Connect with us

SG Hiddesen-Heidenoldendorf — TuS Horn-Bad Meinberg

Spielbericht

Rüschenpöhler-Jungs souverän weiter

(hk). Souverän und abgezockt, so qualifiziert sich die SG Hiddesen/Heidenoldendorf für die Kreispokalhauptrunde. Im Duell der Mitaufsteiger aus dem Jahr 2016 ist die Spielgemeinschaft mit 2:0 gegen den TuS Horn-Bad Meinberg siegreich. Im Defensivverbund agiert das Team vom langjährigen Defensiv-Gladiator Markus Rüschenpöhler konzentriert, gestattet den Kurstädtern nur wenige Glücksmomente in der gefährlichen Zone. Da jedoch auch die Gäste mit einer wohltuenden Kompaktheit überzeugen, ergeben sich im ersten Abschnitt nur unzureichende Einschussoptionen. Kurz vor der Halbzeitpause klingelt es aber zum ersten Mal im Horner-Kasten, als Robin Kille (Bild links) eine ansprechende Kombination mit einem „satten Linksschuss“ (O-Ton: Rüschenpöhler) veredelt. 25 Meter vor dem eigenen Gehäuse verlieren die Gäste das Spielgerät, schalten in den Lamentiermodus, was die Spielgemeinschaft gnadenlos ausnutzt.  Mit einem 1:0 geht es auch in die Halbzeitpause.

Fehlender Fokus wird bestraft

Im zweiten Durchgang müssen die Zuschauer gerade einmal zehn Minuten warten, um zum ersten Mal den Jubelschrei auszustoßen. Nach einem langen Ball erzielt Robin Jöstingmeier das 2:0. Der Filius von Spieler- und Trainerlegende Jörg Jöstingmeier zeigt Eiseskälte vor dem TuS-Keeper Sven Meinbrock und vollendet. In dieser Szene spielt Horn-Bad Meinberg auf Abseits, ist mit dem Beschweren statt mit der Konzentration auf das Spiel beschäftigt. Bitter, dass sich der agile A-Jugendspieler kurze Zeit später verletzt und ausgewechselt werden muss. „Eine gute Leistung von uns. Ich freue mich auf das kommende Spiel gegen den BSV Müssen“, was bei Rüschenpöhler vor der Haustür stattfindet. Interessant: Es ist für ihn das Duell bei seinem Ex-Verein. Eine Steigerung im Vergleich zur 0:5-Schmach im Ligaauftakt gegen den Aufsteiger RSV Hörste hat Gästetrainer Richard Soethe beobachtet: „Das Spiel lief schon ganz anders und letztendlich haben wir durch zwei dumme Fehler das Spiel verloren.“

„Kuhwiese“ ärgert Soethe

Ein Problem, warum die Gäste diese Partie als Verlierer beenden: „Wir haben aus unseren wenigen, aber teilweise auch guten Möglichkeiten, zu wenig gemacht und die SG war doch in vielen Situationen etwas spritziger und ballsicherer, was aber auch nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, welche Trainingsmöglichkeiten sie mit dem Rasen und Kunstrasen haben und wir, genauso wie der TSV, dank der Stadt Horn auf einer besseren Wiese derzeit trainieren und spielen müssen. Aber die Sportvereine haben bei der Stadt Horn anscheinend keine Lobby und es ist egal, dass von den Vereinen im Stadtgebiet auch jede Menge Kinder und Jugendliche profitieren und von diesen gefördert werden. Auf einer Kuhwiese kann kein Golfer das Putten lernen und im Waldstadion kein Fußballer einen gepflegten Ball spielen“, stoßen die Bedingungen bei ihm auf nur wenig Gegenliebe.

Lütfi Soylu, der sportliche Leiter der SG Hiddesen/Heidenoldendorf, lobt derweil den Spielleiter Nils Hasse: „Er pfeift wirklich sehr gut, obwohl er noch so jung ist. Ich freue mich immer, wenn er unsere Spiele pfeift, ob bei den Senioren oder auch in der Jugend. Er beruhigt immer das Spiel und erklärt den Jungs auch, was er gepfiffen hat.“ Deshalb empfiehlt er anderen Schiedsrichtern: „Einige sollten sich wirklich ein Beispiel an ihm nehmen.“ Denn: „Wir haben leider auch welche, die pfeifen und keiner weiß, was der Schiri gepfiffen hat und es den Jungs noch nicht mal erklären.“ Daher steht für ihn fest, dass er sich bei Spielen von Nils Hasse „doppelt auf das Spiel freut.“

Fazit: Ein verdienter Erfolg für Hiddesen/Heidenoldendorf, das bei den Toren wacher als die Gäste agiert. Eine Leistungssteigerung der Soethe-Jungs ist klar erkennbar, doch bei den Gegentoren fehlt die nötige Aufmerksamkeit. Die jungen Wilden nutzen dies konsequent aus und Rüschenpöhler kann den Daumen heben.

Tore:

1:0 Robin Kille (45. Min.)

2:0 Robin Nauphan Paul Jöstingmeier (55. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
15. August 201890'Kreispokal Detmold2018/19Qualifikation

Spielort

Sportplatz Heidenoldendorf
Niedernfeldweg 12, 32758 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Hiddesen/Heidenoldendorf112Win
TuS Horn-Bad Meinberg000Loss

More in