Connect with us

BSV Müssen — SG Hiddesen/Heidenoldendorf II

Spielbericht

Müssen siegt verdient, aber ohne Glanz

 

(hk). Die Maßgabe von SG Hiddesen/Heidenoldendorf II-Coach Michael Blanke ist vor dem Derbychen beim BSV Müssen klar: Gut verkaufen möchte man sich. Den Wunsch sieht Blanke trotz der am Ende klaren 1:3-Niederlage als erfüllt an.

 

Von Henning Klefisch

 

Der Startschuss in die Begegnung verläuft verheißungsvoll für die Spielgemeinschaft, kontrollieren sie die Szenerie in der ersten halben Stunde, erspielen sich auch die Möglichkeiten mit der höheren Qualität. Müssen ist sehr fahrig unterwegs, schafft es nicht, vernünftige Spielzüge aufzubauen. Blanke äußert mit Bedauern: „Es war schade, dass wir nicht in Führung gegangen sind.“ Die erzielt der Gastgeber. 34 Minuten sind gespielt, als Müssen mit der ersten Möglichkeit das 1:0 erzielt, ist Mehmet Karaca erfolgreich. Den Treffer von Max Habernoll (Bild links) schildert Blanke wie folgt: „Leicht überrumpelt mussten wir in der 43. Minute auch noch das 2:0 hinnehmen.“ Mit dieser Führung für die Blau-Weißen geht es in die Kabine. In den zweiten 45 Minuten nimmt die Überlegenheit der Hausherren zu, sie gelangen zu vielen Abschlussaktionen. Erneut gibt es den paradoxen Fußball deluxe, denn Aslanbek Nuraev ist in der 74. Minute nach einem Konter zum 2:1 erfolgreich. „Aber“, ist dies nicht mehr als ein kleiner Hoffnungsschimmer, „Müssen nahm das Spiel relativ schnell wieder in seine Hand und ließ keine Chance – für uns – mehr zu“, erklärt „Hansa“ gegenüber Lippe-Kick. Als Karaca in der 87. Minute auf 3:1 erhöht, ist der Drops endgültig gelutscht. Blanke gibt zu: „Es war ein verdienter Sieg für Müssen, die über das ganze Spiel die bessere Mannschaft waren. Unser Ziel über die Saison hinaus haben wir aber geschafft“, meint er den Klassenerhalt, der ziemlich souverän verbucht werden kann. Daher empfiehlt er auch: „Ich denke, da

Michael Blanke

kann man auch ein bisschen stolz auf jeden einzelnen Spieler sein, der jeden Sonntag alles gegeben hat und auf die, die seltener zum Einsatz kamen und dass mit wenig Murren hingenommen haben.“ Ab Sommer kommt bekanntlich Jörg Jöstingmeier, der den Talentschuppen der SG Hiddesen/Heidenoldendorf II übernimmt. Die neue Drittvertretung geht in der C-Klasse an den Start. „Wir werden die Liga unsicher machen“, darf man auf die Auftritte der Blanke-Boys eine Spielklasse tiefer gespannt sein. Sein letzter Wunsch als Coach der Zweitvertretung: „Zuletzt bleibt natürlich zu hoffen, dass unsere Erste die Aufstiegsrunde erfolgreich beendet.“ Als Probier-Spiel dient diese Begegnung für den Gastgeber. BSV-Kicker Benjamin Genz verrät nämlich: „Wir haben schon Neues für nächstes Jahr probiert und auch wieder mal zwei A-Jugendlichen Spielzeit gegeben.“ Er bedauert ein wenig, dass seine Mannschaft nicht effektiver im Torabschluss agiert, liegt es auch daran, dass in der gefährlichen Spielfeldzone die Genauigkeit vermisst wird. Diese Schlampigkeit wird mit dem besagten Gegentreffer bestraft. „Wir hätten deutlicher gewinnen müssen und das Gegentor nicht zulassen dürfen.“ Für den langjährigen BSV-Obmann und Keeper Andre Swoboda ist es sicherlich ein besonderes Spiel, pariert er doch künftig die Bälle für die SG aus Hiddesen/Heidenoldendorf.

 

Fazit: Trotz einiger Fragezeichen, auf die der BSV Müssen keine vernünftige Antwort findet, ist dieser Heimsieg verdient. Dennoch weisen die Blau-Weißen ganz viel Luft nach oben auf, zeigen Schwächen, die Hiddesen/Heidenoldendorf II aber nicht konsequent verwertet.

 

Tore:
1:0 Mehmet Karaca (34. Min.)
2:0 Anton Habernoll (43. Min.)
2:1 Aslanbak Nuraev (74. Min.)
3:1 Mehmet Karaca (87. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
26. Mai 201990'Kreisliga B Detmold2018/1930

Spielort

Sportplatz Müssen
11, Hörster Straße, Müssen, Lage, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32791, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
BSV Müssen213Win
SG Hiddesen/Heidenoldendorf II011Loss

Vigilant Team Sports

Reifen Reimann

More in