Connect with us

Di-Mo eine Nummer zu groß für die Fortuna

Spielbericht

(hk). Der Kater nach dieser heftigen Heimklatsche ist ungenießbar für die Fortuna aus Schlangen. Mit 0:4 lassen sie sich am heimischen Rennekamp vom SV Diestelbruch/Mosebeck übertrumpfen. Fortuna-Betreuer Andre Jesse offenbart mit ganz viel Wahrheitsliebe: „Die Gäste sind die hochverdienten Sieger in diesem Spiel“ – vor vielen Zuschauern und unter guter Leitung von Referee Florian Günnewich. „Das hat Spaß gemacht, vor so vielen Zuschauern unter Flutlicht“, ergänzt Jesse im Lippe-Kick-Gespräch.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

Von Henning Klefisch

Der erste Höhepunkt ist wunderschön, denn Malte Wrenger (Bild links)  beweist sein akrobatisches Talent bei seinem Wunder-Tor in der 9. Spielminute. Was ist passiert? Nach einem Eckball überwindet er, für einige Sekunden in der Luft stehend, Fortuna-Fänger Niklas Gellhaus mit einem Fallrückzieher. Jesse klatscht innerlich lautstark Beifall, ist außer sich: „Einfach nur ein schönes Tor.“ Die anderen drei erzielten Tore seien alle „so lala“ gewesen, sind die Pässe, die zu den Toren führen, jeweils zuvor von einem Schlänger-Abwehrspieler oder von Gellhaus noch leicht abgefälscht. Falk Landwehrmeyer trifft unmittelbar vor dem Pausenpfiff zum 2:0-Halbzeitstand. Mitte der zweiten Spielhälfte erhöht Julian Haag auf 3:0 und in der Schlussminute Jan Goldammer (Bild rechts) auf 4:0. In Summe zeigt Gellhaus viele starke Paraden, verhindert somit eine höhere Niederlage. Bei den Gegentoren sieht er allerdings zumindest unglücklich aus. Zahlreiche Abschlussaktionen häufen sich für Rut un wiess, die das Aluminium umfangreich checken, „aber die spielerische Linie geht uns im Spiel komplett verloren“, moniert Di-Mo-Pressewart Arne Dreier im Lippe-Kick.

„So ein Spiel war irgendwie auch klar“, zeigt sich Jesse davon nicht unbedingt überrascht. Lobend muss er vor allem erwähnen: „Unsere Mannschaft hat gekämpft, nie aufgegeben. Wir hatten auch unsere Chancen. Ich weine diesem Spiel nicht hinterher, bin glücklich, dass dieses Team bis zum Ende zusammengestanden hat, auch wenn wir nichts mitgenommen haben.“ Den Kopf in den Sand stecken, das ist keine Option, müssen die Hausherren ihre Erfahrungswerte sammeln. Dann daraus lernen. Keine erfreuliche Erinnerung hat Michael Feldmann (Bild links) an dieses Spiel, erleidet er einen Zusammenprall, weshalb er ausgewechselt werden muss. Die weiteren Untersuchungen werden zeigen, wie schwer er sich tatsächlich verletzt hat. Dreier bilanziert gegenüber Lippe-Kick: „Ein verdienter Sieg, der sicherlich auch deutlich höher ausfallen kann. Die ersten 25 Minuten machen wir ein sehr gutes Spiel, dominieren den Gegner, und müssen sicherlich höher führen.“ In der Folgezeit beanstandet er die Mannschaftsleistung, hat ihm dieser Auftritt nicht in den Kram gepasst. Klar, völlig zu Recht sacken die Gäste die volle Punktzahl ein, doch leistungsmäßig muss künftig mehr kommen. Das weiß selbstverständlich auch Arne Dreier, sieht er vor allem das große Ganze: „Trotzdem sind wir mit dem Saisonauftakt und den sieben Punkten bisher natürlich sehr zufrieden.“

 

 

Fazit: Dieser Sieg ist hochverdient. Allerdings ist Diestelbruch/Mosebeck ganz bestimmt nicht in Top-Form, beweist trotz der klaren Überlegenheit noch so einige Unzulänglichkeiten. Gegen stärkere Gegner wird dies wohl noch konsequenter bestraft.

 

Tore:
0:1 Malte Wrenger (9. Min.)
0:2 Falk Landwehrmeyer (45. Min.)
0:3 Julian Haag (per Eigentor; 67. Min.)
0:4 Jan Goldammer (90. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
15. September 202090'Kreisliga A Detmold2020/213

Spielort

Rennekamp
Badstraße 2a, 33189 Schlangen, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
FC Fortuna Schlangen000Loss
SV Diestelbruch-Mosebeck224Win

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in