Connect with us

Rügge-Kunstschuss sorgt für Adler-Sturzflug

Spielbericht

(hk). Jan Rügge, du bist ein echter Teufelskerl. Mit dem letzten Angriff sichert der Spielertrainer der SG Lüdenhausen/Talle/Westorf III einen Punktgewinn mit dem 2:2 beim SC Extertal III. Hätte Andreas Adler noch Haare, würde er sich diese raufen. Der Spielertrainer der Hausherren schimpft: „Wer die Chancen nicht nutzt, bekommt die Quittung dann. Ärgerlich, dass es in der Nachspielzeit war.“

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

Von Henning Klefisch

 

Dafür darf Adler sich mit seinem Team über das erste Erfolgserlebnis in dieser Partie freuen. Hätte Manuel Reese, sein linker Flügelläufer, Kilometer-Geld kassiert, könnte er sich nach einem schönen Baugrundstück im idyllischen Extertal umschauen, denn sein Flachschuss mit links in die untere rechte Ecke hat Qualität. Alles passiert in Spielminute vier. Lange freuen dürfen sich die Hausherren über diesen Treffer allerdings nicht, denn nur vier Minuten danach egalisiert Louis Böke diesen Vorsprung. Auffällig im ersten Abschnitt: Vor allem das Spiel über die Außen wird forciert, geht es resolut zur Sache, werden die Zweikämpfe mit einer hohen Intensität, aber stets fair geführt. Referee Andreas Hellmich beweist dabei stets die Contenance, ist jederzeit Herr der Lage, leitet diese Partie sehr umsichtig. Die Hausherren haben Abschlussaktionen, hätte sich Reese leicht zum Doppeltorschützen krönen können. In der Schlussphase nimmt das Spiel wieder Fahrt auf. 70 Minuten sind absolviert, als Adler einen Freistoß auf den Elfmeterpunkt bringt. Fabian Meslin läuft gut ein, hebt ihn direkt in die gegnerischen Maschen. Ein Tor, so wunderschön wie der Sportplatz am Schiefen Brink in Laßbruch.

 

„Das Spiel war ein Auf und Ab“

Die vielleicht schönste Aktion der gesamten Partie ereignet sich zum Schluss. In bester Juninho-Manier knallt Rügge einen Freistoß kurz vor dem Abpfiff in das Extertaler Gehäuse. Was folgt, ist ekstatischer Jubel bei den Gästen. Adler bedauert zutiefst: „Wir hätten den Sack in der ersten Halbzeit schon zumachen müssen, aber wiedermal kläglich gescheitert. Jetzt werden die Spiele immer schwerer werden, da wird man nicht so viele Chancen bekommen“, folgen nun die Spitzenteams aus der C1 Lemgo. Mit der Einfuhr vom ersten Saisonzähler zeigt sich Torschütze und Spielertrainer Jan Rügge mehr als einverstanden. Vor allem für die Steigerung vom eigenen Selbstbewusstsein erkennt er diesen späten Punktgewinn als förderlich. Seine Analyse: „Ich fand, dass das Spiel ein Auf und Ab war. Mal waren wir besser, mal die Extertaler. Leider sind die Tore in Schwäche-Phasen von uns gefallen, aber wir kamen immer zurück, darauf wollen wir aufbauen.“ Man bemerkt: Die Moral ist intakt bei den Kalletalern.

 

Fazit: Für den SC Extertal III fühlt sich dieses Unentschieden wie eine Niederlage an. Erst in der 93. Minute schlucken sie diesen Gegentreffer, der zwar sehr schön, für sie aber extrem schmerzhaft ist.

 

Tore:
1:0 Manuel Reese (4. Min.)
1:1 Louis Böke (8. Min.)
2:1 Fabian Meslin (70. Min.)
2:2 Jan Rügge (90. + 3 Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
27. September 202090'Kreisliga C1 Lemgo2020/214

Spielort

Schiefer Brink
Zum Freibad, Hüttenhau, Extertal, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32699, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SC Extertal III112Draw
SG Lüdenhausen/Talle/Westorf III112Draw

More in