Connect with us

Augustdorf zittert sich ins Achtelfinale – Feldspieler Friesen hält zwei Elfmeter

Spielbericht

(ab). Das wäre beinahe schief gegangen für den FC Augustdorf. Erst im Elfmeterschießen setzt sich der Bezirksligist bei der SG Belle/Cappel durch. Der B-Ligist hat den Favoriten am Rande einer Niederlage.

 

 

„Das war ein hartes Stück Arbeit“, meint auch FCA-Coach Matthias Heymann, der seine Mannschaft „im Vergleich zu Sonntag auf acht Positionen gewechselt“ hat, weshalb sie „vielleicht auch nicht so konsequent aufgetreten“ ist, wie man sich das gewünscht hatte, nach dem Spiel. Zwar sind die Gäste im ersten Durchgang spielerisch überlegen und führen nach dem Treffer von Orhan Ercik (Bild rechts) auch verdient mit 1:0, aber auch da tun sich die Sandhasen schon schwer, weil „Belle mit elf Mann hinten drinsteht.“ Und da der einzige Angriff der SG in einer Notbremse von FCA-Keeper Björn Wirtz endet, der daraufhin mit rot vom Platz fliegt, und Augustdorf keinen zweiten Keeper mitgenommen hat, muss mit Samuel Friesen ein Feldspieler ins Tor. „Das hat uns natürlich in die Karten gespielt“, meint SG-Coach Timo Welsandt, der von seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit ein zaghaftes Spiel sieht: „In der ersten Halbzeit waren wir etwas zu vorsichtig für mein Empfinden. Da spielt sicherlich ein Stück Respekt vor Augustdorf eine Rolle. Man muss da schon wissen, dass ein Fehler in der Regel auch bestraft wird.“

 

Die SG Belle/Cappel hat aber schon im Laufe der ersten Halbzeit den Respekt abgelegt und wird mit „fortlaufender Spielzeit immer sicherer in den Aktionen“, so Welsandt. „Mit dem Start zur zweiten Halbzeit haben wir etwas umgestellt und waren gut im Spiel.“ Es entwickelt sich ein offenes Spiel, beide Teams agieren auf Augenhöhe. Als Felix Spilker (Bild links) zehn Minuten vor Schluss das dann verdiente 1:1 erzielt, bekommen die Hausherren „die zweite Luft.“ Auch nach der erneuten Führung für Augustdorf, die Joel Weber per Elfmeter besorgt, hat Belle/Cappel „weiter unglaublich viel investiert, um nicht als Verlierer vom Platz zu gehen.“ Zunächst auch mit Erfolg, denn Rubens Hey gleicht erneut aus, es geht ins Elfmeterschießen. „50:50 Chance“, rechnet Timo Welsandt aus. „Ich denke, wir haben viele Körner gelassen, um da hinzukommen.“

 

Im Elfmeterschießen ist es dann tatsächlich Samuel Friesen (Bild rechts), der den FC Augustdorf mit zwei gehaltenen Elfmetern in die nächste Runde bringt. Als Feldspieler. Nur Marco Färber und Louis Hilker treffen für die SG. Für die Sandhasen sind Jason Tissen, Cedric Berkemeier, Joel Weber und Daniel Greb vom Punkt erfolgreich. „Leider verloren, aufgrund unserer Verletztenliste aber auch kein Beinbruch“, urteilt Timo Welsandt. „Glückwunsch nach Augustdorf.“ Matthias Heymann ist „natürlich über das Weiterkommen sehr froh. Mit dem Spiel können wir das aber nicht sein“, so der Coach. „Für Sonntag werden wir uns deutlich steigern müssen.“ Dann kommt der TuS WE Lügde an den Schlingsbruch.

 

Fazit: Der FC Augustdorf sieht sich einem hartnäckigen Gegner ausgesetzt und braucht das Elfmeterschießen, um die erste Runde zu überstehen. Die SG Belle/Cappel verabschiedet sich erhobenen Hauptes aus dem Wettbewerb.

 

Tore:

0:1 Orhan Ercik (23. Min.)

1:1 Felix Spilker (79. Min.)

1:2 Joel Weber (87. Min., 11m)

2:2 Rubens Hey (88. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
22. September 202090'Kreispokal Detmold2020/211. Runde

Spielort

Sportplatz Belle
Belle, Horn-Bad Meinberg, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Ergebnisse

ClubGoalsSpielausgang
SG Belle/Cappel4Loss
FC Augustdorf6Win

More in