Connect with us

Asemissen gewinnt in Spork – Erste Niederlage für SSW

Spielbericht

(ab). Der TuS Asemissen fügt dem FC SSW die erste Saisonniederlage zu. Die Skarupke-Elf gewinnt mit 5:3 am Sporker Holz. Der FC SSW erzielt alle drei Treffer per Elfmeter.

 

 

„Asemissen hat es in den ersten 25 Minuten extrem gut gemacht, indem sie uns ständig unter Druck gesetzt hatten, somit einige Fehler in unseren Reihen provoziert haben“, erzählt Fabian Dümpe. „Leider führten diese zu vier Gegentreffern in Halbzeit eins.“ Es deutet sich schnell eine klare Angelegenheit an. Zweimal Marius Seipt (Bild rechts) und zweimal Dominic Pollakowski machen die Tore für den TuS Asemissen. So schlecht stellt sich der FC SSW laut Dümpe aber gar nicht: „Wir haben uns teilweise spielerisch gut präsentiert, jedoch ließen wir zwei, drei sehr gute Möglichkeiten aus.“ Laut TuS-Coach Carsten Skarupke ist es im ersten Durchgang „Einbahnstraßenfußball“ und es hätte „7:0 oder 8:0 stehen müssen.“ Jedenfalls ist „das Konzept aufgegangen, wir sind ins Rollen gekommen und haben den Ball wirklich gut laufen lassen auf einem schweren Geläuf. Wir haben das gemacht, was man gegen Spork eben machen muss.“

 

Das Blatt wendet sich im zweiten Durchgang aber, wie Fabian Dümpe meint: „Nach dem Seitenwechsel waren wir die spielbestimmende Mannschaft, Asemissen teilweise wie ausgewechselt.“ Auch Skarupke sieht einen „Bruch im Spiel“, nachdem er Gordon Kral und Diego Giesbrecht verletzungsbedingt auswechseln muss. Zuvor konnte Robin Winkler (Bild links) vom Punkt auf 1:4 verkürzen, postwendend macht Pollakowski aber bereits das 5:1. Zwei weitere Strafstöße für den FC SSW machen das Spiel aber nochmal ein wenig spannend. Winkler und Timo Haverich verkürzen auf 3:5. „Im Anschluss ließen wir jedoch zahlreiche gute Möglichkeiten liegen“, hadert Dümpe. So bleibt es beim 3:5 und „eine eigentlich souverän aufspielende Mannschaft aus Asemissen konnte am Ende froh sein, dass es nicht 5:5 steht.“

 

Skarupke fragt sich noch, „ob die drei Elfmeter in der Situation wirklich berechtigt sind, aber es ist halt so. Unterm Strich ein kurioses Ergebnis, der Sieg ist aber mehr als verdient.“ Der FC SSW muss seinen „zahlreichen Möglichkeiten, zu vielen individuellen Fehlern im Aufbauspiel aus Hälfte eins und den daraus folgenden Gegentreffern hinterhertrauern.“ Aber: „Die Spielweise aus Halbzeit zwei stimmt einen für die kommenden Aufgaben sehr positiv, zumal die Jungs wieder mal eine super Moral bewiesen haben“, so Fabian Dümpe.

 

Fazit: Der TuS Asemissen gewinnt aufgrund der ersten Halbzeit hochverdient, drei Elfmeter halten den FC SSW jedoch im Spiel.

 

Tore:

0:1 Marius Seipt (8. Min.)

0:2 Dominic Pollakowski (10. Min.)

0:3 Marius Seipt (35. Min.)

0:4 Dominic Pollakowski (43. Min.)

1:4 Robin Winkler (52. Min., 11m)

1:5 Dominic Pollakowski (61. Min.)

2:5 Robin Winkler (72. Min., 11m)

3:5 Timo Haverich (75. Min., 11m)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
13. September 202090'Kreisliga A Lemgo2020/213

Spielort

Sporker Holz
44, Königstraße, Brede, Dörentrup, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32694, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
FC SSW033Loss
TuS Asemissen415Win

More in