Connect with us

Kantersieg für die Sportfreunde

Spielbericht

(mt). Das Heim-Team der Sportfreunde hat an diesem Wochenende richtig Spiellaune. „Wir haben gut angefangen und von der ersten Minute das Spiel bestimmt“, freut sich Renè Nowak über den guten Auftritt. In der Anfangsphase erzielt dann Silas Peter (Bild links) das 1:0-Führungstor. In der Folgezeit lässt der Gastgeber „unzählige Chancen liegen“, scheitert unter anderem „an der Latte, dem Lattenkreuz, dem Keeper, am letzten Mann auf der Linie oder aber an uns selbst“. Nowak sieht also klare Möglichkeiten, das Ergebnis früher nach oben zu bringen. „Wir hatten Chancen für vier Spiele“. Das Gegentor zum Ausgleich ist dann die kurzfristige Quittung und fällt „dumm nach einem Freistoß.“ Der Gast hat einen „halben Abschluss und der war drin“. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kommt dann aber das Heim-Team zurück und im Anschluss nach einer Ecke fällt das zweite Tor „nach einer Unachtsamkeit des Gegners“. Trotz des knappen Ergebnisses ist Nowak sehr zufrieden mit dem ersten Abschnitt. „Das war eine blitzsaubere Halbzeit“. Man habe den Gegner „früh angelaufen“ und sich „teilweise richtig geil die Chancen ausgespielt“. Die Heimmannschaft profitiert allerdings auch vom „Verletzungspech“ der Gäste, das war aus Nowaks Sicht „extrem“. An dieser Stelle wünscht der Verantwortliche der Sportfreunde „allen eine gute Besserung“. In der zweiten Halbzeit macht das Heim-Team „da weiter, wo wir aufgehört haben.“ Nur, dass nun auch „die Chancen genutzt“ wurden. Auch wenn es „noch nicht das Niveau aus den ersten beiden Spielen“ ist, ist es für Oesterholz/Kohlstädt „ein Schritt in die richtige Richtung“. Die Gegentore sind zwar „ärgerlich“, dennoch ist es ein „hochverdienter“ Kantersieg, der „gut und gerne auch zweistellig“ ausgehen konnte. Aus Sicht von Gästetrainer Falk Ritter ist die Geschichte des Spiels in „dieser Woche schnell erzählt“. Seine Farben spielen in diesem Auswärtsspiel „ca. vier Klassen schlechter als in der vergangenen Woche“. Ritter ärgert sich darüber, dass sein Team es vor allem an den Grundtugenden vermissen lässt. „Wir sind zu keiner Zeit ins Spiel gekommen, haben dem Gegner viel zu viel Platz gelassen und die Zweikämpfe nicht angenommen“. Bitter für die SG kommen zusätzlich noch „zwei weitere Verletzungen“ hinzu, die für Ritter auch durch die „unglaublich schlechten Platzverhältnisse“ zustande kommen. Insgesamt also ein „Wochenende zum Vergessen“ für die Truppe aus Kollerbeck/Rischenau.

 

 

 

Fazit: Auch in der Höhe ein verdienter Erfolg für den Gastgeber, der gerade im ersten Abschnitt viel liegen lässt.

 

Tore:
1:0 Silas Peter (5. Min.)
1:1 Bastian Schölzel (25. Min.)
2:1 Silas Peter (45. Min.)
3:1 Silas Peter (48. Min.)
4:1 Silas Peter (50. Min.)
5:1 Silas Peter (65. Min.)
6:1 Mirco Drinkuth (Bild rechts; 75. Min.)
6:2 Jan Happe (Bild links; 78. Min.)
7:2 Matthias Bergen (85. Min.)
7:3 Jonas Stecker (88. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
4. Oktober 202090'Kreisliga C2 Detmold2020/215

Spielort

Sportplatz "Am Paradies"
Oesterholz-Haustenbeck, Schlangen, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SF Oesterholz-Kohlstädt II257Win
SG Kollerbeck/Rischenau II123Loss

Edeka Wiele

More in