Connect with us

Schwelentrup hat den längeren Atem und den Sieg

Spielbericht

(hk). Bum-Bum-Boehmfeld is back. Der ehemalige Team-Lemgo-Auswahlspieler Jonas Boehmfeld hat beim 5:2-Auswärtssieg vom RSV Schwelentrup bei der SG Lüdenhausen/Talle/Westorf III mit einem Doppelpack entscheidenden Anteil am erfolgreichen Auftakt seiner Mannschaft. Die Hausherren sind zunächst mutig, doch verlieren, weil die Kräfte nachlassen.

 

Hunger? Wir haben auch etwas gegen Durst!

Von Henning Klefisch

In den ersten 45 Minuten ist die Begegnung überaus ausgeglichen. Die Schwelentruper bestimmen die Partie, haben den Taktstock in der Hand, während die Hausherren über Konter zum Erfolg kommen wollen, „was uns auch gut gelungen ist“, erklärt SG III-Spielertrainer Jan Rügge. Jonas Boehmfeld (Bild links; 26. Min.) schießt den Favoriten nach einem Solo-Auftritt mit 1:0 in Führung. Diese können Maher Mohamad Barkal (Bild rechts; 36. Min.) und Jan Rügge (40. Min.) sogar noch drehen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff egalisiert Sebastian Beine (44. Min.) zum 2:2-Pausenstand, knallt er einen Flankenball ohne Umschweife per Direktabnahme in die gegnerischen Maschen. RSV-Coach Bodo Phillips gefällt nicht, was er in den ersten 45 Minuten sieht, haben sich seine Mannen doch „sehr schwergetan, überhaupt ins Spiel zu kommen.“ Träge sind sie unterwegs, schlucken einfache Gegentore, darunter auch einen „Sonntagsschuss, der über den Torwart ins lange Eck ging“, kann diesen Einschlag Patrick Mischke nicht verhindern. Erst in der Endphase vom ersten Abschnitt raffen sich die Schwelentruper dazu auf, endlich Fußball zu spielen, was mit dem Beine-Treffer auch belohnt wird.

 

Viel los beim Krooß-Comeback

 

In den zweiten 45 Minuten merkt man den Kalletalern die schwindenden Kräfte an, könnte dies auch an Rügges ausführlich gefeiertem Geburtstag liegen, an dem einige Spieler teilgenommen haben. Dort wurde nicht nur Apfelschorle konsumiert, munkelt man. Rügge streut bereits Asche über sein Haupt, erkennt einen direkten Zusammenhang. Die Gäste haben mehr Puste und schießen sich durch Boehmfeld (per Abstauber; 53. Min.), Roland Fiebig (Bild rechts; von der Strafraumgrenze rechts unten flach; 60. Min.) und Sven Jättkowski-Pampel (mit einem gefühlvollen Schlenzer in die obere Ecke; 73. Min.) einen 5:2-Auswärtssieg heraus. Rügge stellt mit einer kleinen Enttäuschung intus fest: „Ich fand es schade, habe mehr erhofft. Aber wir sind auch eine dritte Mannschaft und müssen andere Spiele gewinnen. Deshalb: Weiter machen.“ Es fehlt nicht viel und die Rückkehr von Sebastian Krooß (Bild links) wäre noch umjubelter gewesen: „Gefreut hat mich, dass unser Sportsfreund Sebi Krooß sein Comeback gefeiert hat, welches er „fast” mit einem Sonntagsschuss gekrönt hätte.“ Phillips ist hin- und hergerissen. Letztlich ist dieser Sieg aufgrund der enormen Leistungssteigerung „am Ende verdient.“ Trotzdem ist der Auftritt im ersten Abschnitt noch stark verbesserungswürdig, auch die Chancenverwertung lässt viele Wünsche offen. „Dennoch: Die drei Punkte sind unsere“, unterstreicht ein am Ende zufriedener Bodo Phillips.

 

 

Fazit: Zunächst ist Lüdenhausen/Talle/Westorf III richtig gut drin im Spiel, zeigt eine tolle Vorstellung gegen den Favoriten. Da im zweiten Durchgang jedoch die Kräfte nachlassen, nutzt dies Schwelentrup gewinnbringend aus, was für einen dann doch verdienten Sieg sorgt.

 

Tore:
0:1 Jonas Boehmfeld (26. Min.)
1:1 Maher Mohamad Barkal (36. Min.)
2:1 Jan Rügge (40. Min.)
2:2 Sebastian Beine (44. Min.)
2:3 Jonas Boehmfeld (53. Min.)
2:4 Roland Fiebig (60. Min.)
2:5 Sven Jättkowski-Pampel (73. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
13. September 202090'Kreisliga C1 Lemgo2020/212

Spielort

Erlenhain
Am Sportplatz, Sturheide, Kalletal, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32689, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Lüdenhausen/Talle/Westorf III202Loss
RSV Schwelentrup235Win

More in