Connect with us

SG Brakelsiek/Wöbbel — TuRa Heiden

Spielbericht

Brakelsiek/Wöbbel kommt noch nicht in Fahrt

(ab) Auch die Pause nach dem ersten Spieltag hat der SG Brakelsiek/Wöbbel offenbar nicht geholfen, im zweiten Saisonspiel unterliegt die Weskamp-Elf TuRa Heiden mit 1:4.

 

Andrei Pyrlitesku

Gäste-Coach Thorsten Geffers, der kurzfristig auf Scholten und Drewes verzichten und damit die Ausfälle sechs uns sieben hinnehmen musste, ist „hochzufrieden“ mit seinen Jungs: „Sie haben einen guten Job gemacht.“ Das würde Falk Weskamp gerne genauso sagen, doch: „Leider bekommen wir im Moment nichts von dem, was wir uns vornehmen, auf den Platz. Zweikampfverhalten, Laufbereitschaft usw. eher im Soll.“ Von Beginn an sieht sich seine junge Mannschaft großem Druck ausgesetzt. TuRa Heiden geht mit Elan in das Spiel und belohnt sich früh mit dem 1:0 durch Andrei Pyrlitesku, der ein feines Solo vollendet. Und Pyrlitesku ist es auch, der nur wenige Augenblicke später das 2:0 auf dem Fuß hat, aber noch knapp scheitert. Dafür ist es nach einer Viertelstunde Maximilian Unverricht, der nach einer Hereingabe von Jann König im Fünfer goldrichtig steht und mit seinem Knie das 2:0 erzielt. Eine noch höhere Führung lassen Böke, Pyrliteski und Markmann liegen. Die SG Brakelsiek/Wöbbel ist mir dem Zwei-Tore-Rückstand zur Pause gut bedient.

 

Dennis Thorenmeier

Erst nach dem Seitenwechsel haben die Gastgeber eine ordentliche Phase, strahlen dabei aber keine Torgefahr aus, so dass TuRa-Keeper John Heidebrecht kaum eingreifen muss. Mit zunehmender Spieldauer übernimmt Heiden wieder die Spielkontrolle und mach nach etwas mehr als einer Stunde den Sack zu, als Wladimir Schwabauer mit einem schönen Schlenzer aus rund 25 Metern das 3:0 erzielt. Spätestens, als kurz darauf ein SG-Kicker mit gelbrot vorzeitig vom Platz muss, ist das Spiel gelaufen. Daran ändert auch das 1:3 von Dennis Thorenmeier nichts mehr, zumal Julian Brune nach toller Vorarbeit von Hendrik Böke den alten Abstand wiederherstellt.“ Falk Weskamp ist sich sicher, dass seine Mannschaft „aus diesem Tief wieder rauskommt. Die Jungs trainieren gut und die Beteiligung ist auch gut. Zurzeit sind wir im Training leider besser als im Spiel.“ Der Coach sendet einen „Glückwunsch an Heiden. Verdienter Sieger. Grüße an Thorsten Geffers, angenehmer Kollege. Ob Sieg oder Niederlage, immer für ein interessantes Gespräch zu haben.“

 

Fazit: Die SG Brakelsiek/Wöbbel kommt einfach noch nicht in Fahrt, ist gegen TuRa Heiden unterlegen und bleibt nach zwei Spielen ohne Punkt.

 

Tore:

0:1 Andrei Pyrlitesku (4. Min.)

0:2 Maximilian Unverricht (15. Min.)

0:3 Wladimir Schwabauer (62. Min.)

1:3 Dennis Thorenmeier (85. Min.)

1:4 Julian Brune (87. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
25. August 201990'Kreisliga A Detmold2019/203

Spielort

Emmer-Kampfbahn
23, Hauptstraße, Wöbbel, Schieder-Schwalenberg, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32816, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Brakelsiek/Wöbbel011Loss
TuRa Heiden224Win

More in