Connect with us

Bega/Humfeld II gibt Comeback in der Erfolgsspur

Spielbericht

hk). Eine klare Angelegenheit ist schlussendlich das Gastspiel der SG Bega/Humfeld II in Westorf. Erst in den zweiten 45 Minuten wird es allerdings eine deutliche Geschichte, weshalb Jan Rügge, der Spielertrainer der Hausherren, klarstellt: „Die Niederlage ist aufgrund der zweiten Halbzeit verdient. Glückwünsch an meinen Trainer-Kollegen Dennis“, meint er den, der auf den Nachnamen Scarlata hört.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

Von Henning Klefisch

 

Die Taktik der Hausherren im ersten Spielabschnitt ist eindeutig: Viele weite Schläge sollen bei „Hightower“ Christian König (Bild links) landen, der die Bälle mit seinem monströsen Körper auf die Außenbahn spielt, den Wandspieler verkörpert. Rügge klopft sich dabei auf die Schulter, sagt gegenüber Lippe-Kick: „Das ist uns gut gelungen, weil Bega/Humfeld II damit auch Probleme hatte.“ Nach diesem Schema konnte die Führung von Timon Drifte (12. Min.) nur 180 Sekunden später kompensiert werden. Der Hightower schlägt gnadenlos zu. Die Wertigkeit von diesem Remis war von äußerst geringer Dauer, als Nils Kuhlmann in Spielminute 18 die erneute Führung für den haushohen Favoriten erzielt. Rügge kann sich in Summe sehr anfreunden, mit dem, was er gesehen hat: „Wir sind auch gut in die Zweikämpfe gekommen, was mir sehr gut gefiel.“

 

 

„Gut, aber nicht perfekt.”

 

In den zweiten 45 Minuten lassen es die Kalletaler mit sich geschehen, weil die Körner fehlen. Jan Woznikowski (53. Min.), Justin Schüler (57. Min.), Luca Stoffels (69. Min.) und Timon Drifte bauen die Führung weiter aus. Maher Mohamad Barkal (71. Min.) erzielt das Ehrentor im zweiten Abschnitt. Nach 90 Minuten steht es 6:2. Zu sehr in den Haderzustand verfallen, das möchte Rügge auf keinen Fall, fasziniert ihn doch die Einstellung seiner Mannschaft: „Ich bin aber dennoch zufrieden, weil die Stimmung einfach passt und sich keiner einfach aufgibt. Wir sind halt eine dritte Mannschaft und da schmeckt das Bier auch nach Niederlagen.“ Der Zweck heiligt alle Mittel. So sieht es bei der Spielgemeinschaft Bega/Humfeld II aus. Vor allem ist es für Coach Dennis Scarlata gut für den eigenen Geist, eine passende Reaktion auf das schwache Almena-Heimspiel (0:4) zu sehen. „Das war gut, aber nicht perfekt“, konstatiert er bei Lippe-Kick. Weitere Kritikpunkte: „Dementsprechend lief auch nicht alles so, wie ich es gerne sehen würde. In den Ballbesitzphasen müssen wir uns noch verbessern, um so das Spiel noch deutlicher zu bestimmen. Die Chancenverwertung war auch nicht ideal, aber das passiert halt mal.“ Der Sieg ist das Ziel, dieses wurde erreicht, freut sich Scarlata vor allem über einen „verdienten“ Auswärts-Erfolg.

 

 

Fazit: Mit diesem absolut berechtigten Auswärts-Sieg springen die Dörentruper wieder auf den zweiten Tabellenplatz, haben nur noch drei Punkte Rückstand auf den Klassenbesten aus Almena. Im ersten Durchgang zeigt LTW III eine sehr ansprechende Vorstellung, baut allerdings mit fortlaufender Spielzeit immer mehr ab. Deshalb kann es nur einen Sieger geben.

 

Tore:
0:1 Timon Drifte (12. Min.)
1:1 Christian König (15. Min.)
1:2 Nils Kuhlmann (18. Min.)
1:3 Jan Woznikowski (53. Min.)
1:4 Justin Schüler (57. Min.)
1:5 Luca Stoffels (69. Min.)
2:5 Maher Mohamad Barkal (71. Min.)

2:6 Timon Drifte (90. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
4. Oktober 202090'Kreisliga C1 Lemgo2020/215

Spielort

Waldstadion Westorf
Am Waldstadion 10, 32689 Kalletal, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Lüdenhausen/Talle/Westorf III112Loss
SG Bega/Humfeld II246Win

More in