Connect with us

Bad Salzuflen nimmt erfolgreich Revanche

Spielbericht

(ab). Das zweite Aufeinandertreffen binnen einer Woche zwischen der SG Bega/Humfeld und dem SC Bad Salzuflen können diesmal die Kurstädter für sich entscheiden. Wenn auch erst im Elfmeterschießen, wo der neue SCB-Keeper großen Anteil am Weiterkommen hat. Mit einem 4:3 zieht die Cakar-Elf ins Achtelfinale ein.

 

Im Gegensatz zum ersten Vergleich hat es bei der SG Bega/Humfeld diesmal etwas „gedauert, bis wir ins Spiel gekommen sind“, so Coach Michael Krügel (Bild links). Die ersten 20 Minuten gehören dem SC Bad Salzuflen, der allerdings auch nur zu „ein paar Halbchancen kommt“, zudem leistet sich die SG wieder viele unnötige Fouls und produziert so einige Freistöße für den SCB. Mitte der ersten Halbzeit kommt die SG „besser ins Spiel, bis zur Halbzeit ist es dann ganz okay.“ Viele Offensivaktionen gibt es aber auf beiden Seiten nicht, so ist das 0:0 zur Pause die einzig logische Konsequenz. Beim SC Bad Salzuflen stehen unterdessen neue Spieler auf dem Platz. Jugoslav Ikac wurde reaktiviert, Dilbexin, Hagit und Yazan Aytan gehörten dem Kader an und im Tor stand mit Nawsher Wan Mohamd Khader ein neuer Mann, der später dem Spiel noch seinen Stempel aufdrücken sollte.

 

Zur zweiten Halbzeit kommt die SG Bega/Humfeld mit neuem Schwung auf den Platz zurück. Eine der ersten Aktionen führt zu einem Strafstoß für die Gastgeber, den Nico Scarlata hoch ins linke Eck zum 1:0 verwandelt. Nach dem Rückstand legt der SC Bad Salzuflen aber einen Zahn zu und hat nun wieder mehr vom Spiel. „Nach unserer Führung hatte Bad Salzuflen die klareren Chancen“, so Krügel. „Ein Pfostentreffer und zwei ganz dicke Dinger.“ Es dauert aber bis zur 69. Minute, ehe Mahsun Celik den mittlerweile verdienten Ausgleich erzielen kann. Bei dem Spielstand bleibt es auch bis zum Schluss, weshalb die Begegnung im Elfmeterschießen entschieden werden muss.

 

Dort hat die SG gleich mit dem ersten Versuch Pech, als Marvin Kretschmann nur die Latte trifft. Danach treffen Hakim Aytan für den SCB und Lennard Berger für Bega/Humfeld. Den zentral geschossenen Versuch von Necati Kezer kann SG-Keeper Björn Topp entschärfen. Doch die Chance, in Führung zu gehen, verpasst Nico Scarlata, den ebenfalls mittig getretenen Elfmeter hält Mohamd Khader. Hagit Aytan (Bild rechts) mit Glück, Keeper Topp ist dran am Ball, Oguz Erk und Dilbexin Aytan treffen in der Folge. Nun liegt der Druck bei Jan-Luka Wieck. Doch seinen guten Versuch ins linke untere Eck entschärft Mohamd Khader ebenfalls und führt sein Team so in die nächste Runde. Da geht es dann gegen den TSV Oerlinghausen. Michael Krügel findet das Endergebnis „relativ gerecht.“

 

SCB-Trainer Cetin Cakar sieht im Spiel seiner Mannschaft Fortschritte: „Insgesamt merkt man, dass den Jungs jede Einheit guttut. Die Spielpraxis ist wichtig für uns. Wir hatten wieder eine ganz andere Formation als noch eine Woche vorher. Ein neuer Torwart, eine neue Viererkette. Aber wir haben die Dinge deutlich besser gemacht, man hat gemerkt, dass die Jungs sich immer besser kennenlernen und die Prozesse verinnerlichen.“ Doch wie bereits vor einer Woche hat der SC Bad Salzuflen „riesen Dinger liegengelassen.“ Aber: „Kein Vorwurf an die Mannschaft, da müssen wie dran arbeiten. Und viele Jungs sind nur Kunstrasen gewohnt, da dauert es eine Weile, bis sie ihr Spiel umgestellt haben.“ Auch die „Erfahrung aus der Vorwoche“ habe seinem Team gutgetan, mein Cakar: „Die Stärken waren uns bekannt und wir haben gezielt die Schwächen angespielt. Bis zum Gegentor haben wir das gut gemacht. Das war definitiv ein Fortschritt, eine positive Tendenz ist da.“

 

Fazit: Die SG Bega/Humfeld führt zunächst verdient, der SC Bad Salzuflen kann das Spiel letztendlich aber auch verdient, wenn auch über den Umweg Elfmeterschießen, für sich entscheiden.

 

Tore:

1:0 Nico Scarlata (50. Min., 11m)

1:1 Mahsun Celik (69. Min.)

 

Elfmeterschießen:

Für Bega/Humfeld treffen: Lennard Berger, Oguz Erk

Für Bad Salzuflen treffen: Hakim Aytan, Hagit Aytan, Dilbexin Aytan

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
30. August 202090'Kreispokal Lemgo2020/212. Runde

Spielort

Sportplatz Humfeld an der B 66
50, Bundesstraße, Dörentrup, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32694, Deutschland

Ergebnisse

ClubGoalsSpielausgang
SG Bega/Humfeld3Loss
SC Bad Salzuflen4Win

More in