Connect with us

BHK zu ungefährlich – Heiden siegt verdient

Spielbericht

(ab). Die SF BHK agieren im Gastspiel bei TuRa Heiden zu ungefährlich in der Offensive und unterliegen mit 0:3 (0:0). Heiden siegt aufgrund der zweiten Halbzeit verdient.

 

„Zunächst einmal beginnt das Spiel mit 30 Minuten Verspätung. Der Schiedsrichter war vorher noch bei einer anderen Partie im Einsatz und hatte es nicht rechtzeitig geschafft“, erklärt Thorsten Geffers. Doch dann kommen eigentlich beide Teams gut ins Spiel. Die Gäste haben das, was sie sich vorgenommen haben, „gut umgesetzt“, wie Matthias Kuhlmann meint. „Wir sind gut hinter die gegnerische Abwehr gekommen. Einziges Manko ist einfach die Chancenverwertung. Wir haben daraus viel zu wenig machen können, waren etwas zu verspielt und nicht zielstrebig genug.“ Auch Geffers ist mit dem Auftritt seiner Jungs im ersten Abschnitt einverstanden: „Wir waren sehr geduldig, gut organisiert und haben defensiv sicher gestanden, so dass BHK kaum gefährlich vors Tor kam. Aber auch wir waren in den ersten 45 Minuten nur nach zwei Standardsituationen gefährlich.“ So bleibt es bei einem 0:0 zum Pausenpfiff.

 

Christian Böckhaus

In Halbzeit kassieren die Gäste knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff im Anschluss an eine TuRa-Ecke, die zu kurz abgewehrt wird, das 0:1. „Nach einer tollen Kombination über Schwabauer, der in die Gasse auf König steckt und dieser quer auf Böckhaus passt“, gehen die Gastgeber in Führung. „Der Dosenöffner“, so Geffers. Danach bauen die Hausherren „den schon erwarteten Abwehrriegel auf, waren gefühlt zu acht, die deutlich um den Sechzehner rum verteilt waren. Aus dieser Tiefe haben immer versucht, Nadelstiche zu setzen, was aber eigentlich nicht groß gelang“, erläutert Kuhlmann. Doch auch die Sportfreunde können im zweiten Durchgang nur „drei gefährliche Aktionen“ verzeichnen, „was unterm Strich zu wenig war.“ Nach Foul an König erhöht Maximilian Unverricht per Elfmeter auf 2:0. „Da BHK auch danach offener wurde“, wie Geffers beobachtet, „ohne aber unser Gehäuse zu gefährden, ergaben sich gute Konterchancen. Eine davon nutzte dann Markmann in der 90. zum 3:0.“

 

Matthias Kuhlmann findet es „einfach schade, dass sich die Jungs für ihren Aufwand nicht belohnen und sich durch individuelle Fehler selber das Leben schwer machen. Wir hoffen, dass wir das im nächsten Spiel abstellen können und dann wieder zu Punkten kommen werden.“ Und Thorsten Geffers meint abschließend: „Nachdem die erste Hälfte noch ausgeglichen war, besaßen wir in der zweiten Hälfte die klareren Chancen und haben verdient gewonnen.“

 

Fazit: Aufgrund der zweiten Halbzeit siegt TuRa Heiden verdient. Die SF BHK sind zu ungefährlich, um mit Punkten in der Tasche nach Hause zu fahren. Heiden springt auf Rang sieben, die Sportfreunde Berlebeck/Heiligenkirchen fallen auf Rang fünf zurück. (Zur Tabelle der Kreisliga A Detmold)

 

Tore:

1:0 Christian Böckhaus (53. Min.)

2:0 Maximilian Unverricht (Elfmeter, 72. Min.)

3:0 Jannik Markmann (90. + 2. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
3. November 201990'Kreisliga A Detmold2019/2013

Spielort

Rotenbergkampfbahn
Auf der Heue 1, 32791 Lage, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuRa Heiden033Win
SF Berlebeck-Heiligenkirchen000Loss

More in