Connect with us

Schwelentrup feiert ersten Saisonsieg

Spielbericht

(ab). Der RSV Schwelentrup feiert am achten Spieltag mit dem 3:0 gegen die SG Bentorf/Hohenhausen II den ersten Saisonsieg.

 

RSV-Coach Norman Dinkelbach ist nach dem Schlusspfiff ein „Riesen-Stein vom Herzen gefallen.“ Denn seine Jungs haben „Moral bewiesen und an sich geglaubt. Wir haben viele Wochen an unserem Lazarett zu knabbern gehabt.“ Aber vor allem in der Defensive zeigen die Gastgeber eine „unheimlich starke Performance. Unser Gegner hat ein starkes RSV-Bollwerk zu spüren bekommen“, so ein stolzer RSV-Coach, der seine Mannschaft taktisch gut eingestellt hat. Das ist aber nur die halbe Miete, denn, was zählt, ist auf dem Platz. Und da die Mannschaft seinem Rat zu 100% folgt, kommt Schwelentrup gut ins Spiel. Die SG Ben/Hoh II drückt den RSV zwar in die eigene Hälfte, doch die Hausherren halten gut dagegen und suchen ihr Heil ab und zu auch in der Offensive.

 

„Boom Boom“ Boehmfeld macht‘s

Nils Otto

SG-Co-Trainer Nils Otto und Christoph Güse, der sein Comeback an der Seitenlinie der zweiten Mannschaft gegeben hat, sehen ein überlegenes Spiel ihrer Mannschaft, so Otto: „Wir haben in der ersten Halbzeit glaube ich 10:1 Torchancen gehabt und zwei Tore wurden aus welchen Gründen auch immer nicht gegeben. Wir mussten eigentlich zur Pause 3:0 führen. Dreimal Alu und Dennis „die Katze“ Nolte vom RSV hat super gehalten.“ Und dann tritt Jonas „Boom Boom“ Boehmfeld auf den Plan. Aus der eigenen Hälfte treibt er den Ball nach vorne, spielt eine tolle Kombination mit Alfred Schnaidt, der den Ball zurück in den Sechzehner befördert, wo Boehmfeld die Kugel eiskalt zum 1:0-Pausenstand versenkt.

 

Löwen-Solo und „Bomber“ Beine ins lange Eck

Im zweiten Durchgang zeigt der RSV Schwelentrup dann die bislang beste Halbzeit der Saison.

Eugen Löwen

Dinkelbach und sein Co Steve Menzel haben in der Kabine offenbar motivierende Worte gefunden und den Spieler mitgegeben, dass sie „nochmal eine Schüppe drauflegen müssen, um die drei Punkte zu gewinnen.“ Und genau das machen die RSV-Kicker auch. Die SG Ben/Hoh II hingegen findet kaum noch statt. „Die zweite Halbzeit geht ganz klar an RSV, wir waren so schwach wie nie“, moniert Nils Otto. Ein tolles Solo von Eugen Löwen, der erst „locker vier Gegner ausschaltet“ und dann noch vollendet bedeuten das 2:0 für Schwelentrup. Und nur zehn Minuten später hat Frank Stamm nur Augen für Sebastian „Bomber“ Beine, schickt seinen Kollegen von der Mittellinie aus und lässt ihn „um sein Leben rennen.“ Vom rechten Strafraumeck jagt er die Kugel zum 3:0 ins lange Eck und jubelt als bekennender FC-Fan und Anthony-Modeste-Pose.

 

Dinkelbach: „Meine Jungs haben sich den Sieg verdient“

Coach Norman Dinkelbach ist voll des Lobes für seine Mannschaft: „Meine Jungs haben sich den Sieg verdient und die gesamte Mannschaft hat einfach klasse gespielt. Der erste Sieg in dieser neuen Liga und zu Null gespielt, das haben sich meine Jungs verdient.“ Mit dem Sieg reicht man auch die rote Laterne weiter. Dinkelbach hofft, dass seine Truppe „weiterhin konstant“ spielt und dass die Jungs gesund bleiben, „so dass wir aus dem Vollen schöpfen können, um zu zeigen, dass wir die Qualität haben und nicht die Schießbude der Liga sind.“ Uneinigkeit herrscht zwischen beiden Mannschaften über die Leistung des Unparteiischen. Dinkelbach meint: „Eine Mega Leistung des Schiedsrichters. Solche Schiedsrichter kann unser Kreis Lemgo mehr gebrauchen.“ Nils Otto hingegen findet es schade, dass „der Schiedsrichter sich nur im Mittelkreis bewegt und Entscheidungen getroffen hat, die keiner verstehen konnte.“ Dennoch: „Glückwunsch an Schwelentrup und wir sollten aus dem Spiel was lernen.“

 

Fazit: Der RSV Schwelentrup hat im ersten Durchgang durchaus etwas Dusel, dass die SG ihre Chancen nicht verwerten kann. Im zweiten Abschnitt zeigt der Aufsteiger dann, zu was er im Stande ist. Der Sieg geht in Ordnung.

 

Tore:

1:0 Jonas Boehmfeld (38. Min.)

2:0 Eugen Löwen (64. Min.)

3:0 Sebastian Beine (73. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
15. September 201990'Kreisliga B1 Lemgo2019/208

Spielort

Bergstadion
Schwelentrup, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32694, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
RSV Schwelentrup123Win
SG Bentorf/Hohenhausen II000Loss

More in