Connect with us

FC Augustdorf II — TuS Eichholz/Remmighausen

Spielbericht

Starker TuS-Startschuss

 

(hk). Einer starken Rückrunde lässt der TuS Eichholz/Remmighausen einen 3:1-Auftakt-Erfolg auf dem Augustdorfer Schlingsbruch folgen. Insofern ist die gute Laune vom TuS-Trainer Tim Hosch nur allzu verständlich: „Wir sind natürlich sehr zufrieden mit dem Saisonauftakt.“ Schließlich gibt er doch zu bedenken: „Ein weitestgehend ungefährdeter Sieg auswärts bei Augustdorf II ist nicht selbstverständlich. Rundherum ein gelungener Auftritt.“ Dazu konträr ist die Stimmungslage beim FCA II-Co-Trainer Adam Penkalla, der mit einem anderen Einstieg gerechnet hat: „Ich habe mich eigentlich auf den Liga-Start gefreut. Dachte, dass es ein super Spiel geben würde gegen Eichholz/Remmighausen. Nur haben wir leider nicht gut gespielt.“

Von Henning Klefisch

 

D. Esau

Ein gutes Team im Allgemeinen und einen guten Coach im Speziellen zeichnet es aus, auch in der Stunde des Erfolges noch Optimierungspunkte zu erkennen, diese dann auszumerzen. Jeder Fußballer weiß: Bekanntlich werden im Erfolg die größten Fehler gemacht. Hosch moniert im Lippe-Kick-Gespräch: „Gerade gruppentaktisch haben wir gestern noch zu viele Fehler gemacht, was sich am Ende auch durch das Gegentor widerspiegelt.“ Ein gegentorloses Spiel hätte ihm deutlich besser in den Kram gepasst. Seine Mannschaft ist im ersten Durchgang einmal erfolgreich. Dennis Esau bekommt die Kugel zugespielt. Zuvor wird nach einer Balleroberung im Mittelfeld und einem dynamischen Pass von Jannik Rother in Szene gesetzt, der Esau per Querpass bedient. 23 Minuten sind zu diesem Zeitpunkt absolviert.

 

„Großes Lob an die Jungs vom TuS“

T-S. Renusch

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel zeigt sich Rother als Profiteur von einer Unstimmigkeit in der Augustdorfer Abwehr. Als Lohn darf der Blondschopf mühelos zum 0:2 einschieben. Zehn Minuten später fummelt sich Tarek-Samuel Renusch auf der linken Seite durch, schickt zwei Gegenspieler Richtung Bande und haut unverdrossen auf das gegnerische Gehäuse. Dieser Schuss wird noch leicht abgefälscht. Das für Hosch so ärgerliche Gegentor fällt zwei Minuten vor dem Schlusspfiff, haut Daniel Rödel einen Freistoß aus dem Halbfeld an Freund und Feind vorbei in die Maschen. „Wir wünschen den Sandmännern weiter viel Erfolg und freuen uns auf das Rückspiel“, erklärt Hosch via Lippe-Kick. Penkalla fechtet die Vielzahl an individuellen Fehlern an. Durch diese Defizite entwickeln die Sandhausen keine Beziehung für diese Begegnung, weshalb sie verdientermaßen als Verlierer vom Spielfeld gehen. Deshalb ist nach diesem „wirklich schlechten Start für uns“, dieser Gäste-Triumph „verdient“, meint der Ex-Berlebeck/Heiligenkirchen-Spieler. Vielleicht liegt es aber auch am starken Gegner. Penkalla zeigt sich ganz entzückt, wenn er anmerkt: „Eichholz/Remmighausen hat die Räume gut zugemacht und ein gutes Spiel abgeliefert. Großes Lob an die Jungs vom TuS.“

 

Fazit: Eine starke Auswärtspartie macht der TuS Eichholz/Remmighausen, der aber zunächst zu wenig Nutzen aus dieser Überlegenheit zieht. Es ist auch ein Zeichen von Qualität, wenn man die gegnerischen Schwächen folgerecht ausnutzt. Augustdorf kommt zu keinem Zeitpunkt für einen Punktgewinn in Frage, leistet sich dafür zu viele Aussetzer.

 

Tore:

0:1 Dennis Esau (23. Min.)

0:2 Jannik Rother (47. Min.)

0:3 Tarek-Samuel Renusch (57. Min.)

1:3 Daniel Rödel (88. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
11. August 201990'Kreisliga B Detmold2019/201

Spielort

Sportplatz Am Schlingsbruch
Haustenbecker Str. 32, 32832 Augustdorf, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
FC Augustdorf II011Loss
TuS Eichholz-Remmighausen123Win

Vigilant Team Sports

Taskin Haustechnik

More in