Connect with us

Ünal-Männer düpieren die Sportfreunde

Spielbericht

(hk). Nach zwei klaren Siegen ohne Gegentor zum Startschuss verlassen die Sportfreunde Oesterholz/Kohlstädt den Erfolgspfad. Die Zweitvertretung verliert gegen den TuS Horn-Bad Meinberg II ihr Heimspiel. SF II-Kicker René Nowak blickt zum Boden, wenn er schimpft: „Leider war es ein ganz schlechtes Spiel von uns.“

 

Dieser Spielbericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Historische Dimensionen nimmt der erste Spielabschnitt an, liegt der Favorit doch nach einem Doppelschlag durch Erencan Celik (Bild links; 17. Min.) und Jan Glitz (22. Min.) mit 0:2 in Rückstand. Das Celik-Tor ist das Endprodukt einer wunderschönen Kombination. Glitz knallt die Kugel aus 25 Metern Torentfernung entschlossen auf das gegnerische Gehäuse. Nowak schüttelt nur mit dem Kopf, meint: „Die erste Halbzeit war seit bestimmt einem Jahr das schlechteste, was wir gespielt haben. Keine Bewegung, keine Zweikämpfe angenommen, haarsträubende Fehler und Fehlpässe.“ Dazu gesellt sich die Problematik, dass sich die Gastgeber „viel zu schnell provozieren lassen haben.“ All dies mündet in einem äußerst dürftigen Auftritt der Männer von Coach Frank Warachewicz. Die lassen sich sehr schnell unter Druck setzen, werden von den effektiven Kurstädtern auch bei den beiden Toren düpiert. „Das 0:2 ist allemal verdient“, räumt René Nowak unumwunden bei Lippe-Kick ein.

 

„Oesterholz/Kohlstädt II war noch gut bedient.”

 

 

Haki Ünal

Im zweiten Spielabschnitt erholen sich die Sportfreunde deutlich, was nachvollziehbare Gründe hat: „Die Wege werden jetzt mehr gemacht und wir können uns ein Übergewicht erspielen.“ Gleich mehrfach schnuppert Oesterholz/Kohlstädt II am ersten Tor, was aber nicht fällt. Was ein offenes Geheimnis ist: Ein Anschlusstreffer hätte richtig Spannung in die Partie gebracht. Es fehlt aber das letzte Stück Entschlossenheit. Gut machen es allerdings die Gäste aus Horn-Bad Meinberg, die mannschaftlich geschlossen verteidigen, diesen Sieg sich „aufgrund der ersten Halbzeit verdienen“, wie Nowak (Bild rechts) anerkennend erklärt. Auf Ablehnung stoßen bei ihm einige „unschöne Aktionen“, die eine gewisse Hitzigkeit auf dem Spielfeld verursachen. „Leider, weil so etwas keiner braucht“, kritisiert Nowak deutlich diese überflüssigen Nebenkriegsschauplätze. Hier hätte sich mehr auf den Fußball konzentriert werden sollen. Er gibt die klare Marschroute bereits aus: „Für uns heißt es, Mund abwischen, Fehleranalyse und weiter machen. Das Spiel wollen wir einfach ganz schnell abhaken“, zieht dieses sonst zu viel negative Energie aus dem Chakra. Freudestrahlend ist TuS Horn-Bad Meinberg II-Trainer Haki Ünal im Lippe-Kick-Gespräch, fällt dieser Erfolg für ihn doch „hochverdient“ aus, „weil wir besser waren.“ Sogar ein höherer Sieg wäre ohne Weiteres möglich gewesen, erklärt Ünal doch im Lippe-Kick-Gespräch: „Oesterholz/Kohlstädt II war noch gut bedient. Es hätte auch 5:0 ausgehen können.“ Wie seine Jungs den hohen Favoriten entzaubert haben, das macht ihn „richtig stolz.“ Fleiß wird nicht nur tabellarisch belohnt: „Dieses Lob haben die sich verdient.“

 

Fazit: Ein überraschender Sieg, der jedoch absolut berechtigt ist. Oesterholz/Kohlstädt II ist nur ein Schatten seiner selbst, begeht leichte und vermeidbare Fehler, hätte sich nicht beklagen dürfen, noch weitere Gegentore zu kassieren. Ganz anders das Ünal-Team, das mit zwei Traumtoren erfolgreich ist, noch weitere Treffer hätte erzielen können.

 

Tore:
0:1 Erencan Celik (17. Min.)
0:2 Jan Glitz (22. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
20. September 202090'Kreisliga C2 Detmold2020/213

Spielort

Sportplatz "Am Paradies"
Oesterholz-Haustenbeck, Schlangen, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SF Oesterholz-Kohlstädt II000Loss
TuS Horn-Bad Meinberg II202Win

EDEKA Wiele

More in