Connect with us

FCA II bleibt oben dran – Zweite Saisonniederlage für Lage

Spielbericht

(ab). Der FC Augustdorf II fügt dem SuS Lage die zweite Saisonniederlage zu. Nach schwacher erster Halbzeit drehen die Sandhasen im zweiten Durchgang auf und siegen mit 2:1.

 

 

Lage-Coach Aykut Kahyaoglu (Bild links) ist bedient, weil so der Derby-Sieg letzte Woche „nichts genützt hat.“ Das Spiel geht verloren, weil die Gastgeber ihre Chancen „nicht genutzt haben. So viele hundertprozentige Chancen musst du erstmal bekommen und wenn du die nicht machst, dann wirst du hinten bestraft.“ Dabei sieht es zunächst noch ganz ordentlich aus, was der SuS Lage auf den Platz bringt, versucht vieles spielerisch zu lösen. FCA-Kicker Adam Penkalla hat eine andere Meinung dazu: „Die erste Halbzeit sah bei beiden Mannschaften nach keinem guten Fußball aus.“ Der FC Augustdorf II zeigt die „schlechteste Halbzeit in dieser Saison.“ Auch beim SuS sieht es nur bis zum Strafraum einigermaßen gut aus, dann fehlt aber „der letzte Pass“, oder „der Abschluss war einfach nichts.“ Es ist bezeichnend, dass das 1:0 durch Halef Akman eine direkt verwandelte Ecke ist, die „ins Tor fällt“, wie es Penkalla bezeichnet. So geht es mit einem knappen Vorsprung für den SuS Lage in die Kabine.

 

Kahyaoglu findet in der Kabine deutliche Worte: „Ich habe gesagt, dass wir wach bleiben müssen.“ Aber zu dem Zeitpunkt waren seine Spieler offenbar nicht mehr richtig anwesend, denn die zweite Halbzeit gehört den Gästen. „Wir haben die ersten 20, 25 Minute komplett gepennt“, moniert der SuS-Coach, der zudem die „Einstellung von gewissen Spielern“ bemängelt. Die Sandhasen zeigen jetzt ein „ganz anderes Gesicht“ und können das Spiel sehr zur Freude von Adam Penkalla drehen: „Wir haben in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel gefunden und verdient zwei Tore erzielt.“ Matthias Günther (Bild rechts) und Daniel Rödel, der „Benjamin Button des FC Augustdorf II“, drehen das Spiel. Penkalla lobt eine „super Teammoral in der zweiten Halbzeit“ und richtet seinen Dank an die „Wechselspieler, die mit frischem Wind und Einsatzwillen die Wende gebracht haben.“ Ein besonderes großes Dankeschön gebührt aber wohl Keeper Leander Wiebe, der in der Nachspielzeit noch einen Strafstoß parieren kann. „Am Ende gewinnen wir knapp und ein bisschen glücklich“, lautet das ehrliche Urteil von Adam Penkalla.

 

Der SuS Lage muss nun „nach vorne schauen. Auch mit Niederlagen müssen wir umgehen in der Liga. Jeder kann jeden schlage. Das beweist der Spieltag wieder einmal. Wir müssen viel mehr arbeiten, auch für die nächste Woche, weil wir da einen starken Gegner vor der Brust haben.“ Es geht zum SV Diestelbruch-Mosebeck II. Kahyaoglu tut es „leid für die paar Jungs, die sich den Arsch aufgerissen haben. Das war echt ein sehr, sehr unglücklicher Tag für uns. Aber nichtsdestotrotz, wir müssen nach vorne schauen und die kommende Woche daran arbeiten.“ Zudem kündigt der Coach „Konsequenzen für gewisse Spieler“ an.

 

Fazit: Der FC Augustdorf II gewinnt verdient, kann sich aber auch bei seinem Keeper bedanken, der den Sieg in der Nachspielzeit festhält. Lage kann nicht an die vorherigen Partien anknüpfen und enttäuscht.

 

Tore:

1:0 Halef Akman (43. Min.)

1:1 Matthias Günther (65. Min.)

1:2 Daniel Röder (77. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
4. Oktober 202090'Kreisliga B Detmold2020/215

Spielort

Werreanger
Breite Str. 38, 32791 Lage, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SuS Lage101Loss
FC Augustdorf II022Win

More in