Connect with us

SG Hörstmar/Lieme II — SV Wüsten

Spielbericht

Wüsten strauchelt weiter

 

(hk). Der SV Wüsten zeigt Nerven im Aufstiegskampf. Nach einem frühen Gegentor und zwei späten verliert der Aufstiegsaspirant das Gastspiel bei der SG Hörstmar/Lieme II mit 0:3. Sie müssen weiter abreißen lassen auf den Klassenbesten BSV Leese, der sich ein sieben-Punkte-Polster erspielt hat. Vielleicht lag es an der ungünstigen Personalsituation, sind zwei Gästespieler auf dem Spielfeld angeschlagen und auch ein Einwechselspieler hat mit körperlichen Problemen zu kämpfen.

Von Henning Klefisch

Schnell läuft das Spiel gegen den SVW, pariert Wüsten-Spieler Kay Peikert (Bild rechts) den Ball auf der Linie mit der Hand, wird angemessen von Referee Henry

Daniel Schwarz

Schröder mit der roten Karte vom Platz gestellt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Daniel Schwarz zielsicher zum 1:0 – bereits nach sieben Spielminuten. In der Schlussphase fallen die beiden weiteren Tore. Daniel Warkentin markiert aus rund zwölf Metern Torentfernung das 2:0. Zudem ist es Schwarz, dieses Mal aus zehn Metern, der mit seinem zweiten Treffer des Tages den Schlusspunkt setzt. Milde ist lang genug im lokalen Fußballgeschäft tätig, um sich im Klaren zu sein: „Es gibt im Fußball solche Tage. Wir haben auch mit zehn Leuten gekämpft“, ist es nicht zu erkennen gewesen, dass die Gäste über 84 Minuten mit einem Akteur weniger agieren müssen. Mit dem Führungstor im Rücken spielt die Spielgemeinschaft deutlich befreiter auf, die Automatismen funktionieren bei den Gastgebern.

„Wir werden nicht nachlassen“

 

Das Manko: Die Gäste haben Chancen, speziell rund um den Pausenpfiff herum, doch belohnen sich nicht. Für eine geraume Zeit kontrolliert der SVW die Szenerie fast nach Belieben, erspielt sich zwei ansprechende Möglichkeiten. Sie gehen in der Schlussphase mehr Risiko, was mit zwei weiteren Einschlägen knallhart bestraft wird. Immerhin zeigt die Mannschaft trotz der schwierigen Voraussetzungen eine gute Einstellung, versucht viel, um zum Ausgleich zu kommen, kann sich daher nichts vorwerfen. Verloren ist noch nichts, könnte schließlich auch der BSV Leese noch patzen. Sebastian Milde besitzt auch weiterhin die Aufstiegsgier: „Wir werden nicht nachlassen, die nächsten Spiele hochkonzentriert angehen.“ Nicht viele haben mit der SG Hör/Lie II gerechnet. Doch auch Hannes Hildebrandt, der Coach der Hausherren, schwärmt: „Wir haben einen Super-Tag erwischt.“ Hildebrandt lobt, dass er mit der Einstellung seiner Mannen von Anpfiff an hochzufrieden gewesen ist, spielt auch das Drehbuch der Begegnung in seine Karten. „Der Sieg geht auch in Ordnung“, meint Hildebrandt im Lippe-Kick-Gespräch.

Fazit: Ein verdienter Sieg für den Außenseiter, der furchtlos mitspielt, zum psychologisch wichtigem Moment trifft, deshalb erfolgreich und verdient den Aufstiegsanwärter zu Fall bringt. Die Auf- und Einstellung ist ganz nach dem Gusto der Hausherren, denen die Überraschung des Spieltags gelingt.

Tore:
1:0 Daniel Schwarz (per Elfmeter; 7. Min.)
2:0 Daniel Warkentin (78. Min.)
3:0 Daniel Schwarz (90. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
7. April 201990'Kreisliga B2 Lemgo2018/1922

Spielort

Sportplatz Magdeburger Straße
Am Sportpl. 7, 32657 Lemgo, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Hörstmar/Lieme II123Win
SV Wüsten000Loss

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in