Connect with us

Kreisliga A Lemgo

Kreisliga A Lemgo – Die große EM-Umfrage

Die Fußball-Europameisterschaft wirft ihre Schatten voraus. Grund genug, damit Lippe-Kick sich mal dazu im lippischen Fußball umhört.

 

 

„Löw hatte immer seine Lieblinge.“

 

Kreisliga A Lemgo (hk). Mann, oh Mann, oh Mann, wie nur die Zeit vergeht. Beachtliche 13 Jahre ist es schon her, als mal so richtiges EM-Feeling beim Autor dieser Zeilen aufkam. In Bern mit den Fußball-Stars wie Ruud van NistelrooyThierry Henry oder Gianluigi Buffon im Tête-à-Tête. Im Dienste der UEFA. Was für eine tolle Zeit, so hautnah dabei zu sein, wenn die besten Fußballer Europas um die Kontinental-Krone kämpfen. Bei der EM 2008 waren es mit Österreich und der Schweiz zwei Länder, bei der am 11. Juni begonnenen Europameisterschaft sind es sogar elf Ausrichter. Nun haben wir uns bei den lippischen Fußballern ganz galant umgehört. Die Kreisliga A Lemgo präsentieren wir hier.

 

 

Ihr wollt eure Noten verbessern? Oder die eurer Kids? Dann ab zu: 

 

 

 

 

Lippe-Kick: Findest Du es richtig, dass während einer Pandemie die EM in elf Ländern stattfindet?

 

Michael Berge

Michael Berge (Obmann TuS Brake): „Dass die EM in elf Ländern stattfindet, ist für mich nicht nachvollziehbar, gerade jetzt in der Pandemie. Aber dabei geht es ja heutzutage nur um den Kommerz. Eine EM sollte in einem Land, maximal in zwei Ländern, ausgetragen werden. Alles andere ist Blödsinn.“

 

Marco Evers (Obmann SG Bentorf/Hohenhausen): „Für mich stellt sich die Frage nicht, ob die EM in elf, 20 oder einem Land stattfindet. Die grundsätzliche Frage lautet, ob eine EM überhaupt während einer Pandemie stattfinden sollte. Zum einen gefällt es mir, dass dadurch wieder ein wenig mehr Normalität in unseren sportlichen Alltag zurückkommt. Zum anderen geht es doch nur um Kohle. Während der Amateursport an der frischen Luft draußen brachliegt und die Vereine seit eineinhalb Jahren keine Einnahmen erzielen, kann der Profifußball unverändert weiterspielen.

 

Marcio Goncalves (Trainer SV Werl-Aspe): „Ich glaube, dass dies besser wäre, als nur in einem Land stattfinden zu lassen. Eventuell könnte man bei einem schwerwiegenden Verlauf in einem Land so schneller agieren und es in ein anderes Land verschieben. Generell finde ich die Idee ganz gut, da so jeder mal die Möglichkeit bekommt – ohne viel zu reisen – ein paar EM-Spiele zu sehen. Auch deshalb finde ich es gar nicht so schlecht in der aktuellen Zeit, da so Reisen vermieden werden könnten. Ob das jedoch so klappt, steht auf einem anderen Blatt.“

 

Lothar Köhnemann (Obmann TuS Ahmsen): „Also vollkommen unsinnig sind die Wege, die für die Spiele gemacht werden müssen. Total bescheiden.
Klar war es so geplant, aber es hätte geändert werden können.”

 

Matthias Höcker (Obmann TuS Lockhausen): „Ich finde es als sehr schwierig, dass in elf Ländern gespielt wird. Zehntausende Fans, dazu Nationalmannschaften, die für ihre Spiele munter zwischen Amsterdam, Bukarest oder London hin – und herreisen.“

 

Benjamin Rawe (Trainer TBV Lemgo II): „Nein, eine EM in elf verschiedenen Ländern ist zum aktuellen Zeitpunkt falsch.“

 

 

 

 

Lippe-Kick: Wie zufrieden bist Du mit der Löw’ schen Kaderauswahl? Deine Meinung?

 

Berge: „Mit der Zusammenstellung des Kaders von Joachim Löw bin ich nicht ganz zufrieden. Wichtig meiner Meinung nach ist, dass Thomas Müller wieder ins Team zurückgekehrt ist. Er ist ein wichtiger und sehr erfahrener Spieler. Auch dass Mats Hummels wieder dabei ist, finde ich richtig. Diese beiden Spieler werden uns helfen. Gerade in der Defensive haben wir unsere Probleme. Antonio Rüdiger hat Schwachpunkte in der Abwehr, ist oft ein Unsicherheitsfaktor. Rüdiger war lange Zeit nur Ersatzspieler bei Chelsea, das trifft auch auf Niklas Süle zu. Süle ist nicht gerade der Schnellste. Keiner von beiden kann diese genauen, präzisen und weiten Pässe schlagen wie Boateng. Im Angriff muss sich das Team auch erst einmal beweisen. Wir haben keinen wirklichen „Knipser“ in der Mannschaft. Die Verpflichtung von Kevin Volland stelle ich doch sehr infrage.“

 

Evers (Bild links): „Ich denke, der Kader ist okay. Aber Löw hatte immer seine Lieblinge. Die Rolle rückwärts bei Hummels und Müller kam für mich auf medialen Druck von außen zustande. Für mich stand immer außer Frage, dass diese beiden Spieler zur EM mitmüssen. Hummels ist vielleicht nicht mehr der Schnellste, aber allein vom “Standing” innerhalb der Mannschaft sind die beiden ein Muss für den jetzigen Kader.”

 

Goncalves: „Schwierig zu beurteilen, da ich eher mit der portugiesischen Mannschaft fiebere und verfolge, aber ich denke, dass es richtig ist, einen Thomas Müller zurückzuholen. Eine Nationalelf kann nicht nur aus jungen Spieler bestehen.“

 

Köhnemann: „Kader? Nun, ich habe keine Meinung. Es sind immer die falschen Spieler, wenn es nicht klappt und exakt die Richtigen, wenn es läuft. Also abwarten, ob der Jogi die richtigen Jungs dabei hat.”

 

 

Höcker (Bild links): „Die Kaderauswahl ist ganz okay. Ich hätte vielleicht ein, zwei Spieler getauscht. Aber wir haben ja eh 80 Millionen Trainer in Deutschland.“

 

 

Benjamin Rawe

Rawe: „Den Kader von Jogi Löw finde ich sehr gut.”

Lippe-Kick: Wie weit kommt das DFB-Team bei dieser Europameisterschaft?

 

Berge: „Bei Deutschland muss man abwarten. Wir sind eine Turniermannschaft. Ich empfinde die deutsche Mannschaft aber nicht in der Favoritenrolle. Belgien ist top besetzt, im Mittelfeld und vor allem im Sturm mit Romelu Lukako.“

 

Evers: „Überstehen sie die Vorrunde, ist alles möglich. Aber ich sehe andere Mannschaften in der Favoritenrolle.”

 

Marcio Goncalves

Goncalves: „Es ist natürlich eine Hammer-Gruppe und für alle Mannschaften in der Gruppe sauschwer. Aber ich denke, dass ich eher Portugal und Frankreich als Gruppensieger sehe. Falls Deutschland doch weiterkommt, dann kann man das Finale der Mannschaft schon zutrauen. Wünschen würde ich mir ein Finale zwischen Portugal und Deutschland. Schauen wir mal, ob ich Recht behalte.“

 

Köhnemann: „Wir haben doch überhaupt nichts zu verlieren. Unsere Gruppe ist der Hammer und da können wir uns ja fast nur begatten und gut verkaufen, vielleicht auch noch ein bisschen profilieren. Wenn dann die Einstellung noch passt, kannst du sogar erhobenen Hauptes ausscheiden. Es ist ja eh immer die Sache, wie wir uns geben und zeigen. Dass wir es können, ist überhaupt keine Frage. Umsetzen müssen wir es nur.”

 

 

Höcker: „Ich hoffe, dass wir die Vorrunde überstehen. Gute Einzelspieler haben wir genug. Sie müssen nur als Team auftreten.“

 

Rawe: „Ich traue der DFB-Elf durchaus das Halbfinale zu und dann ist bekanntlich alles möglich. Außerdem würde ich Jogi Löw den Titel zum Abschied nach all der Kritik auch sehr gönnen.”

 

Lippe-Kick: Welche Teams sind für Dich im Favoritenkreis anzusiedeln und warum?

 

Berge: „Der Top-Favorit ist für mich Frankreich. Eine starke Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern. Die Franzosen spielen einen sicheren Ball. Technisch und taktisch auf sehr hohem Niveau. Zum Favoritenkreis zählen für mich noch Spanien, Belgien, eventuell Italien und mit Abstrichen Kroatien.“

 

Evers: „Definitiv Frankreich: nach der WM-Endrunde gab es keine namhaften Rücktritte aus dem französischen Team. Viele junge Spieler wie Kylian Mbappé oder Benjamin Pavard versprechen im Gegenteil noch größeres Entwicklungspotenzial. Auch Belgien zählt für mich zu den Favoriten. Die goldene Generation zählt schon seit längerem zu den Geheimfavoriten. Vielleicht gelingt ihnen jetzt der Coup. Auch Spanien und Portugal haben einen starken Kader.”

 

Köhnemann:  „Ach, sind doch immer die gleichen Teams. Meine Geheimfavoriten sind: Schweiz, Belgien, Polen und die Türkei.
Der große Favorit ist nicht da. Es sind alle auf einem guten technischen Niveau und durchaus in der Lage, jeden zu schlagen. Frankreich und Spanien sowie Portugal sind immer dabei. Aber auch England, Russland oder Italien sind immer in der Lage. Wir, also Deutschland, sind auch immer dabei und alle Spiele sind erst einmal in München. So what. Alles kann, nichts muss. Wenn wir die Gruppe überstehen, kommen wir bis ins Endspiel.”

 

 

Höcker: „Frankreich zählt für mich zum Favoritenkreis.“

 

 

Rawe: „Favorit ist für mich Frankreich, auch Belgien, Spanien und Deutschland traue ich viel zu.“

More in Kreisliga A Lemgo