Connect with us

Brakelsiek/Wöbbel feiert nächstes Schützenfest

Spielbericht

(ab). Die SG Brakelsiek/Wöbbel ist weiter on fire. Gegen den FC Fortuna Schlangen erzielt die Weskamp-Elf erneut sechs Treffer, im Gegensatz zu letzter Woche hält diesmal aber auch die Defensive. Mit einem 6:0 wird die Fortuna wieder nach Hause geschickt.

 

 

„Wir waren in der ersten Halbzeit relativ ordentlich unterwegs“, findet SG-Coach Falk Weskamp. Auch, wenn seine Mannschaft zunächst nicht das gleiche Offensiv-Feuerwerk zündest wie noch eine Woche zuvor beim 6:4 bei CSL Detmold. Doch Weskamp erkennt früh, wie seine Mannschaft zum Erfolg kommen wird: „Mir war nach 30 Minuten klar, dass Schlangen die 90 Minuten so nicht laufen kann. Also war Geduld gefragt.“ Und offensive Zielstrebigkeit, die die SG im ersten Durchgang zweimal zeigt. Mitte der ersten Halbzeit sieht Dennis Thorenmeier den durchstartenden Samuel Ketler, spielt genau im richtigen Moment den Pass in die Schnittstelle. Ketler ist auf und davon und erzielt das 1:0. Beim 2:0 ist dann Thorenmeier der Empfänger. Nach einem Freistoß kommt der Ball auf die rechte Seite zu Tino Dittrich, seine Flanke verwertet Thorenmeier per Kopf zum 2:0-Pausenstand.

 

In der Kabine schwört Falk Weskamp seine Mannschaft noch einmal ein: „Es ging darum, unbedingt den Anschlusstreffer zu verhindern und kontrolliert zum dritten Tor zu kommen.“ Gesagt, getan. Defensiv brennt nichts an und offensiv wird nun doch noch das Feuerwerk gezündet. Cedric Göke, Nikita Dell und noch zweimal Dennis Thorenmeier schießen die SG Brakelsiek/Wöbbel zu einem verdienten Erfolg. „Am Ende ist es in der Höhe verdient“, findet Falk Weskamp. „Ich wünsche Schlangen und Mark [Meinhardt; Anm. d. Red.] alles Gute.“ Die Gegenseite, in dem Fall Betreuer Andre Jesse, findet dagegen kaum Worte für das Spiel: „Ich würde am liebsten gar nichts sagen. Ich bin aber ein Typ, der immer noch was findet, dazu bin ich diesmal aber nicht fähig.“ Doch dann findet er doch noch ein paar Worte: „Bis zur Halbzeit waren wir fast auf Augenhöhe, die SG hat ihre Chancen genutzt und wir haben unsere drei nicht genutzt.“

 

Doch dann beginnt die zweite Halbzeit: „Es fällt ziemlich schnell das 3:0. Das Endergebnis weiß ich gar nicht, ich habe auf Autopilot geschaltet. Qualität hin oder her, die Einstellung muss stimmen und die hat komplett gefehlt. Ich gratuliere zu den mehr als verdienten drei Punkten. Ich kann nur hoffen, dass wir die richtigen Worte finden und den Draht zu den Spielern. Ich bin mächtig enttäuscht. Das war ein verschwendeter Sonntag. Brakelsiek/Wöbbel gehört eigentlich nicht zu den Mannschaften wie Blomberg oder Diestelbruch-Mosebeck. Da hätte man was holen müssen. Aber nicht so“, so ein niedergeschlagener Andre Jesse.

 

Überschattet wird das Spiel allerdings von einer schweren Verletzung von SG-Mittelfeldspieler Axel Hansmann, der in einem Zweikampf unglücklich auf die Schulter gefallen wird. Durch einen Krankenwagen-Einsatz begann die zweite Halbzeit mit 15-minütiger Verspätung. Die Diagnose lautet Schlüsselbeinbruch. „Das trübt die Stimmung ziemlich, weil er ein sehr fairer Spieler ist. Einfach scheiß Pech in einer unglücklichen Situation. Wir wüschen auf jeden Fall alles Gute und wünschen vom ganzen Verein gute Besserung.“ Dem schließt sich das Team Lippe-Kick an.

 

Fazit: Ein hochverdienter Sieg der SG Brakelsiek/Wöbbel gegen schwache Fortunen aus Schlangen.

 

Tore:

1:0 Samuel Ketler (20. Min.)

2:0 Dennis Thorenmeier (44. Min.)

3:0 Cedric Göke (63. Min.)

4:0 Dennis Thorenmeier (71. Min.)

5:0 Nikita Dell (83. Min.)

6:0 Dennis Thorenmeier (86. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
20. September 202090'Kreisliga A Detmold2020/214

Spielort

Emmer-Kampfbahn
23, Hauptstraße, Wöbbel, Schieder-Schwalenberg, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32816, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Brakelsiek/Wöbbel246Win
FC Fortuna Schlangen000Loss

More in