Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

SV Wüsten II – Ein stiller und stilvoller Abgang

Heimlich, still und leise ist dieser Abgang vor sich gegangen. Für die Wüsten-Füchse gibt es nun einen neuen Rudelführer. Lippe-Kick hat den großen Bericht hierzu im Repertoire.

 

„Es musste ja letztendlich so kommen.“

 

Kreisliga B2 Lemgo (hk). Es gibt Abschiede, die sind voller Getöse, reich an Schlagzeilen – vor allem für die Regenbogenpresse. Und es gibt Abgänge, wie ihn etwa Marc Schmidt beim SV Wüsten II für sich bevorzugt hat. Das Trainergespann erfährt neue Rollen, denn Kay Wallbaum wird den 44-jährigen Schmidt ersetzen, der private Gründe als Abgangs-Motive angibt. Auch Viktor Melnicuk, die Konstante im Trainer-Duo, hat erfreut registriert: „Der Wechsel ist ziemlich geräuschlos verlaufen.“

 

Ihr sucht einen neuen Job? Dann meldet euch bei:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Marc Schmidt

Mehr Wüsten-Fuchs geht nicht, als es Kay Wallbaum verkörpert. Ebenso Melnicuk hat aufmerksam registriert: „Kay ist ein Wüstener durch und durch! Er kennt den Verein wie kein anderer. Er kommt bei jedem sehr gut an und hat maßgeblich zu der tollen Entwicklung unserer Jugendabteilung beigetragen“, überschüttet er das SVW-Evergreen mit Lobeshymnen. Was für das eine oder andere strahlende Gesicht beim SVW II sorgen wird: Der begnadete Kicker wird seine Kabinettstückchen das eine oder andere Mal auch im Spielbetrieb präsentieren. Nicht nur mit der Murmel weiß der 41-jährige Routinier umzugehen. Auch abseits vom Spielfeld ist er „einfach ein geiler Typ“, wie Melnicuk via Lippe-Kick schwärmt. Indes ergänzend: „Das könnte ich selbstverständlich auch über Marc sagen.“

 

„Kay ist ein Mann der Taten.“

 

Beim SV Wüsten arbeitet man hochseriös. Und vertraulich. Diese Personalien haben die Verantwortungsträger zunächst im inneren Zirkel kundgetan.

Für die Nachfolgeregelung benötigten die Nord-Lipper weder eine Trainerfindungskommission noch die Lippe-Kick-Trainerbörse. „Da die meisten Schützlinge aus der A-Jugend in den Seniorenbereich hochkommen, mussten wir nicht lange nach einem adäquaten Ersatz suchen! Kay ist ein Mann der Taten, also hat er auch direkt bei uns zugesagt!“ Und, was nicht verachtet werden sollte: „Kay Wallbaum (Bild rechts) begleitete mich eigentlich meine gesamte Fußballer-Karriere. Mal als Gegner, mal als Mannschaftskollege!“ Deshalb ist es ein Wink des Schicksals. „Das musste ja letztendlich so kommen, dass wir gemeinsam auf der Trainerbank landen.“ Eine Selbstverständlichkeit, dass sich Viktor Melnicuk abschließend auch im Namen der kompletten Mannschaft „für zwei tolle und erfolgreiche Jahre bei Marc bedanken möchte”, zugleich eine große Vorfreude „auf die Zusammenarbeit mit Kay Wallbaum“ ausstrahlt.

More in Kreisliga B2 Lemgo