Connect with us

BSV Müssen — SG Brakelsiek/Wöbbel

Spielbericht

Rassiges Spitzenspiel in Müssen

(ab). Von einem rassigen Spiel ist nach dem 0:0 zwischen dem BSV Müssen und der SG Brakelsiek/Wöbbel die Rede. Trotz elf gelber und einer gelbroten Karte ist es ein stets fair geführtes Spiel. Schiedsrichter Philip Dräger spricht von einem sehr respektvollen Umgang aller Beteiligter miteinander.

BSV-Kicker Boris Philippsen berichtet von einem den Platzverhältnissen entsprechendem „guten Spiel von beiden Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegnet sind.“ Beide Teams schenken sich von Beginn an nichts, auch offensiv geht von sowohl von Müssen als auch von den Gästen viel Gefahr aus. „Es gab Chancen auf beiden Seiten“, meint Philippsen und SG-Coach Falk Weskamp ergänzt: „Wir hatten einige Großchancen, Müssen aber auch. Es kann 4:4 ausgehen oder einen glücklichen Sieger geben.“ Jedoch geizen beide Teams mit Toren. Dennoch ist es ein ansehnliches Spiel, denn besonders die Gastgeber beeindrucken durch ihren Einsatz, was die Leistung der Gäste aber keineswegs schmälern soll. „Wir mussten bereits in der ersten Halbzeit auf zwei angeschlagene Spieler reagieren und Auswechslungen tätigen, was sich allerdings nicht negativ auf unser Spiel auswirkte“, so Philippsen.

Nach torloser erster Halbzeit kommen beide Teams mit gleichem Einsatz auf den Rasen zurück. Wie viel Kampf und Wille in dem Spiel steckt, zeigen auch die insgesamt elf gelben und eine gelbrote Karte. Die kassiert der BSV Müssen kurz vor Schluss, hält aber auch danach mit allem dagegen, was geht. „Wir hatten etwas mehr vom Spiel und waren vor allem am Ende, trotz Unterzahl, die bessere Mannschaft“, hätte der BSV sogar noch beinah den Sieg geschafft, letztendlich hatte „Brakelsiek allerdings in Summe die gefährlicheren Torchancen, sodass das Unentschieden leistungsgerecht ausgeht“, zieht Philippsen ein positives Fazit.

Begeisterung auf allen Seiten

Und auch Falk Weskamp denkt, „dass das Ergebnis für beide Seiten in Ordnung“ ist. Auch ihn beeindruckt der Einsatz beider Teams: „Wenn zwei Mannschaften aus dem oberen Drittel der Fairnesstabelle ein Spiel mit zwölf gelben Karten bestreiten, dann muss man über Intensität nicht reden. Voller Einsatz auf beiden Seiten. Hart aber fair.“ Dass nach 90 Minuten keine Treffer gefallen sind überrascht den Coach dann auch nicht: „Wenn die beiden Teams mit den wenigsten Gegentoren aufeinandertreffen, dann fallen halt nicht viele Tore. Für uns unter dem Strich in Ordnung und ich denke, für Müssen auch.“

Zu Wort meldet sich auch der Unparteiische Philip Dräger nach dem Spiel: „Ich habe ein echtes Topspiel in Müssen geleitet und bin positiv überrascht vom Niveau und Umgang miteinander.“ Dabei meint er „Spieler, Fans, Trainer, Betreuer, Schiri. Das war rundum eine tolle Sache.“ Und „trotz zahlreicher Karten war es jederzeit sportlich im Rahmen und von Respekt geprägt. Es wurde Fußball gelebt und gearbeitet“, so Dräger, dem besonders imponiert hat, „wie leidenschaftlich Müssen sogar in Unterzahl um die drei Punkte gefightet hat.“ Seiner Meinung ein „0:0 auf A-Liga-Niveau. Chapeau!“ „So macht Fußball Spaß und sollte viel öfter so laufen“, war dieses Spiel Werbung für die Kreisliga. Auch ohne Tore.

Fazit: Ein tolles Spiel aller Beteiligten, in dem einzig die Tore fehlen. Chancen waren da, werden aber nicht genutzt. Einen Verlierer hätte diese Partie allerdings ohnehin nicht verdient gehabt. Alle fahren zufrieden nach Hause.

Tore:

Fehlanzeige

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
5. April 201890'Kreisliga B Detmold2017/1819

Spielort

Sportplatz Müssen
11, Hörster Straße, Müssen, Lage, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32791, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
BSV Müssen000Draw
SG Brakelsiek/Wöbbel000Draw

More in