit allen guten Wünschen für die Zukunft.“

 

 

Uwe Rösler: „In vertrauensvollen und harmonischen Gesprächen mit der sportlichen Führung, in denen die sportliche und die Gesamtsituation um den Verein besprochen wurden, sind beide Seiten zu dem Schluss gekommen, nach Ablauf meines Vertrages getrennte Wege zu gehen. Ich möchte mich hiermit beim Vorstand und stellvertretend für den Aufsichtsrat bei Björn Borgerding bedanken. Wir haben immer ein enges und vertrauensvolles Verhältnis gepflegt. Besonders bedanken möchte ich mich bei der Mannschaft und beim Staff für ihr Engagement und ihre Loyalität. Dadurch sind Verbindungen entstanden, die ich nicht mehr missen möchte. Ich wünsche allen bei Fortuna und natürlich auch den Fans das Allerbeste.“

 

Shinta Appelkamp reist zur U 21-Nationalmannschaft des DFB

 

Teilnahme am Trainingslager in Südtirol

 

Shinta Appelkamp von Fortuna Düsseldorf wird erstmals in den erweiterten Kreis der deutschen U21-Nationalmannschaft berufen. Am Sonntagabend erhielt der 20-jährige Mittelfeldspieler in einem Telefonat mit DFB-Trainer Trainer Stefan Kuntz die kurzfristige Einladung in das U21-Trainingslager nach Südtirol.

 

Das DFB-Aufgebot bereitet sich dort ab dem heutigen Montag auf die K.o.-Phase der U 21-Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien vor. Appelkamp erhält damit die Gelegenheit im Kreis der Nationalmannschaft eine erste Visitenkarte abzugeben. Die Teilnahme am Turnier ist nicht vorgesehen.

 

Shinta Appelkamp: „Ich saß im Bus auf der Heimfahrt von unserem Spiel in Fürth, als eine unbekannte Nummer auf dem Handy aufleuchtete. Ich war zwar schon ein wenig vorgewarnt, aber es war eine wahnsinnige Freude plötzlich mit Stefan Kuntz zu sprechen. Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Ich bin sehr dankbar für diese Chance, denn ich habe die ganze Zeit darauf hingearbeitet eines Tages für Deutschland spielen zu dürfen. Ich werde alles geben, um mich im Trainingslager bestmöglich zu präsentieren.“

 

Uwe Klein, Vorstand Sport: „Wir freuen uns sehr für Shinta und sind stolz, dass es mal wieder ein Fortuna-Spieler in den Kreis der U21 des DFB geschafft hat. Die Einladung ist eine tolle Belohnung für Shintas starke Auftritte in seiner ersten Zweitligasaison. Sie zeigt, dass wir mit unserer Strategie junge Spieler zu entwickeln auf dem richtigen Weg sind und ist auch ein Kompliment für die gute Arbeit in unserem NLZ.“

 

 

Saisonausklang im Kreise der Mannschaft

 

Spieler und Trainer emotional verabschiedet

 

Am Montagmorgen haben sich Spieler, Trainer und Funktionsteam nach einem gemeinsamen Brunch mit dem Vorstand in den Urlaub verabschiedet. Im Rahmen dieser Veranstaltung erfolgte die Würdigung all jener Akteure, deren Verträge zum Ende der Saison auslaufen und die Fortuna Düsseldorf verlassen werden.

Kevin Danso, Gökhan Gül, Luka Krajnc, Anton Mitryushkin bekamen als Erinnerung jeweils eine Foto-Collage überreicht, ebenso wie Kenan Karaman und Brandon Borrello. Beide waren bereits unmittelbar nach der Partie in Fürth verabschiedet worden, da sie zu ihren Nationalmannschaften reisen mussten. Mit Adam Bodzek und Raphael Wolf, deren Kontrakte ebenfalls enden, laufen noch Gespräche.

 

Ebenfalls verabschiedet wurde Athletiktrainer Robin Sanders, der die Fortuna nach vier Jahren verlässt. Der auslaufende Vertrag des 34-jährigen wurde nicht verlängert.

 

Nachdem Cheftrainer Uwe Rösler vom Verein für sein Engagement ausdrücklich gedankt wurde, richtete der 52-jährige noch emotionale Worte an das Team und beendete damit das Kapitel einer sehr ungewöhnlichen Saison. (Bitte separate Trainermeldung beachten)

 

Nach dem Urlaub ist der Vorbereitungsstart für die kommende Saison 2021/22 für Mitte Juni geplant, ein Trainingslager soll Anfang Juli stattfinden. Genaue Termine werden noch bekannt gegeben. Das Pflichtspielprogramm startet mit dem ersten Spieltag der 2. Bundesliga am Wochenende rund um den 24. Juli.

 

Sportvorstand Uwe Klein: „Der Tag nach dem letzten Saisonspiel, inklusive der Verabschiedungen, ist immer sehr emotional. Mit Adam Bodzek und Raphael Wolf sind wir noch in Gesprächen über eine Zusammenarbeit über diese Saison hinaus. Ein Großteil des Kaders bleibt uns diesmal erhalten. Anders als im letzten Jahr werden wir nun bereits am ersten Vorbereitungstag eine schlagkräftige Truppe zusammen haben. Ich bedanke mich im Namen des ganzen Vereins bei allen für den Einsatz für unsere Fortuna und wünsche allen, die uns verlassen, alles Gute!“

More in 2. Bundesliga