Connect with us

TuRa Heiden: Aus der kalten Hose auf Rang drei

Spielbericht

(hk). Der TuRa Heiden macht es seriös und sehr anständig. Das Gastspiel auf dem Schlänger Rennekamp wird mit 4:1 gewonnen. „Ein verdienter und nie gefährdeter Sieg. Ich bin zufrieden mit unserem Auftritt und dem Ergebnis“, erklärt TuRa-Trainer Thorsten Geffers nach dem Spiel gegenüber Lippe-Kick. Lohn für diesen couragierten Auftritt ist das Klettern auf den dritten Tabellenplatz. „Das Ergebnis finde ich so ungerecht, nicht realistisch wiederspiegelbar“, moniert Schlangen-Betreuer Andre Jesse zunächst bei Lippe-Kick. Dennoch sagt er wenige Augenblicke später: „Glückwunsch an TuRa Heiden zum Sieg, völlig verdient.“

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

Von Henning Klefisch

 

 

Maximilian Unverricht

Mit keiner ansprechenden Vorbereitung gehen die Heidener in diese Partie. Da gleich mehrere Corona-Fälle in der eigenen Reserve aufgetreten sind, haben sie zehn Tage nicht trainiert, müssen in Schlangen quasi aus der kalten Hose heraus agieren. Erst 120 Sekunden sind absolviert, als Maximilian Unverricht mit einem beherzten Linksschuss zum 1:0 einschießt. Wenige Augenblicke später haben die Hausherren bei einem Lattenschuss von Gabriel Bailman (Bild rechts) reichlich Pech, wird hier der Ausgleich doch nur denkbar knapp verpasst. „Ich bin mir nicht sicher, ob der Heidener Keeper mit der Hand dran war oder nicht“, zweifelt hier FC-Betreuer Andre Jesse. Er spekuliert: „Man weiß nicht, wie es ausgegangen wäre, wenn das Tor gefallen wäre.“ Ende der ersten Halbzeit schlagen die Gäste erneut zu. Nach einem Bilderbuch-Freistoß von Jan Kemmler aus 20 Metern Torentfernung fliegt Fortuna-Fänger Niklas Gellhaus umsonst.

 

Jesse lobt die Einstellung seiner Mannen

 

Ebenso in den zweiten 45 Minuten lassen sie Ball und Gegner laufen. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel verdient sich Jann König einen Scorerpunkt, denn er legt uneigennützig für Andrej Pylitesku zum 3:0 auf. König unterstreicht am heutigen Tag erneut seine hervorragenden Servicefähigkeiten, als er einen Eckball auf die Rübe von Christian Böckhaus zirkelt, der zum 4:0-Endstand einköpft. Selbst ein höherer Sieg wäre im Bereich des Möglichen gewesen, bleiben einige Chancen allerdings

Christian Böckhaus

ungenutzt. Tornike Antidze schwächt nach einer knappen Stunde Spielzeit etwas ab – mit seinem Tor zum 4:1-Endstand.

 

 

Hat Schäferjohann einen Kreuzbandriss erlitten?

 

Mit Ausnahme vom Desaster gegen die SG Brakelsiek/Wöbbel fühlt sich Jesse (Bild links) auch in diesem Match von schlechten Geistern besucht. Was er meint: „Die Einstellung, kämpferisch, läuferisch, das ist wunderschön anzusehen. Ich habe die Einstellung, die diese Mannschaft hat, in manchen Mannschaften, die um den Aufstieg mitgespielt haben, nicht gesehen. Für jeden einzelnen Spieler bin ich dankbar.“ Richtig bitter ist die Verletzungsnot, die Fortuna Schlangen mit aller Härte trifft. Dennis Schäferjohann (Bild rechts) scheidet verletzungsbedingt mit Verdacht auf Kreuzbandriss aus. Die Vorzeichen sprechen klar dafür, auch wenn die finale Diagnose bei einer Kernspintomografie noch abgewartet werden muss.

„Wir dürfen nicht aufgeben“

 

„Ich muss den Hut ziehen vor dem verletzten Stammkapitän Yannik Vukadinovic (Bild links), der neben unserem Trainer an der Seitenlinie steht, die Mannschaft gecoacht und unterstützt hat. Auch den Einwechselspielern, den Zuschauer, die wieder zahlreich da waren, zolle ich mein Kompliment.“ Auffällig, dass trotz der sportlichen Durststrecke Jesse nur wenige kritische Stimmen von den Fans hört, sogar weniger als im Vergleich zur seligen Zeit, als die Erstvertretung noch um den Bezirksliga-Aufstieg mitspielte. „Das macht mich stolz“, verhehlt er nicht. Dennoch ist er sich auch völlig im Klaren, dass im Fußball vor allem die Ergebnisse eine hohe Bedeutung einnehmen. Andre Jesse ist felsenfest davon überzeugt, dass „diese tolle Einstellung“ schon zeitnah mit den gewünschten Ergebnissen belohnt wird. „Wir dürfen nicht aufgeben, die Punkte werden irgendwann wiederkommen.“ Bei den Gästen werden die guten Leistungen auch mit Punkten belohnt. „Trotzdem Kompliment an Fortuna Schlangen, sie haben nie aufgesteckt und 90 Minuten gekämpft. Wir freuen uns über den Auswärtssieg und den Sprung auf Platz 3“, bilanziert ein zufrieden gestimmter Thorsten Geffers (Bild rechts) bei Lippe-Kick.

 

 

Fazit: Da die beileibe nicht perfekt aufspielenden Heidener die Bedingungen besser annehmen, zudem ihre gute Leistung mit Toren belohnen, ist dieser Auswärtserfolg berechtigt.

 

Tore:
0:1 Maximilian Unverricht (2. Min.)
0:2 Jan Kemmler (38. Min.)
0:3 Andrei Pyrlitesku (49. Min.)
0:4 Christian Böckhaus (54. Min.)
1:4 Tornike Antidze (54. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
25. Oktober 202090'Kreisliga A Detmold2020/2110

Spielort

Rennekamp
Badstraße 2a, 33189 Schlangen, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
FC Fortuna Schlangen011Loss
TuRa Heiden224Win

Autohaus Stegelmann

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in