Connect with us

SG Hiddesen/Heidenoldendorf — TuS WE Lügde

Spielbericht

Spielfreudige Hausherren schocken schwache Lügder

 

(gb). In einem spannenden Spiel zwischen zwei absoluten Top Teams der A-Liga Detmold triumphiert die SG Hiddesen-Heidenoldendorf am Ende mit 2:1 Toren und festigt damit den zweiten Tabellenplatz.

J. Sprengelmeyer

„In Summe sicherlich ein verdienter Sieg“, zeigt sich SG-Coach Markus Rüschenpöhler absolut zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Von Anfang an wollen die Hausherren das Tempo des Spiels hochhalten und aggressiv in die Zweikämpfe gehen. „Dadurch hatten wir gute Ballgewinne, aus denen wir uns die ersten Möglichkeiten erspielen konnten“, scheiterten seine Spieler aber vorerst immer am gut aufgestellten Lügder Schlussmann Felix Wessel. Eine Kooperation der Zwillingsbrüder Jannik und Jonas Sprengelmeyer führt dann in der 19. Minute zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0. Jannik schickt eine maßgeschneiderte Flanke in den Strafraum, den Jonas technisch anspruchsvoll im Tor unterbringt. Auch nach dem Treffer spielte Hiddesen weiter nach vorne. „Wir hatten viel Ballbesitz und Lügde kam kaum zu Torchancen“, analysiert Rüschenpöhler die weiteren Minuten der ersten Halbzeit. Lügde zeigt aber, warum sie zu den Topteams der Liga gehören. In der 40. Spielminute kommen sie quasi aus dem nichts zum 1:1 Ausgleichstreffer. Aus einem Torabstoß von Hiddesen wird der Ball im Mittelfeld von Lügde abgefangen und direkt nach vorne geschickt wo es dann zu einer Überzahlsituation führt, die Marcel Walek dann mit einem Treffer vollendet.

Unbeeindruckt spielt Hiddesen weiter nach vorne, nutzen aber hochkarätige Chancen nicht, sodass es mit diesem 1:0 dann in die Halbzeit geht.

 

„Die Enttäuschung ist jetzt riesengroß“

Auch Lügdes Trainer Andreas Hoffmann muss anerkennen: „Eine verdiente Niederlage.

M. Reger

Wir haben uns kaum eigene Chancen herausgespielt und zu viele Torabschlüsse des Gegners zugelassen“, muss er mit ansehen, wie Hiddesen nach der Pause da weiter macht wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört haben. Sie spielen weiter munter nach vorne, erspielen sich zwar nicht mehr so viele Möglichkeiten, treten dennoch sehr dominant auf. „Wir haben Lügde nie zur Entfaltung kommen lassen“, lobt Rüschenpöhler vorallem die Defensivarbeit im zweiten Spielabschnitt.

Trotz mehrerer Möglichkeiten, die allesamt ungenutzt bleiben, dauert es bis zur 85. Minute, bis die Erlösung eintrifft. Nach schöner Vorarbeit von Michael Thissen und Jan Block steht Michael Reger goldrichtig und erzielt das 2:1 für die Gastgeber. Danach passiert nichts mehr, Hiddesen spielt das Ergebnis souverän runter und Lügde hat nichts mehr dagegen zu setzen. Im Gegensatz zum zufriedenen Markus Rüschenpöhler ist Andreas Hoffmann komplett unzufrieden. „Wir müssen die Niederlage so hinnehmen, trotzdem sitzt die Enttäuschung natürlich tief“, muss man sich von diesem Rückschlag erstmal erholen.

 

Fazit: Ein verdienter Sieg für die SG Hiddesen-Heidenoldendorf. Mit einer couragierten Leistung lässt man dem anderen Spitzenteam aus Lügde keine Chance und gewinnt das Spiel mit 2:1. Nutzt man die Chancen konsequenter ist sicherlich auch ein höherer Sieg möglich, trotzdem ist man hochzufrieden und freut sich nun auf die zweiwöchige Pause. Für Lügde hingegen ist es ein Schlag ins Gesicht im Kampf um die Tabellenspitze, muss man diese Niederlage aber akzeptieren und wird diese schnell abhaken.

 

Tore:

1:0 Jonas Sprengelmeyer (19. Min.)

1:1 Marcel Walek (40. Min.)

2:1 Michael Reger (85. Min.)

 

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
14. April 201990'Kreisliga A Detmold2018/1925

Spielort

Sportplatz Heidenoldendorf
Niedernfeldweg 12, 32758 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Hiddesen/Heidenoldendorf112Win
TuS WE Lügde101Loss

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in