Connect with us

SG Brakelsiek/Wöbbel — SC Türkgücü Detmold

Spielbericht

Brakelsiek/Wöbbel feiert ersten Sieg

(ab). Die SG Brakelsiek/Wöbbel hat am fünften Spieltag ihren ersten Saisonsieg einfahren können. Gegen den SC Türkgücü Detmold erkämpft sich die Elf von Falk Weskamp und Manfred Schrenner einen 3:2-Erfolg.

„Ich bin froh, dass die Jungs niemals aufgeben“, sagt ein erleichterter Falk Weskamp. „Wir nehmen uns was vor und nach zehn Sekunden liegt der Ball im Tor. Also alles über den Haufen und wieder hinterherlaufen.“ Denn es dauert gerade einmal zehn Sekunden, als Yasin Karaman (Bild rechts) die ganz frühe Führung für die Gäste erzielen kann. Doch die SG kämpft sich nach dem Rückstand ins Spiel zurück, nach nur acht Minuten steht es dann auch schon wieder 1:1. Gäste-Coach Erhan Eksioglu ärgert sich, da dem Ausgleichstreffer ein Torwartfehler vorausgeht. Marcel Prasse (Bild links) profitiert davon und trifft zum Ausgleich. Das Spiel kommt aber nicht zur Ruhe, nun ist Detmold wieder an der Reihe. Nur vier Minuten später kombinieren sich die Gäste zur erneuten Führung. Wieder ist Yasin Karaman der Torschütze. In der Folge verpassen es die Gäste, „das 3:1 und 4:1 nachzulegen“, so Eksioglu. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gibt es dann einen Strafstoß für die Hausherren, den Dennis Thorenmeier zum 2:2-Pausenstand verwandeln kann.

Nach dem Seitenwechsel erhöhen die Gäste den Druck, können aber weiterhin „die Chancen nicht ausnutzen.“ Die SG kontert sich dann nach 55 Minuten zur erstmaligen Führung im Spiel. Thorenmeier legt seinen zweiten Treffer zum 3:2 mach. Eksioglu verzweifelt: „Auch nach dem Rückstand haben wir alles nach vorne geworfen und es war einfach Pech, dass wir nicht getroffen haben. In den letzten Minuten hat der Gegner durch das offensive Spiel auch ihr Konterspiel gut gestaltet“, verpasst es aber auch die SG Brakelsiek/Wöbbel, den Sack zuzumachen. Das rächt sich diesmal aber nicht, die drei Punkte bleiben in Schieder-Schwalenberg. „Wenn du deine Tore nicht machst, dann verlierst du das Spiel“, so die Quintessenz aus Sicht des SC Türkgücü Detmold. Erhan Eksioglu gratuliert „dem Gegner zum Sieg.“

Falk Weskamp ist stolz auf seine Truppe: „Die Jungs kämpfen mit einer richtigen Portion Leidenschaft. Und das auch diesmal wieder 96 Minuten. Kampf, Leidenschaft und Einsatz gibt es bei uns immer, nur nicht immer die besten Ergebnisse. Aber wie schon letztes Jahr, Tor gegen Schlangen, Lügde, Horn, Detmold“, sind die Jungs von Weskamp und Schrenner immer für einen Treffer gut. Seinen Anteil am Sieg hat auch „der überragende Keeper“ der SG, Gianluca Del Favero.

 

Fazit: Der Sieg geht letztendlich in Ordnung. Der SC Türkgücü Detmold geht zu fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um, die SG Brakelsiek/Wöbbel ist erstens effizienter und zweitens auch von der Einstellung her besser im Spiel.

 

Tore:

0:1 Yasin Karaman (1. Min.)

1:1 Marcel Prasse (8. Min.)

1:2 Yasin Karaman (12. Min.)

2:2 Dennis Thorenmeier (45. Min., 11m)

3:2 Dennis Thorenmeier (55. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
2. September 201890'Kreisliga A Detmold2018/195

Spielort

Emmer-Kampfbahn
23, Hauptstraße, Wöbbel, Schieder-Schwalenberg, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32816, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Brakelsiek/Wöbbel213Win
SC Türkgücü Detmold202Loss

More in