Connect with us

Futsal

Futsal – Fortuna 95-Zocker liefern Meister tollen Fight

Fortunas Futsaler liefern dem neuen deutschen Meister einen Fight bis zur letzten Sekunde. NRW-Kick schaut es sich genauer an.

 

NRW-Kick. Die 16. Auflage der deutschen Futsal Meisterschaft wurde, wie im Vorjahr, aus bekannten Gründen komprimiert in der Sportschule Duisburg-Wedau ausgetragen. Zum ersten Mal hatten sich die Hallenfußballer der Fortuna für die KO-Runde qualifiziert. In den Pre-Playoffs traf die Fünf um Coach Shahin Rassi auf den norddeutschen Vizemeister Wakka Eagles, die Futsal Mannschaft des Hamburger Landesligisten SC Vorwärts Wacker 04. Die Rheinländer waren die tonangebende und reifere Mannschaft und hätten bereits nach den
ersten 20 Minuten deutlich führen müssen, gingen aber nur mit einem 1:1 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit steigerten die Landeshauptstädter Ihre Effizienz, spielten Ihre Qualitäten aus und siegten verdient mit 5:2. Das Minimalziel war erreicht.

 

Im Viertelfinale wartete kein Geringer als das deutsche Spitzenteam TSV Weil im Dorf aus Stuttgart. Die höhere individuelle Qualität der Württemberger Profis kompensierten die Düsseldorfer zunächst mit viel Leidenschaft und Herzblut. Aus dem homogenen Mannschaftsgefüge ragten der niederländische Torhüter van Maasbommel sowie der sehr agile und kaum vom Ball zu trennende Taoufik Chadli heraus. Nachdem Daniel Jagenburg in der 17. Minute die Düsseldorfer endlich auf das Anzeigendisplay brachte, fiel auch der letzte Respekt vor dem großen Namen und die Fortunen lieferten bis zur 40. und letzten Minute ein Spiel auf Augenhöhe. Erst in der finalen Sekunde entschied der deutsche Nationalspieler Sipahi, der ins leere Tor traf, das Spiel zu Gunsten des Favoriten aus Süddeutschland.

 

Dazu Cheftrainer Rassi: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben gezeigt, dass wir mit den Spitzenteams in Deutschland mithalten können. Wir hatten acht Monate Spielpause, eine sehr kurze Vorbereitung und dennoch konnten wir die Partie gegen den neuen deutschen Meister bis zuletzt ausgeglichen gestalten. Das gesamte Team ist dankbar für diese Erfahrung, die uns in unserer Entwicklung weiterhelfen wird. Ab sofort gilt die volle Konzentration auf die Futsal Bundesliga. Darauf freuen wir uns.“

 

Der TSV Weil im Dorf holte sich durch ein 3:1 gegen den deutschen Rekordmeister HSV Panthers seinen zweiten Titel. Die Düsseldorfer Futsaler starten am Freitag, den 23. Juli, in die Vorbereitung auf die Futsal Bundesliga Saison Nummer eins, die am 4. September in ihre Premierensaison startet.

 

Foto: Im Vordergrund Taoufik Chadli (F95 Futsal) – Foto by Herbertz/DFB

More in Futsal