Connect with us

SG in Geber-Laune – TSV sagt viermal Danke

Spielbericht

(ab). Die SG Brakelsiek/Wöbbel kassiert gegen den TSV Horn eine unnötige Niederlage. Die Gäste profitieren von vier eklatanten Abwehrfehlern und gewinnen mit 4:0.

 

 

Eigentlich unfassbar. Aber tatsächlich passiert. Die SG Brakelsiek/Wöbbel lädt den TSV Horn zum Toreschießen ein. Die vier Tore entstehen nicht einmal aus selbst kreierten Chancen, sondern allesamt aus Fehlern des Keepers oder der gesamten Defensive. Ein durch die Hände gerutschter Ball, Geleitschutz statt aktives zum Ball gehen, ein Keeper, der nicht weiß, ob er vor oder zurücklaufen soll. Alles ist dabei. Und viermal sagt der TSV Horn artig Danke. Die Tatsache, dass die SG diese Fehler macht, ist wohl auch dem Umstand geschuldet, dass der TSV Horn hoch anläuft und so für einige Abspielfehler bei den Hausherren sorgt. Abgesehen von den vier Treffern, drei davon gegen auf das Konto von Cihat Keles (Bild rechts), das vierte auf das von Milcan Colak, ist es eigentlich ein typisches 0:0-Spiel. Die SG hat zu Beginn des Spiels zwar ein paar gute Einschussmöglichkeiten, auf das Tor geht aber nichts. Halten muss TSV-Keeper Mohamed Yazan Zarour nichts und das, was SG-Keeper Daniel Eichmann halten könnte oder müsste, landet hinter ihm im Netz. Ein gebrauchter Tag für die SG Brakelsiek/Wöbbel.

 

Coach Falk Weskamp (Bild links) stört daran, „dass es ziemlich überflüssig war und wir alle Tore nicht indirekt durch Fehler verursachen, sondern aktiv helfen. Das ist schon mehr als schlecht gelaufen. Wir haben auch Einschussmöglichkeiten, die wir nicht nutzen und dann bereiten wir auch noch vier Tore vor. Das geht mir mächtig auf den Sack. Glückwunsch an Horn und damit möchte ich auch einen Strich drunter machen.“ Thorsten Schmiech dagegen ist „stolz und zufrieden mit dem, was die Jungs über 90 Minuten auf den Rasen gebracht haben. Nicht vollumfänglich, was die spielerischen Elemente angeht, aber weil die Jungs, das was ich nach dem Mittwochspiel eingefordert habe, zu 100% umgesetzt haben. Eine hohe Bereitschaft, mutiges Spiel nach vorne und die 90-minütige Bereitschaft, alles für einen Dreier in die Waagschale zu werfen.“ Schmiech denkt, dass seine Truppe das Spiel „über weite Strecken kontrolliert“ hat und kurz nach der Pause, als „Brakelsiek sehr engagiert aus der Kabine kam, mit dem 0:3 den Deckel draufgemacht“ hat. Aus Sicht des TSV-Trainers ein „verdienter Sieg aufgrund einer sehr überzeugenden Teamleistung.“

 

Fazit: Eigentlich muss dieses Spiel 0:0 ausgehen, womit sich beide Teams in einem insgesamt schwachen Spiel hätten zufriedengeben müssen. Doch die SG Brakelsiek/Wöbbel leistet sich vier teils unerklärliche Aussetzer und beschenkt den TSV Horn.

 

Tore:

0:1 Cihat Keles (13. Min.)

0:2 Cihat Keles (25. Min.)

0:3 Milcan Colak (50. Min.)

0:4 Cihat Keles (74. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
11. Oktober 202090'Kreisliga A Detmold2020/218

Spielort

Emmer-Kampfbahn
23, Hauptstraße, Wöbbel, Schieder-Schwalenberg, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32816, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Brakelsiek/Wöbbel000Loss
Türkischer SV Horn224Win

More in