Connect with us

SG Kachtenhausen/Helpup — SG Brakelsiek/Wöbbel

Spielbericht

Brakelsiek/Wöbbel macht in vier Minuten den Sack zu

(ab). Die SG Brakelsiek/Wöbbel verschafft sich mit einem deutlichen 4:1-Sieg bei der SG Kachtenhausen/Helpup Luft im Abstiegskampf. Vier Minuten vor der Halbzeit machen alles klar für den Aufsteiger, der nun elf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge hat.

 

Für Gäste-Coach Falk Weskamp sind die Hausherren „der erwartet unangenehme Gegner.“ Auch Jörg Horstkötter ist mir der ersten halben Stunde seine Elf zufrieden: „Da haben wir alles richtig gemacht, Druck ausgeübt, Chancen herausgespielt, nur mit dem Abschluss hapert es.“ Mit besserer Chancenverwertung führen die Gastgeber zur Pause. Auch Weskamp meint: „Normalerweise müssen wir zur Halbzeit hinten liegen.“ Doch es kommt anders.

 

Vier Minuten, drei Treffer

Axel Mahlmann

Innerhalb von fünf Minuten macht Brakelsiek/Wöbbel hier alles klar. „Eine schlechte Rückwärtsbewegung einiger Spieler ermöglichte der SG B/W das 0:1“, hadert Horstkötter. Justin Barz ist der Nutznießer für die Gäste. Den Gastgebern ist die Verunsicherung nach dem Rückstand anzumerken. So ist es „ein Fehlpass in der Vorwärtsbewegung“, der die Gäste mit zwei Pässen in den Strafraum bringt, dort bewahrt Dennis Thorenmeier die Nerven und erhöht auf 2:0. Und es kommt noch schlimmer für Kachtenhausen/Helpup: Das 0:3 fällt nach einer Ecke, die vom sonst gut aufgelegten Torhüter Phil Pannhorst unterschätzt wird. Axel Mahlmann besorgt die Vorentscheidung. Alle drei Treffer fallen auf eine ähnliche Art und Weise: „Wir kontern dreimal über außen und treffen. Außen waren sie gut zu bespielen.“ Mit dem 3:0 ist das Spiel „so gut wie gegessen“, so Weskamp.

 

Horstkötter: „War mehr drin“

In der zweiten Halbzeit bieten sich beiden Mannschaften „Chancen, das Ergebnis anders zu gestalten“, meint Horstkötter. „Beide Torhüter konnten sich beweisen, mal aus der Distanz oder im 1:1.“ Nikita Dell macht nach einer Stunde noch das 4:0 für die Gäste, den Ehrentreffer besorgt Rene Pook eine Viertelstunde vor Schluss. Horstkötter hadert: „Es war aufgrund der ersten Halbzeit und der Einstellung mehr drin für uns. Fehler werden bestraft im Fußball, da war die SG B/W sehr effektiv.“ Für Falk Weskamp schlägt sich die SG Kachtenhausen/Helpup weit unter Wert: „Sie haben bis zum Schluss gekämpft. Unverständlich, dass sie so weit unten stehen.“ Er ist angetan von der Atmosphäre: „Super Platz, angenehme Leute und gute Currywurst“, so der Gourmet.

 

Fazit: Während die SG Kachtenhausen/Helpup im ersten Durchgang ihre Chancen nicht nutzen kann, zeigt sich Brakelsiek/Wöbbel ungemein effektiv. Drei Treffer innerhalb von fünf Minuten machen alles klar. Der Aufsteiger macht einen weiteren Schritt zum Klassenerhalt.

 

Tore:

0:1 Justin Barz (40. Min.)

0:2 Dennis Thorenmeier (41. Min.)

0:3 Axel Mahlmann (44. Min.)

0:4 Nikita Dell (60. Min.)

1:4 Rene Pook (76. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
23. April 201990'Kreisliga A Detmold2018/1921

Spielort

Dieter Rabe Vereinszentrum
Ehlenbrucher Str. 30, 32791 Lage, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Kachtenhausen/Helpup011Loss
SG Brakelsiek/Wöbbel314Win

More in