Connect with us

Lage nimmt erfolgreich Revanche

Spielbericht

(ab). Der SuS Lage revanchiert sich für die 2:5-Niederlage in der Liga und steht nach dem 3:1 über CSL Detmold im Viertelfinale des Detmolder Kreispokals. Dort wartet nun ein richtiger Brocken.

 

Nach der Niederlage am Sonntag beim BSV Müssen hatten sich Trainer und Spieler des SuS Lage „zusammengesetzt und ein paar Dinge besprochen. Wir müssen eine Einheit werden, alle an einem Strang ziehen und alles geben. Wir brauchen ein Erfolgserlebnis“, so Coach Branko Trailovic. Und offenbar hat es gefruchtet. Auch die Umstellungen, die Trailovic vorgenommen hat, funktioniert perfekt. „Alle haben das Spitzenklasse gemacht“, lobt er nach dem Spiel. Bei den Gästen aus Detmold hatte man sich einiges vorgenommen. „Wir wollten unbedingt eine Runde weiterkommen. Nach dem Sieg im Meisterschaftsspiel waren wir auch guter Dinge, dass uns ein Sieg gegen SuS Lage wieder gelingen kann“, meint Alfred Leingang. Doch dann will der Ball einfach nichts ins Tor. „Gerade zu Beginn der Partie – in den ersten 20 Minuten – sah noch alles nach einem Sieg für uns aus“, so der CSL-Kicker weiter.

 

Doppelschlag bringt Lage in Führung

Aykut Kahyaoglu

Aber der SuS Lage hält die Null und kann selbst mit einem Doppelschlag, zunächst trifft Aziz Kurt und dann Aykut Kahyaoglu erhöht vom Punkt, mit 2:0 in Führung gehen. CSL Detmold muss anschließend „erstmal wieder ins Spiel finden“ und sich „neu sortieren.“ Für die Lagenser war es „wichtig, dass wir in Führung gegangen sind. Dann laufen die Spiele für uns ganz anders. Das war jetzt leider erst das erste Mal der Fall. Wir waren von der ersten Minute an bissiger“, findet Trailovic die Pausenführung nicht einmal unverdient.

 

Platzverweis und Anschlusstreffer – Wackelt Lage?

Doch nach dem Seitenwechsel scheint es zunächst gegen SuS Lage zu laufen. Erst eine gelbrote Karte und weniger später der Anschlusstreffer von Jonas Philip Funk lassen CSL Detmold wieder hoffen. Doch auch mit einem Mann mehr auf dem Platz gelingt es den Gästen nur „selten, in gefährliche Positionen zum Abschluss zu kommen. Zwischendurch fehlte uns einfach die Konzentration im Passspiel und die Ideen in den Offensivaktionen“, hadert Leingang. Der SuS hat auch in Unterzahl alles raus, was geht und kann sogar noch auf 3:1 erhöhen. Kahyaoglu schnürt den Doppelpack und schießt Lage ins Viertelfinale. „Ein faires Spiel, der Gegner war korrekt, es hat Spaß gemacht, zuzugucken“, freut sich Trailovic über den Erfolg seines Teams. „Hoffentlich nehmen die Jungs das Selbstvertrauen mit ins nächste Spiel. Ich bin sehr stolz und sehr zufrieden. Großes Lob an die Mannschaft.“ Im Viertelfinale kommt mit Bezirksligist FC Augustdorf ein Hochkaräter an den Werreanger.

 

Leingang: „Lage hat es einfach gut und clever gemacht“

Beim CSL Detmold heißt es nun Wunden lecken. „Klar waren wir die spielstärkere Mannschaft, konnten aber aus unserer Überlegenheit keine Tore erzielen – es fehlt das Quäntchen Glück bei unseren Abschlüssen“, hadert Alfred Leingang nach dem Spiel, muss aber auch zugeben, „dass es Lage einfach gut und clever gemacht und sich in wirklich jeden Zweikampf geworfen hat, um das Spiel zu gewinnen.“ CSL Detmold hat es diesmal einfach nicht geschafft, sich „für die gezeigte Leistung zu belohnen und damit ins Viertelfinale einzuziehen.“ Zwar ärgert man sich sehr darüber, „nicht noch mehr gemacht zu haben“, aber man zeigt sich als fairer Verlierer: „Wir wollen an dieser Stelle auch SuS Lage zum Einzug ins Viertelfinale gratulieren, sie haben es gut gemacht und trotz Unterzahl das Spiel gewonnen. Das müssen wir respektieren und uns auf unsere nächsten Aufgaben konzentrieren, natürlich hoffen wir auf eine Reaktion der Mannschaft im nächsten Meisterschaftsspiel.“ Am Sonntag geht es nach Falkenhagen.

 

Fazit: Der SuS Lage macht seine Sache richtig gut, hat zu Beginn etwas Glück, steigert sich dann aber und gewinnt verdient. CSL Detmold kann seine Überlegenheit, sowohl spielerisch als auch nummerisch, nicht ausspielen und muss die Segel streichen.

 

Tore:

1:0 Aziz Kurt (21. Min.)

2:0 Aykut Kahyaoglu (Elfmeter, 23. Min.)

2:1 Jonas Philip Funk (59. Min.)

3:1 Aykut Kahyaoglu (78. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
10. September 201990'Kreispokal Detmold2019/20Achtelfinale

Spielort

Werreanger
Breite Str. 38, 32791 Lage, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SuS Lage213Win
CSL Detmold011Loss

More in