Connect with us

Bezirksliga Staffel 3

FC Augustdorf – Quartett für Neu-Coach Rau

Beim FC Augustdorf steht künftig Alexander Rau an der Seitenlinie. Der Nachfolger von Matthias Heymann kann auf vier Neuzugänge bauen.

 

 

Neue Sicherheit für die Defensive

Bezirksliga 3 (ab). Beim FC Augustdorf weht ein anderer Wind. Nach dem Ende der Tätigkeit von Matthias Heymann, unglücklicherweise während einer erneuten Corona-Pause, tritt Alexander Rau, zuvor schon Co-Trainer von Heymann, in seine Fußstapfen. Der hat für seine erste Saison als Chefcoach fast den gleichen Kader wie letzte Saison. Vier Spieler mussten ersetzt werden, das hat der FCA getan und auch vier neue dazu geholt. Wir sprechen darüber mit Marc Wiemann, der neu zum Trainergespann gehört und als spielender Co-Trainer der verlängerte Arm von Rau auf dem Platz sein wird.

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

 

 

Von André Bell

 

Marc Wiemann

Marc Wiemann folgt damit auf Chefcoach Alexander Rau, der die gleiche Rolle zuvor unter Matthias Heymann ausgefüllt hatte. Michael Baumgart bleibt dem FC Augustdorf als Torwart-Trainer erhalten. Genauso wie Matthias Heymann übrigens, der allerdings nur noch als inaktives Vereinsmitglied. Seit Anfang Juni trainieren die Sandhasen unter dem Dreier-Gespann Rau/Wiemann/Baumgart. Zwei Termine pro Woche werden den Kickern angeboten, die auch „sehr gut angenommen“ werden, wenngleich kontaktfrei trainiert werden musste, wie Wiemann berichtet. Im Vordergrund stand aber ohnehin nicht die Vorbereitung auf die neue Spielzeit: „Der Spaß und das Wiedersehen stehen aktuell im Vordergrund“, so Wiemann. Ebenso wichtig: „Die Neuzugänge haben sich direkt super integriert.“

 

Die Neuzugänge

Pascal Swoboda

Vom A-Ligisten FSV Pivitsheide kommt Sergej Greb, der bereits im Winter zum FCA gestoßen ist. Er soll die Defensive stabilisieren, verfügt über „viel Erfahrung“ und ist „wichtig für unsere junge Mannschaft“ so Wiemann. Das gleiche gilt für Kushtrim Qerimi, der zuletzt für Kastrioti Stukenbrock in der Kreisliga A1 Paderborn gespielt hat. Auch Qerimi bringt „viel Erfahrung“ mit und ist als „Stabilisator im zentralen Bereich“ vorgesehen.

Hendrik Laabs

Ebenfalls eher defensiv eingesetzt werden kann Pascal Swoboda. Der ehemalige Führungsspieler des BSV Müssen sucht beim FC Augustdorf eine neue Herausforderung und soll beim FCA „die Außenbahn verbessern.“ Dabei helfen ihm seine „Laufstärke und sein großer Ehrgeiz.“ Etwas weiter vorne agiert dagegen Hendrik Laabs, der letzte Saison für den SuS Pivitsheide gegen den Ball getreten hat. Laabs ist ein „junger, talentierter Spieler mit guter Grundausbildung.“

 

Auch vier Abgänge

Über Anpassungsprobleme hat sich keiner der Neuzugänge beklagt: „Alle vier Neuzugänge haben sich direkt super integriert und sind sowohl menschlich als auch sportlich absolute Verstärkungen unseres Kaders“, freut sich Marc Wiemann.

Kevin Sömmer

„Darüber hinaus trainieren potentielle Spieler aus den eigenen Reihen mit, die sich bei uns verbessern werden und auch zum Kader stoßen könnten.“ Spielern aus der A-Jugend oder aus der zweiten und dritten Mannschaft wird in der Saisonvorbereitung die Chance gegeben, sich zu zeigen. Den vier Zugängen stehen auch vier Abgänge gegenüber. Peter Neufeld hat es aus beruflichen Gründen nach München gezogen, Kevin Sömmer wechselt zum Post TSV Detmold, Dominik Zlatar wechselt zum TBV Lemgo und Dominik Wall geht nach drei Jahren beim FCA zurück zum TuS Kachtenhausen

Werbegruppe Bezirksliga 3

More in Bezirksliga Staffel 3