Connect with us

Pietsch-Hattrick in 24 Minuten

Spielbericht

(hk). Diese Aussage sagt vieles aus über das prächtige Leistungsvermögen vom SV Eintracht Jerxen/ Orbke. „Insgesamt ein ordentliches, aber kein super Spiel von uns“, erklärt SVE-Coach Marco Schlobinski nach dem 5:0-Sieg seiner Mannschaft über den SuS Pivitsheide.

Von Henning Klefisch

 

 

M. Diekmann

Trotz der am Ende wahrlich deutlichen Geschichte ist spürbar Sand im Getriebe bei den Junx, was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass der Klassen-Streber vor dem Spiel fünf Wechsel in der Startformation vorgenommen hat. In den ersten 45 Minuten stehen die Pivitker ziemlich gut, verschieben defensiv in die richtigen Räume, sind präsent in den Zweikämpfen – sehr griffig in Gänze. Das sieht auch SuS-Coach Karsten Kuczer so, wenn er im Lippe-Kick-Gespräch bilanziert: „Die erste Halbzeit waren wir gut. Wir haben gut verschoben und die Räume eng gehalten.“ Es dauert bis zwei Minuten vor dem Pausenpfiff, als Magnus Diekmann den klaren Favoriten in Führung bringt. „Das Tor tat allen gut“, verrät Schlobinski im Lippe-Kick-Gespräch.

 

War die Niederlage zu hoch oder zu niedrig?

Zweifelsfrei gleicht dieser Treffer einem Dosenöffner, erklärt er doch: „Danach konnten wir unsere Überlegenheit dann auch in Tore umwandeln, teilweise überragend als Mannschaft herausgespielt.“ Kevin Pietsch (per Elfmeter; 55. , 59., 76. Min.) brilliert mit einem lupenreinen Hattrick in nur 24 Minuten. Hendrik Laabs sorgt neun Minuten vor dem Schlusspfiff für den Endstand. Der leichte Schatten für den SVE-Übungsleiter: „Bei besserer Verwertung waren auch zwei, drei Treffer mehr möglich, aber wir sind natürlich sehr zufrieden.“ Als problematisch bezüglich möglicher Comeback-Qualitäten seiner Mannschaft hat Kuczer realisiert: „In der zweiten Halbzeit haben wir nach dem Elfer zum 2:0 die Köpfe etwas hängen lassen. Das 5:0 fällt ein bisschen zu hoch aus. Unterm Strich hat Jerxen verdient gewonnen“, mag man dem sympathischen Blondschopf eine andere Aussage auch nicht glauben.

Fazit: Berauschend aufspielende Jerxer besiegen nur im ersten Durchgang wache Pivitker deutlich und hochverdient. Insbesondere Hattrick-Künstler Pietsch weiß zu überzeugen.

 

Tore:

1:0 Magnus Diekmann (43. Min.)
2:0 Kevin Pietsch (per Elfmeter; 55. Min.)
3:0 Kevin Pietsch (59. Min.)
4:0 Kevin Pietsch (76. Min.)
5:0 Hendrik Laabs (81. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
3. November 201990'Kreisliga A Detmold2019/2013

Spielort

Sportplatz Jerxen-Orbke
Lagesche Str. 191, 32756 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SV Eintracht Jerxen-Orbke145Win
SuS Pivitsheide000Loss

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in