Connect with us

FC Augustdorf — SG Hörstmar/Lieme

Spielbericht

Frühe Tore ermöglichen Kantersieg

 

(hk). Hörstmar/Lieme, ihr seid Charakterkönige. Auf die Reaktion der Kicker durfte man gespannt sein, nachdem das Trainerduo Matthias Wölk/Matthias Olfert bekanntgegeben hat, ab Sommer 2019 den TBV Lemgo zu coachen. Beachtlich: Hör/Lie gewinnt das Auftaktspiel in 2019 hochverdient und überzeugend mit 5:0 beim FC Augustdorf. Wölk: „Der Wechsel ist kein großes Thema bei uns. Wir haben unser Ding durchgezogen. Wir halten als Team zusammen, spielen sehr ruhig, agieren total überzeugend“, macht er sich hier keiner Lüge verdächtig. Und: „Wir haben Ruhe im Spiel und im Spielaufbau gehabt. Der FCA war unruhig und sehr holprig im Spielaufbau“, sind auch das Pressing, Gegenpressing und die zweiten Bälle Elemente, die Matthias Wölk positiv findet. Er schlussfolgert: „Es gibt so Tage. Es war nicht Augustdorfs Tag. Bei uns kann es nächste Woche so aussehen.“

Von Henning Klefisch

FCA-Coach Matthias Heymann ist spürbar bedient, erklärt er doch analysierend: „Natürlich haben wir uns den Start in die Rückrunde anders vorgestellt. Umso ärgerlicher, weil Hörstmar/Lieme uns nicht auseinander gespielt, sondern mit einfachsten Mitteln geschlagen hat.“ Es ist keine Viertelstunde absolviert, als der Aufsteiger schon mit 2:0 führt. Tobias Fitz (2. Min.) und Arno Warkentin (13. Min.) tragen sich in die Torschützenliste ein, sorgen zugleich bei Heymann für folgende Erkenntnis: „Sie waren in den wichtigen Momenten einfach wacher und den entscheidenden Schritt schneller“, trifft diese Aussage auch auf die Anfangsminuten im zweiten Durchgang zu. Abermals handelt die Spielgemeinschaft nach dem Prinzip: Der frühe Vogel fängt den Wurm, und so schießen Dennis Hildebrandt (47. Min.) und erneut der auffällige Warkentin (58. Min.) eine 4:0-Führung heraus. Joker Thomas Pries sticht und ist in der Schlussminute dank seiner Nervenstärke per erfolgreichem Strafstoß für den 5:0-Endstand verantwortlich. Heymanns Ankündigung ist eindeutig: „Wir werden das aufarbeiten. Der ein oder andere dachte nach der ganz ordentlichen Vorbereitung wohl auch, dass das Spiel heute schon irgendwie laufen wird“, mutmaßt er. Zugleich betont er via Lippe-Kick: „Da gelten auch die weiteren kurzfristigen Ausfälle nicht als Entschuldigung. Ich hoffe, es ist ein Weckruf zur richtigen Zeit, wenn auch aktuell ein sehr schmerzhafter!“ Wölk ist besonders über die defensive Stabilität und Konsequenz im Torabschluss erfreut. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir ein Gegentor bekommen, deshalb bin ich komplett zufrieden.“ Ein abschließender Wunsch von Matthias Wölk: „Ich hoffe, dass Manuel Süllwold bis in das Pizarro-Alter spielen kann, weil er einfach überragend ist“, wäre dann noch ein gutes Jahrzehnt zu spielen“, lobt er den starken Abwehrspieler in seinem Team.

 

Fazit: Auch in dieser Klarheit geht der Sieg in Ordnung. Hörstmar/Lieme ist einfach gieriger auf den Sieg, trifft zum günstigen Zeitpunkt, spielt einfach cool und lässig auf. Beim FCA fehlt die letzte Entschlossenheit in der gefährlichen Zone.

 

 

Tore:

0:1 Tobias Fitz (2. Min.)

0:2 Arno Warkentin (13. Min.)

0:3 Dennis Hildebrandt (47. Min.)

0:4 Arno Warkentin (58. Min.)

0:5 Thomas Pries (per Elfmeter, 90. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
17. Februar 201990'Bezirksliga Staffel 22018/1918

Spielort

Sportplatz Am Schlingsbruch
Haustenbecker Str. 32, 32832 Augustdorf, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
FC Augustdorf000Loss
SG Hörstmar/Lieme235Win

More in