Connect with us

SG Hiddesen/Heidenoldendorf II — Hakedahler SV

Spielbericht

HSV geht die Puste aus

(hk). Der Hakedahler SV wird wohl bis zum Saisonende um den Klassenverbleib zittern. Das Gastspiel bei der SG Hiddesen/Heidenoldendorf II verliert der HSV mit 1:5.

 

Von Henning Klefisch

 

Trotz der Eindeutigkeit ist der Hakedahler Interimstrainer Nuri Kurt davon überzeugt, dass die Partie in der Frühphase „auf der Kippe stand.“ Deshalb misst er dem ersten Treffer eine vorentscheidende Bedeutung bei: „Die Mannschaft, die das erste Tor macht, gibt dann die Richtung vor.“ Kurt hat die Fähigkeiten von einem Wahrsager, ist es doch Christopher Knust, der den Aufsteiger nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung schießt. In der Folgezeit lässt beim HSV merklich die Physis nach. „Wir haben gemerkt, dass wir das nicht mehr aufholen können“, räumt Nuri Kurt im Lippe-Kick-Gespräch ein. Die Defensivreihe der Hausherren ist zunächst sehr sorgfältig unterwegs. Das ist das Fundament für die Offensivbemühungen. Zehn Minuten nach dem ersten Einschlag schlucken die Hakedahler durch Michael Gollan das zweite Gegentor per Kopfball nach einem Eckstoß. SG Hiddesen/Heidenoldendorf II-Coach Michael Blanke findet: „Danach schlich sich bei uns so ein wenig der Schlendrian ein.“ Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff verkürzt Serkan Demir mit einem Freistoß zum zwischenzeitlichen 2:1. Die Hakedahler schnuppern sogar am Remis vor der Halbzeitpause. „Die Halbzeit rettete uns vor dem Ausgleich“, gibt Blanke zu. In der Schlussphase besitzt Hiddesen/Heidenoldendorf II einfach mehr Körner. Michael Gollan (72. Min.), Patrick Martens (75. Min.) und Christoph Knust (80. Min.) ermöglichen den 5:1-Erfolg. Nuri Kurt realisiert, dass „noch ein bisschen Trainingsrückstand“ existiert, sieht die Zukunft aber rosig: „Das wird schon in den nächsten Wochen bestimmt wieder besser.“ Für Blanke „lief es spitze.“ Weil: „Mit 5:1 wurde dann auch letztendlich gewonnen und das hochverdient.“

 

Fazit: Über mehr Puste verfügt die SG Hiddesen/Heidenoldendorf II, weshalb sie nach einer relativ verteilten ersten Hälfte zu Recht gewinnt. Im Laufe des zweiten Durchgangs verbessern sich die Hausherren stetig, haben mehr entgegenzusetzen und ein höheres Maß an Power, was sie auch gewinnbringend einsetzen. In den zweiten 45 Minuten erspielen sich die Hausherren folgerichtig viele Abschlussaktionen.

 

Tore:
1:0 Christoph Knust (20. Min.)
2:0 Michael Gollan (30. Min.)
2:1 Serkan Demir (41. Min.)
3:1 Michael Gollan (72. Min.)
4:1 Patrick Martens (75. Min.)
5:1 Christoph Knust (80. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
31. März 201990'Kreisliga B Detmold2018/1923

Spielort

Sportplatz Heidenoldendorf
Niedernfeldweg 12, 32758 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Hiddesen/Heidenoldendorf II235Win
Hakedahler SV101Loss

Vigilant Team Sports

Taskin Haustechnik

More in