Connect with us

Hagen/Hardissen fertigt Pivitker deutlich ab

Spielbericht

(hk). Zur Halbzeitpause deutet nur verschwindend wenig darauf hin, dass es zu einem 18:0-Heim-Erfolg kommt. Mit diesem Kantersieg fertigt die Spielvereinigung Hagen/Hardissen nämlich einen am Ende bemitleidenswerten SuS Pivitsheide III ab. Nach 45 Minuten steht es „nur“ 4:0 für die Erstvertretung, die zunächst noch viele Schwächen offenbart.

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

Von Henning Klefisch

 

Den Zweiklang an Defiziten listet Hagen/Hardissen-Kicker Julian Krein im Lippe-Kick-Gespräch auf: „In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut agiert“, beginnt er seine Analyse, um dann die Kritikpunkte präzise zu benennen: „Wir waren zu überhastet und zu egoistisch im Abschluss, sodass es nur mit 4:0 in die Halbzeit ging.“ Die Bemühungen erschöpfen sich temporär in einem einfallslosen Larifari-Kick gegen die klar unterlegenen Pivitker, fehlt es der Spielvereinigung an Passstafetten ohne Tiefgang, Präzision, Tempowechsel und Entschlossenheit beim Torabschluss. Trotz dieser Versäumnisse erzielen Stamatis Maziotis (Bild links; 30., 45. + 1 Min.), Rene Pook (32. Min.) und Michell Lubinski (44. Min.) die Treffer für den Pausen-Vorsprung.

 

„Sind unabhängig vom Spielverlauf jedem Ball nachgejagt“

 

In der Halbzeitpause dreht Coach Christopher Andre an den richtigen Stellschrauben, wechselt unter anderem Señor Raul, Raul Iglesias-Comino, ein. Auch taktisch hat der Trainerfuchs einige Dinge verändert, wirkt sich das in einer wahren Tor-Orgie aus, die fortan stattfindet. „Ausschlaggebend hierfür war in der zweiten Halbzeit eine mannschaftlich geschlossene Leistung, bei der die Angriffe klüger ausgespielt wurden und das Auge für besser postierte Mitspieler gegeben war”, erklärt Krein bei Lippe-Kick. Dejan Radic (50., 73., 86. Min.), Lennard Gerwien (53., 60., 75. Min.), erneut Maziotis (60. Min.), Dennis Horn (Bild rechts; 62., 68., 90. Min.), Julian Krein (per Elfmeter; 64., 65. Min.), Christopher Otte (67. Min.) und Manuel Ristau (89. Min.) sind für das Schützenfest verantwortlich. Doppelpacker Krein zeigt sich von der Einstellung seiner Mannschaft extrem angetan, lobt er schließlich konkret: „Großes Kompliment an meine Jungs, dass sie unabhängig vom Spielstand jedem Ball nachgejagt sind und noch mehr Tore erzielen wollten.“ Auch der gepeinigte Kontrahent holt sich noch ein paar warme Worte ab: „Kompliment auch an Pivitsheide III, die sehr fair gespielt haben und versucht haben, das Spiel konsequent zu Ende zu spielen.“

 

Fazit: Nach einem schleppenden Beginn schaltet Hagen/Hardissen mehrere Gänge in die Höhe. Mit der richtigen Taktik und Einstellung tritt der Gastgeber berauschend auf, belohnt sich mit satten 18 Toren. Selbstredend ist am Ende der Sieg auch in dieser Klarheit mehr als berechtigt.

 

Tore:
1:0 Stamatis Maziotis (30. Min.)
2:0 Rene Pook (32. Min.)
3:0 Michell Lubinski (44. Min.)
4:0 Stamatis Maziotis (45. + 1 Min.)
5:0 Dejan Radic (50. Min.)
6:0 Lennard Gerwien (53. Min.)
7:0 Lennard Gerwien (60. Min.)
8:0 Stamatis Maziotis (60. Min.)
9:0 Dennis Horn (62. Min.)
10:0 Julian Krein (per Elfmeter; 64. Min.)
11:0 Julian Krein (65. Min.)
12:0 Christopher Otte (67. Min.)
13:0 Dennis Horn (68. Min.)
14:0 Dejan Radic (73. Min.)
15:0 Lennard Gerwien (75. Min.)
16:0 Dejan Radic (86. Min.)
17:0 Manuel Ristau (89. Min.)
18:0 Dennis Horn (90. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
8. März 202090'Kreisliga C1 Detmold2019/2020

Spielort

Werreanger
Breite Str. 38, 32791 Lage, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
Spvg Hagen-Hardissen41418Win
SuS Pivitsheide III000Loss

Altekrüger

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in