Connect with us

Debütant Cesme schießt Lockhausen zum Sieg

Spielbericht

(ab). Der TuS Lockhausen II hat seine Ankündigung in die Tat umgesetzt und den TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II mit 2:1 (0:0) geschlagen.

 

Tobias Schilling

Große Taten ankündigen kann jeder. Tobias Schilling hatte im Vorfeld der Partie gesagt, dass er davon ausgehe, „dass die Punkte in Lockhausen bleiben.“ Solche Aussagen dann auch in die Tat umzusetzen, das schaffen nicht alle. Wohl aber der TuS Lockhausen II, der den Gästen aus Grastrup/Retzen einen ordentlichen Dämpfer im Aufstiegsrennen verpasst. Mit drei Debütanten (Aliosman Ahmed, zuvor Bielefelder SV West II; Serhat Paksoy, zuvor SC Batman Herford; Gökhan Cesme, zuvor TV Herford) geht der TuS Lockhausen II in das Spiel. Und letztgenannter Gökhan Cesme soll später sogar zum Matchwinner werden. Doch zunächst läuft es recht turbulent für die Gastgeber.

Timo Drechshage

Keeper Torben Stuke verletzt sich Mitte der ersten Halbzeit und wird von Jan Streiber ersetzt, der wiederum später von Florian Stuke abgelöst wird. „Ein Dank nochmal für den kurzfristigen Einsatz“, so Schilling. Abgesehen davon ist es aber ein „sehr gutes Spiel“ für den TuS, der „das Ding schon in der ersten Halbzeit klarmachen“ muss, wie der TuS-Kicker meint. Auch Gäste-Coach Timo Drechshage muss nach dem Spiel anerkennen, dass Lockhausen aus „den Möglichkeiten das Beste gemacht hat. Sie haben kaum was zugelassen.“

 

Drechshage: „Mit so einer Leistung hat man nichts da oben zu suchen“

Seiner Mannschaft wirft er vor, versucht zu haben, „mit geringstem Aufwand den Dreier aus Lockhausen zu entführen. Das ist zu wenig, wenn man versucht, mit 70 % über den Sportplatz zu laufen und irgendwie zu versuchen, das Dingen zu wuppen.“ Mit seiner Truppe ist Drechshage „schon ins Gericht gegangen“, will „nichts öffentlich breittreten“ und steht weiter vor seiner Mannschaft, will sie „nicht zum Fraß“ vorwerfen. Fakt ist jedoch: „Wir haben ein schlechtes Spiel gemacht und hatten kaum Offensivaktionen. Lockhausen hat uns zweimal kalt erwischt.

Gökhan Cesme

Somit muss man ganz klar sagen, dass man mit so einer Leistung nichts da oben zu suchen hat.“ Dennis Kalinasch bringt Lockhausen in der 53. Spielminute mit 1:0 in Führung, nur zwölf Minuten erhöht Gökhan Cesme auf 2:0 und macht somit fast schon alles klar. Die Partie wird aber doch nochmal spannend. Philipp Friedrich kann in der 82. Minute auf 1:2 verkürzen kann. „In den letzten sechs, sieben Minuten hätte der Ausgleich mit Glück noch fallen können, aber der wäre nicht verdient gewesen“, so Drechshage, der sich „ratlos“ zeigt und nach Worten ringen muss: „Das sagt schon einiges, wenn man nach Worten suchen muss, weil man so perplex ist.“

 

Schilling: „Macht Lust auf mehr“ – Rot-Weiße Aufstiegsambitionen adé?

Auf Seiten der Hausherren ist die Freude groß. Tobias Schilling dankt außerdem noch Marco Höcker, der sich „in den Dienst vom TuS gestellt hat und als Abräumer wie ein Spartaner gekämpft hat mit Mitte vierzig.“ Insgesamt war es vom TuS Lockhausen II „ein toller Fight. Das macht Lust auf mehr.“ Doch was bedeutet die Niederlage für den TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II? War es das mit den Aufstiegsambitionen? Timo Drechshage will zwar „nicht den Kopf in den Sand stecken“, meint aber auch: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mannschaften da oben, ohne auf einzelne einzugehen, sich das nehmen lassen und den Vorsprung verdaddeln. Man muss vorsichtig sein mit dem, was man sagt. Aber wir brauchen erstmal nicht mehr auf die Tabelle gucken, das bringt alles nichts. Ich glaube nicht, dass nach oben noch was möglich ist.“ Zwar wollen die Rot-Weißen „alles versuchen, um noch alle Spiele zu gewinnen“, aber man müsse erst einmal „von Spiel zu Spiel gucken. Da muss einiges aufgerollt werden, was verkehrt gelaufen ist.“ Natürlich könnte Drechshage jetzt hingehen und sagen, „dass es auch wieder in die andere Richtung geht und bla, bla, bla. Aber erstmal muss die Mannschaft abliefern, bevor wir den Mund aufmachen. Das erwarte ich jetzt auch. Erst unter der Woche und dann an den Spieltagen. Zeit zum Ausruhen gibt es nicht mehr. Ausreden gibt es nicht mehr. Jetzt müssen wir Vollgas geben.“

 

Fazit: Mit einer tollen taktischen Leistung, die den TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II vor große Probleme stellt, holt der TuS Lockhausen II einen verdienten Sieg. Mit nun 16 Punkten pendelt sich Lockhausen im Mittelfeld der Tabelle ein. Für die Rot-Weißen heißt es bei aktuell zehn Punkten Rückstand (bei einem Spiel weniger) auf Rang eins, erstmal kleiner Brötchen zu backen.

 

Tore:

1:0 Dennis Kalinasch (53. Min.)

2:0 Gökhan Cesme (64. Min.)

2:1 Philipp Friedrich (82. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
1. März 202090'Kreisliga C2 Lemgo2019/2012

Spielort

Sportplatz Auf dem Sepp
Bad Salzuflen, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuS Lockhausen II022Win
TuS RW Grastrup-Retzen II011Loss

More in