Connect with us

Kirchheide besteht Härtetest

Spielbericht

(ab). Der TSV Kirchheide besteht den Härtetest gegen A-Ligist TuS Bexterhagen, dreht sogar einen Rückstand und zieht verdient ins Achtelfinale des Lemgoer Kreispokals ein.

 

Und das, obwohl Coach Norman Dinkelbach auf „einige verletzte Spieler“ in seinen Reihen verzichten musste. Zunächst braucht der TSV auch ein paar Minuten, um ins Spiel zu finden. Den besseren Start erwischen die Gäste, die durch Eric Wöhler (Bild rechts) nach zehn Minuten mit 1:0 in Front gehen können. Doch lange braucht Kirchheide nicht, um den Rückstand zu verdauen, kann wenig später durch David Begemann bereits wieder ausgleichen. „Wir haben viele Chancen leider liegen gelassen und schafften es einfach nicht, uns zu belohnen“, hadert Dinkelbach. Seine Mannschaft ist mittlerweile spielbestimmend. Bexterhagen hat seine „eigenen Stärken nicht ausspielen“ und „das 1:0 nicht verwalten“ können, wie Sven Gleisner moniert. Und: „Wir sind an einem starkem Niko von Heiden gescheitert. Mit überragendem Stellungsspiel und mit Übersicht unsere starken Außen kaltgestellt.“ Kurz vor der Pause kann sich Kirchheide dann noch belohnen. David Begemann erzielt seinen zweiten Treffer und bringt die Gastgeber zur Halbzeit mit 2:1 in Führung.

 

„Nach der Halbzeit versuchten wir, noch mehr Druck auf unseren Gegner aufzubauen, dem so ein bisschen die Puste ausging.“ Folgerichtig fällt das 3:1. Ausgerechnet Christopher Rapier (Bild links) besiegelt das Aus des TuS Bexterhagen und somit auch seines Nachbarn Sven Gleisner. Der lobt den Defensivmann: „Er war 60 Minuten eine Bank und hat seine überragende Leistung mit einem Tor gekürt. Viele sagen selber schuld, du hast es provoziert. Aber ich gönne es solchen Menschen. Mit ihrer Leidenschaft und Einsatz für den Verein haben sie es einfach verdient.“ Vor dem Spiel hatte Gleisner sich gewünscht, dass Rapier in der Abwehr patzt und der TuS so in die nächste Runde einzieht. Ein Motivationsschub für Rapier. Letztendlich steht, trotz einiger weiterer guten Chancen, ein verdienter Erfolg für den TSV Kirchheide. „Ein verdienter Sieg“, findet Norman Dinkelbach. „Wir hatten im Großen und Ganzen das Spiel voll im Griff und haben verdient gewonnen. Super Leistung meiner Truppe. Meine Jungs haben alles umgesetzt was wir als Trainerteam vor dem Spiel verlangt haben. Tolle Leistung vor dem Serienstart.“

 

Auch Sven Gleisner meint: „Verdienter Sieg für den TSV und viel Erfolg in den weiteren Runden und der Serie.“ Sein persönlicher Held des Tages bleibt aber Christopher Rapier: „Top Typ, der macht den Unterschied zum Aufstieg aus.“ Kritik gibt es aber auch noch: „Vielleicht sollten sich die versteiften Funktionäre mal Gedanken machen, wer gewinnt oder verliert. Wichtig, dass wir alle gesund bleiben, aber für einige sind 3 Euro Eintritt wichtiger als alles andere.“ Einigkeit herrscht in beiden Lagern aber dann wieder in Bezug auf den Unparteiischen Sascha Kreye. „Super Leistung auch vom Unparteiischen, der das Spiel super im Griff hatte“, lobt Dinkelbach. Und Gleisner meint: „Gute Leistung vom Schiedsrichter, hab mich nicht aufregen müssen.“

 

Fazit: Vom Rückstand lässt sich der TSV Kirchheide nicht beirren, dreht das Spiel und gewinnt verdient mit 3:1. Somit geht es nun im Achtelfinale gegen den VfL Lüerdissen.

 

Tore:

0:1 Eric Wöhler (10. Min.)

1:1 David Begemann (11. Min.)

2:1 David Begemann (34. Min.)

3:1 Christopher Rapier (54. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
30. August 202090'Kreispokal Lemgo2020/212. Runde

Spielort

Stadion am Westhang
Sportplatz Kirchheide, 41, Driftenweg, Lehmkuhle, Matorf-Kirchheide, Lemgo, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32657, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TSV Kirchheide213Win
TuS Bexterhagen101Loss

More in