Connect with us

Clevere Löwen holen den Sieg

Spielbericht

(ab). Der TuS Leopoldshöhe II gewinnt mit 4:1 bei Aufsteiger SC St. Pauli und beendet damit die Mini-Negativ-Serie von drei Spielen ohne Sieg.

 

 

Allerdings ist das Spiel nur „vom Ergebnis her eine klare Angelegenheit, auf dem Platz aber keinesfalls“, meint St. Pauli-Coach Simon Meschonat. Der Grund: „Beide Teams waren eigentlich ebenbürtig. Wir haben deutlich besser gespielt als in der Vorwoche, allerdings wieder nicht die Tore gemacht, Leopoldshöhe hingegen schon, das ist durchaus eine Qualität, die uns aktuell fehlt.“ Die erste Halbzeit ist recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Leopoldshöhe. Der TuS führt nach dem 1:0 von Thomas Gubin (Bild rechts) aus der 28. Minute nicht unverdient zur Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel kommt der SC St. Pauli besser ins Spiel und ist „dem 1:1 näher als dem 0:2“, so Meschonat. Doch eine „lächerliche Elfmeterentscheidung“ gegen den SC führt zum 2:0 für den TuS und zu einem Knick im Spiel der Gastgeber. Gubin erhöht vom Punkt für Leopoldshöhe II. St. Pauli wird nach dem Zwei-Tore-Rückstand offensiver und kommt so auch zu einem Treffer, kassiert durch die offensive Ausrichtung aber auch noch zwei. Keno Spangenberger erhöht auf 3:0, ehe Andreas Jeske (Bild links) etwas Ergebniskosmetik betreiben kann. Den Schlusspunkt setzt Philipp-Leon Weber in der Schlussminute. „Wir konnten endlich wieder zeigen was wir können, und nach drei sieglosen Spielen wieder drei Punkte einfahren“, freut sich Max Meckelmann. „St. Pauli hat den Einsatz mitgebracht, den wir vor dem Spiel erwartet haben. Aber unsere Jungs habe sich davon nicht beirren lassen und haben die Partie sauber heruntergespielt.“

 

In Gefahr war der Sieg für den TuS zu keinem Zeitpunkt, findet Meckelmann. „Nach den letzten Wochen eine klasse Teamleistung. Viel wichtiger als das Ergebnis ist allerdings, dass wir einige Fehlerquellen abstellen konnten. Besonders die unnötigen Ballverluste im Mittelfeld, die uns in der Vergangenheit bereits das ein oder andere Gegentor bescherten, wurden diese Woche vermieden. Auch durch das Team selbst ist noch einmal ein Ruck gegangen. Gerade die Spieler, die bisher eher weniger berücksichtigt wurden, brannten stärker als der Sliwowitz auf der letzten Weihnachtsfeier.“ So hat Meckelmann noch am Abend nach dem Spiel eine WhatsApp von Philipp-Leon Weber (Bild rechts) bekommen, der ihn darum gebeten hat, richtigzustellen, dass er den vierten Treffer erzielt hat. „Liebe Grüße an dieser Stelle, den Treffer hast du dir verdient.“ Zusammengefasst war der Auftritt des TuS Leopoldshöhe II „zufriedenstellend und lässt für die nächsten Spieltage hoffen.“

 

Simon Meschonat (Bild links) meint nach dem Spiel: „Die Leopoldshöher haben etwas cleverer agiert als wir und haben durch mehrere Glanzparaden ihres Keepers lange den eigenen Kasten sauber gehalten.“ Als Knackpunkt im Spiel sieht er die Elfmetersituation, „zu der selbst die Spieler von Leo sagen, dass es eine klare Fehlentscheidung war.“ Auch insgesamt ist Meschonat mit der Leistung des Unparteiischen unzufrieden: „Der Schiedsrichter hat eine schwache Leistung gezeigt und war dazu nicht ein bisschen kommunikationsbereit. Es spricht Bände, dass Leo nach gut 30 Minuten einen ihrer Topspieler auswechseln muss, da dieser gelb-rot-gefährdet ist, obwohl er lediglich das Gespräch mit dem Schiri gesucht hat. In der Kreisliga sollten jedem Fehler zugestanden werden, aber man sollte sich selbst schonmal reflektieren und auf die Spieler auf dem Platz eingehen, anstelle so stur aufzutreten.“ Am Ende steht eine „bittere Niederlage“ für den SC St. Pauli. „Aufgrund der Cleverness im Angriff aber auch verdiente drei Punkte für Leo. Wir freuen uns auf jeden Fall aufs Rückspiel.“

 

Fazit: Leopoldshöhe II hat im ersten Durchgang leichte Vorteile und führt zur Pause verdient. Der zweifelhafte Elfmeter bringt den TuS auf die Siegerstraße, die Leopoldshöhe II am Ende aber auch verdient befährt.

 

Tore:

0:1 Thomas Gubin (28. Min.)

0:2 Thomas Gubin (60. Min., 11m)

0:3 Keno Spangenberger (74. Min.)

1:3 Andreas Jeske (86. Min.)

1:4 Philipp-Leon Weber (90. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
11. Oktober 202090'Kreisliga B2 Lemgo2020/218

Spielort

West-Alm
Blumenviertel, Neuenturmhof, Lemgo, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32657, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SC St. Pauli011Loss
TuS Leopoldshöhe II134Win

More in