Connect with us

Kreisliga A Detmold

Kreisliga A Detmold – Die große EM-Umfrage

Die Fußball-Europameisterschaft wirft ihre Schatten voraus. Grund genug, damit Lippe-Kick sich mal dazu im lippischen Fußball umhört.

 

„Erst Vorrunde überstehen, dann ist alles möglich.“

 

Kreisliga A Detmold (hk). Mann, oh Mann, oh Mann, wie nur die Zeit vergeht. Beachtliche 13 Jahre ist es schon her, als mal so richtiges EM-Feeling beim Autor dieser Zeilen aufkam. In Bern mit den Fußball-Stars wie Ruud van Nistelrooy, Thierry Henry oder Gianluigi Buffon im Tête-à-Tête. Im Dienste der UEFA. Was für eine tolle Zeit, so hautnah dabei zu sein, wenn die besten Fußballer Europas um die Kontinental-Krone kämpfen. Bei der EM 2008 waren es mit Österreich und der Schweiz zwei Länder, bei der am 11. Juni beginnenden Europameisterschaft sind es sogar elf Ausrichter. Nun haben wir uns bei den lippischen Fußballern ganz galant umgehört. Die Kreisliga A Detmold haben wir hier.

 

Ihr wollt eure Skills im Auto fahren auffrischen? Vielleicht sogar einen neuen Führerschein erwerben? Dann ab zu:

 

 

 

Lippe-Kick: Findest Du es richtig, dass während einer Pandemie die EM in elf Ländern stattfindet?

 

Thorsten Schmiech

Thorsten Schmiech (Trainer TSV Horn): „Ich halte es für ein falsches Zeichen, die EM in dieser Zeit in elf Ländern auszutragen. Es mag mit Hygienekonzepten möglich sein, aber der Außendarstellung des Profifußballs in der Gesellschaft schadet es nur.“

 

Tim Hosch (Trainer TuS Eichholz/Remmighausen): „Ich finde diese Sonderform der EM generell nicht so toll – auch schon vor Corona. Für mich gehört ein Turnier dieser Art in ein Land – zwei Gastgeber auch noch okay, so kenne und liebe ich es seit meiner Kindheit. Hierdurch bekommt man viel bessere Eindrücke der Kulturen und irgendwie ist es etwas Besonderes, wenn dann zum Beispiel auch die Gastgeber spielen. Dennoch freue ich mich jetzt auch auf das Event und bin gespannt, wie es wirkt, in so vielen Ländern. Ich denke auch, dass das Infektionsgeschehen plus die getroffenen Hygienemaßnahmen das Stattfinden des Turniers rechtfertigen. Aber natürlich spielt hier auch der Fußball-Lobbyismus eine große Rolle. Das ist aber ein anderes Thema.“

 

Dennis Brokmann

Dennis Brokmann (Trainer FSV Pivitsheide): „Ich persönlich finde die EM und dazu noch in elf Ländern nicht richtig in der aktuellen Zeit, genau wie die Champions League oder Bundesliga. Vor nicht so langer Zeit durften keine drei Kinder zusammenspielen, aber Fußballmannschaften über den ganzen Kontinent reisen, um Spiele zu absolvieren. Gerade die EM hätte man verschieben oder ganz ausfallen lassen können wie in anderen Sportarten auch. Nur der Fußball bekommt immer eine Extra-Wurst, obwohl wir gerade ganz andere Sorgen haben. Natürlich ist es der Beruf von den Spielern, aber Gastronomen, Hoteliers etc. können auch seit Monaten ihrem Beruf nicht nachkommen und sind, glaube ich, viel mehr auf das Einkommen angewiesen als gut verdienende Fußballer.“

 

 

Toni Knöfel (Trainer TuS Horn-Bad Meinberg): „Richtig fand ich es die ganze Zeit nicht, dass Kinder zu Hause bleiben müssen und nicht in die Schule gehen, aber Hauptsache die Geldtrommel der Bundesliga dreht sich. Auch wenn alle getestet wurden, jedoch gingen einem irgendwann die Argumente aus. „Papa, warum dürfen die spielen und wir nicht?“, fragten viele Kinder.“

 

Thorsten Geffers (Bild rechts; Trainer TuRa Heiden): „Grundsätzlich kann man darüber geteilter Meinung sein. Aber dann hätte man auch die Fortsetzung der Profiligen diskutieren müssen. Von daher hoffe ich auf ein tolles Turnier ohne anschließender Hotspots.“

 

Arne Dreier (Sportlicher Leiter SV Diestelbruch/Mosebeck): „Bei mir schlagen da zwei Herzen in meiner Brust. Natürlich freue ich mich immer auf Fußball und ganz besonders auf eine EM. Aber ich bin doch ein wenig skeptisch, ob diese EM zum jetzigen Zeitpunkt so stattfinden sollte. Wenn ich dann zum Beispiel sehe, dass Polen von Sankt Petersburg nach Sevilla und wieder zurückreisen wird und einige Stadien sehr gut gefüllt sein werden, stimmt mich das doch ein wenig nachdenklich.“

 

Henning Diekmann (Obmann SuS Pivitsheide): „Auf der einen Seite ist es für viele Fußball-Fans ein schönes Event, eine Europameisterschaft zu haben, nachdem sie schon einmal verschoben wurde. Auf der anderen Seite ist es natürlich immer schwierig zu verstehen, dass es für solche Events immer die Möglichkeit gibt, Ausnahmeregelungen zu treffen, Quarantänevorschriften zu umgehen. Der normale Bürger braucht hingegen für jedes Fußball-Training einen Corona-Test. Ich versuche dem trotzdem etwas Positives abzugewinnen. Leider sieht man immer wieder, dass mit Geld vieles möglich ist, die normalen Leute leider unter vielen Sachen leiden müssen.“

 

 

 

 

Lippe-Kick: Wie zufrieden bist Du mit der Löw’ schen Kaderauswahl? Deine Meinung?

 

Schmiech: „Die Kaderzusammenstellung von Löw halte ich insgesamt für ausgewogen und nachvollziehbar! Natürlich gibt es immer einzelne Spieler, über die man diskutieren kann, aber das sind dann Einzelmeinungen!“

 

Hosch: „Ich bin eigentlich zufrieden, hätte vermutlich ähnlich nominiert, hätte vielleicht Ortega als dritten Keeper mitgenommen, weil er eine mega Saison gespielt hat. Aber generell freue ich mich auch auf Hansi Flick und mal einen neuen Schwung. Das Leistungsprinzip gilt ja nicht mehr so 100 Prozent in der National-Elf.“

 

Brokmann: „Ich finde den Kader gut zusammengestellt. Vor allem Hummels und Müller haben gezeigt, dass sie zu den besten Spielern Deutschlands gehören. Die Besten sollten meiner Meinung nach auch für Deutschland spielen. Ich hätte auch Jerome Boateng mitgenommen, da er sehr gute Leistungen gebracht hat. Vor allem auch international.“

 

Knöfel (Bild rechts): „Ich finde es gut, dass ein Günter aus Freiburg und Volland aus Monaco dabei sind. Das zeigt, dass hoffentlich ein Leistungsprinzip herrscht und nicht der Name oder die Nase. Der Mix aus Jung und Alt sieht auf dem Blatt Papier erst einmal gut aus.“

 

Geffers: „Ich denke, der Kader ist so in Ordnung. Allzu viele Alternativen gibt es auch nicht, wenn die aktuellen Formwerte der Spieler berücksichtigt werden. Wichtig wird die Stimmung im Team sein, dazu eine gute Mischung aus Erfahrung und jugendlicher Lockerheit.“

 

Dreier (Bild links): „Löw hat zum Glück Müller und Hummels zurück ins Team geholt. Ich denke, dass wir einen guten Kader haben.“

 

 

Diekmann: „Mit der Kaderauswahl bin ich einigermaßen zufrieden, finde gut, dass Hummels und Müller wieder dabei sind.“

 

Lippe-Kick: Wie weit kommt das DFB-Team bei dieser Europameisterschaft?

 

Schmiech: „Ich gehe leider davon aus, dass wir maximal das Viertelfinale erreichen werden, wenn nicht sogar schon die Gruppenphase Endstation ist! Ergebnisse wie gegen Spanien oder Nord-Mazedonien zeigen einfach, dass zwar individuelle Qualität vorhanden zu sein scheint, aber im Kollektiv taktisch und mental nicht viel funktioniert.“

 

Tim Hosch

Hosch: „Wir sind und bleiben eine Turniermannschaft und ich bin ganz fest davon überzeugt, dass die Nationalspieler bei Testspielen und unattraktiven Quali-Spielen nie so ganz an ihre 100 Prozent gehen. Daher denke ich, dass Deutschland mindestens ins Halbfinale kommt – wir haben schon eine gute Mannschaft, die auch nach der schlechten WM und der schlechten Presse in den letzten zwei Jahren was gut machen will.“

 

Brokmann: „Ich denke, Deutschland fliegt in der Vorrunde raus. Die Mannschaft ist gut, aber nicht eingespielt. Viele Spieler bringen nicht die Leistungen wie im Verein (Gündogan, Havertz, Goretzka zum Beispiel). Frankreich ist mein absoluter Favorit und Portugal nicht zu unterschätzen und sie werden leider die Vorrunde vor uns abschließen.“

 

Knöfel: „Ich denke, alles hängt vom ersten Spiel ab. Die Mannschaft hat aber mittlerweile genug Spieler mit Erfahrung. Sie müssen es halt nur abrufen, so wie in ihren Vereinen. Oft entsteht bei mir der Eindruck, dass hier nicht immer zu 100 Prozent alles abgerufen wird.“

 

 

Geffers: „Unsere Gruppe ist schon ein Brett, außer Frage. Überstehen wir die Vorrunde, ist danach sicherlich alles möglich.“

 

 

 

Dreier: „Als Turniermannschaft scheint viel möglich. Es ist eine sehr komplizierte Gruppe. Sollte diese gut überstanden werden, dann ist wahrscheinlich sogar alles drin. Dennoch ist Frankreich für mich der Favorit. Aber auch Mannschaften wie England, Belgien oder Spanien sind sehr stark besetzt. Gerade in der Offensive haben die Top-Teams die echten Knipser. Das fehlt uns schon einige Zeit. Wenn ich mich festlegen soll, wie weit wir kommen. Ich bin immer optimistisch. Wir kommen ins Halbfinale und dann schauen wir mal weiter.“

 

 

Diekmann: „Die Vorrunde ist schon eine gewisse Herausforderung. Dann mal schauen.“

 

Lippe-Kick: Welche Teams sind für Dich im Favoritenkreis anzusiedeln und warum?

 

Schmiech: „Ich denke, dass Frankreich und England am stärksten einzuschätzen sind! Frankreich hat für mich den breitesten Kader und kann elf Spieler fast eins zu eins ersetzen und England hat eine gute Mischung und vor allem eine hungrige Truppe, die, glaube ich, richtig viel Bock hat, im Wembley-Finale zu spielen!“

 

Hosch: „Frankreich steht natürlich ganz oben – die haben schon ein sehr, sehr starkes Team und ich habe irgendwie ein Bauchgefühl, dass England ganz gut abschneiden kann. Daneben gehören für mich in den potenziellen Siegerkreis immer auch: Spanien, Italien und auch Deutschland.“

 

Brokmann: „Frankreich ist für mich der Topfavorit, da sie sehr viele schnelle Spieler haben, sehr eingespielt und körperlich extrem gut sind. Dahinter sehe ich England und Spanien. England ist sehr erfahren und hat spielerisch großes Potenzial, ist aber in den entscheidenden Momenten nicht immer da. Spanien ist sehr ballsicher und gut eingespielt, kann aber gegen tief stehende Gegner Probleme bekommen und sie sind defensiv teilweise anfällig.“

 

Knöfel: „Einen Favoriten kann ich leider nicht ausmachen.“

 

Geffers: „Frankreich als Weltmeister ist der Favorit, daneben gesellen sich knapp dahinter Spanien, Portugal und auch England. Ich schätze aber auch, dass wir eine Überraschungsmannschaft im Halbfinale sehen werden.“

 

 

Diekmann: „Meine Favoriten wären Frankreich und England. Die haben eine gute und junge Truppe. Mal schauen, was die so reißen können. Vielleicht gibt es auch irgendeine Überraschungsmannschaft, die etwas erreichen kann.“

More in Kreisliga A Detmold