Connect with us

Bad Salzuflen im Elfmeterschießen weiter

Spielbericht

(ab). Der SC Bad Salzuflen setzt sich im Achtelfinale gegen den TuS Leopoldshöhe durch und kommt nach einem 1:1 nach 90 Minuten mit 3:2 im Elfmeterschießen weiter. SCB-Keeper Stephan Lehne pariert drei Elfmeter.

 

Stephan Lehne

Coach Frank Biermann findet allerdings keinen Gefallen am Spiel seiner Mannschaft, die auf sechs Positionen umgestellt wurde. „Die haben nicht so gefruchtet, wir haben grottig gespielt. Das war richtig schlecht“, fährt es aus Biermann heraus. Nach zwei Minuten muss Stephan Lehne bereits eingreifen, bewahrt seine Mannschaft vor einem frühen Rückstand. TuS-Coach Christian Martens hadert: „Wir müssen nach zwei Minuten führen und sind im ersten Durchgang auch die bessere Mannschaft, Chancenübergewicht während des gesamten Spiels eigentlich. Wir waren griffiger und haben die Salzufler ganz schön eingeschüchtert, aber leider vergessen wir wieder das Toreschießen.“ Vom SCB ist in der Hinsicht kaum was zu sehen. „Wir waren vom Kopf her überhaupt nicht da, haben das Spiel gar nicht angenommen.“

 

Christian Martens

So geht es auch im zweiten Durchgang weiter, so dass Biermann sogar von einer „Katastrophe“ spricht. Auch nach dem Führungstreffer, den Simon Schulze nach einem Konter über die linke Seite, abschließt, „wird es nicht besser. So ein Spiel muss man richtig annehmen, das läuft nicht mal einfach so.“ Und so ist dann auch das Tor für den TuS Leopoldshöhe nur eine Frage der Zeit. Christian Martens, der sich kurz zuvor selbst eingewechselt hat, kommt nach einem Durcheinander im Salzufler Strafraum, aus rund 18 Metern an den Ball und versenkt die Kugel mit seinem ersten Ballkontakt hoch ins lange Eck. Da es nach 90 Minuten auch 1:1 steht, geht es direkt ins Elfmeterschießen. „Leider sehe ich dann das schlechteste Elfmeterschießen aller Zeiten“, meint Martens. Seine Jungs vergeben gleich dreimal, Stephan Lehne pariert jedes Mal. Nur Hendrik Busse und Gian-Luca Gentile treffen. Auf Seiten des SCB sind Haris Marhosevic, Danny Exner und Jan Ehlert erfolgreich. Damit stehen die Kurstädter im Viertelfinale.

 

Fazit: Nach einem schlechten Spiel kommt der SC Bad Salzuflen glücklich im Elfmeterschießen weiter. Der TuS Leopoldshöhe ist in einem eher schwachen Spiel die etwas bessere Mannschaft, verpasst aber den Einzug in die nächste Runde. Im Viertelfinale geht es für den SC Bad Salzuflen zur SG Bega/Humfeld.

 

Tore:

1:0 Simon Schulze (64. Min.)

1:1 Christian Martens (75. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
3. Oktober 201990'Kreispokal Lemgo2019/20Achtelfinale

Spielort

Sportplatz Waldstrasse
Waldstraße 27, 32105 Bad Salzuflen, Deutschland

Ergebnisse

ClubGoalsSpielausgang
SC Bad Salzuflen4Win
TuS Leopoldshöhe3Loss

More in