Connect with us

Bega/Humfeld geht baden

Spielbericht

(ab). Der TBV Lemgo II macht mit der SG Bega/Humfeld kurzen Prozess und schlägt den Aufsteiger klar mit 7:1.

 

 

Der SG Bega/Humfeld ist „genau das passiert, was wir vermeiden wollten“, so Michael Krügel. Ein frühes Gegentor. Denn nach nicht einmal zwei Minuten köpft Dimi Gegas eine Flanke mustergültig ins Tor. Doch damit nicht genug, Tobias Prachnau (Bild links) erhöht fünf Minuten später mit einem satten Schuss in die Ecke auf 2:0. Die Gäste fangen sich langsam und kommen ihrerseits zu einem schön rausgespielten Tor. Aus Sicht von TBV-Coach Benjamin Rawe allerdings ein zu einfacher Gegentreffer: „Beim Gegentor verhalten wir uns allerdings viel zu passiv und lassen uns trotz Überzahl in der Defensive durch einen einfachen Doppelpass überwinden.“ Roman Sprick kann auf 1:2 verkürzen. Jetzt ist Bega/Humfeld im Spiel, nutzt die Unkonzentriertheiten der Hausherren aber nicht gut aus. „Zwischen der 15. und 35. Minute produzieren wir viel zu viele Fehlpässe, aus denen Bega/Humfeld zum Glück kein Kapital schlagen kann“, so Rawe. Noch vor der Pause bekommt der TBV wieder mehr Spielkontrolle, gerade das 3:1 durch Daniel Esko bringt das Spiel wieder „in die aus unserer Sicht richtige Richtung.“

 

Und so geht es auch im zweiten Durchgang weiter. „In der zweiten Halbzeit spielen wir zwar nicht fehlerfrei, reduzieren aber die Anzahl der Fehlpässe und spielen auch bessere Bälle hinter die Abwehr.“ Vitali Rachlinski erzielt mit dem einem Schuss vom Sechzehner ins lange mit dem 4:1 die Vorentscheidung. „Da war das Ding durch“, meint auch Michael Krügel (Bild rechts). Louis Hagemann erhöht mit einem schönen Lupfer auf 5:1, Tolga Pulat setzt den Ball ebenfalls ins lange Eck und auch Holger Rehm beweist mit einem Lupfer „ein feines Füßchen“, freut sich Rawe. „Wir haben uns ein sehr schönes Ergebnis herausgeschossen und es freut mich, dass sich sieben verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen durften. Der klare Sieg ist am Ende verdient, wobei sich Bega/Humfeld in der zweiten Halbzeit auch bei zwei Kontern durchaus mit einem Tor hätte belohnen können.“

 

SG-Coach Michael Krügel meint: „Sowas passiert. Wir wussten, dass uns sowas als Aufsteiger auch mal passieren kann. Aber ich nehme auch aus dem Spiel Positives mit. Von der Einstellung und vom Einsatz hat mir das schon viel besser gefallen als unter der Woche in Bexterhagen.“

 

Fazit: Der TBV Lemgo II gewinnt klar und deutlich, wackelt nur Mitte der ersten Halbzeit, hat das Spiel aber sonst jederzeit unter Kontrolle.

 

Tore:

1:0 Dimi Gegas (2. Min.)

2:0 Tobias Prachnau (7. Min.)

2:1 Roman Sprick (19. Min.)

3:1 Daniel Esko (37. Min.)

4:1 Vitali Rachlinski (55. Min.)

5:1 Louis Hagemann (67. Min.)

6:1 Tolga Pulat (79. Min.)

7:1 Holger Rehm (89. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
13. September 202090'Kreisliga A Lemgo2020/213

Spielort

Jahnplatz
Pideritstraße 15, 32657 Lemgo, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TBV Lemgo II257Win
SG Bega/Humfeld101Loss

More in