Connect with us

Der Funk-Turm leuchtet den Barntruper Erfolgspfad

Spielbericht

(hk). Sie spielen ansprechend, treffen vor allem auch spät, füllen die Favoritenrolle aber mit jeder Faser ihres Körpers aus. Die Rede ist vom RSV Barntrup, der im Westorfer Waldstadion es sehr anständig macht, mit 6:0 bei der SG Lüdenhausen/Talle/Westorf triumphiert. Dementsprechend positiv ist die Stimmungslage beim Barntruper-Trainer Daniel Barbarito: „Ein völlig verdienter Sieg, auch in der Höhe.“ Es wäre sogar mehr möglich gewesen, weil: „Wir haben noch einige gute Möglichkeiten liegen lassen.“ Mit einem Doppelpack krönt Jakob Funk seine starke Leistung.

 

Von Henning Klefisch

 

In die Halbzeitpause geht es mit der knappsten aller möglichen Führungen. Es sind erst zwölf Minuten absolviert, als Jakob Funk den Favoriten früh in

J. Funk

Führung knipst. Im ersten Abschnitt bestimmen die Roten Teufel die Szenerie, doch Lüdenhausen/Talle/Westorf wehrt sich leidenschaftlich, ist von seinem Coach Tim Schauf hervorragend eingestellt, erweist sich als sperriger Widersacher. „So schrecklich viele Chancen hatten wir nicht“, gibt Barbarito gegenüber Lippe-Kick zu. In dem Wissen, dass das Abwehrbollwerk der Kalletaler konzentriert und gut strukturiert performed. Bis in das letzte Drittel besticht der Bezirksligist mit schönen Ballstafetten, doch im LTW-Abwehrdschungel nehmen die Gäste meist die falsche Ausfahrt. Die Spielgemeinschaft macht es mutig, sorgt über flotte Umschaltaktionen für Torgefahr. Im Detail: Justin Fricke, Kevin Strate und der Ex-Barntruper Fabian Arning stehen knapp vor einem Torerfolg. Christopher Knaup macht den Aluminium-Tester. Jan-Niklas Nitschke (Bild rechts) verwertet den Abpraller, doch der aufmerksame Referee Jochen Diederich entscheidet wohl berechtigterweise auf Abseits. Zweifelsfrei hat er dies exzellent beobachtet.

 

LTW geht viel Risiko, belohnt sich nicht

 

In den zweiten 45 Minuten verschieben sich die Spielanteile noch markanter in Richtung vom RSV Barntrup. „Zum Ende hin war erkennbar, dass wir

C. Franz

auch konditionell durch die Bezirksliga ein bisschen besser aufgestellt sind“, so findet es Barbarito. Die Tore fallen zunächst relativ schnell durch Martin Rethmeier (49. Min.) und Christian Franz (61. Min.). Leon Baumeister (86. Min.), erneut Funk (87. Min.) und Kevin Elsner (90. Min.) sind letztlich die Spätzünder. Aber: „Respekt an Lüdenhausen/Talle/Westorf. Sie haben das gut gemacht“, hat er auch ein paar warme Worte für den Verlierer übrig. Sehr erfreut registriert LTW-Coach Tim Schauf: „Die Barntruper waren stärker als wir, aber wir konnten das Spiel recht lange offen halten“, ist dies schon als ein echter Erfolg

Patrick Strate

festzuhalten. Auffällig und löblich, dass sich der Underdog trotz des 0:2-Rückschlags immer noch ansprechende Möglichkeiten herausspielt. „Wir haben die Dinger nicht gemacht und wurden gnadenlos ausgekontert. Das war dann auch Sekt oder Selters“, bleibt für die Hausherren nur Selters übrig. Eine schöne Ausnahme. „Das Bier mit Patrick Strate (Bild rechts) nach dem Spiel hat geschmeckt“, verrät Barbarito. Schauf hingegen will seine Mannschaft nicht verdammen, unterstreicht: „Trotz der Klatsche kann ich der Truppe für die Leistung nur ein Kompliment aussprechen.“

 

Fazit: Ein gerechter Sieg für die Barntruper. Lüdenhausen/Talle/Westorf hätte ganz bestimmt das eine oder andere Tor verdient gehabt, doch im Abschluss sind sie einfach nur glücklos, fehlt es hier an der letzten Überzeugungskraft.

 

Tore:
0:1 Jakob Funk (12. Min.)
0:2 Martin Rethmeier (49. Min.)
0:3 Christian Franz (61. Min.)
0:4 Leon Baumeister (86. Min.)
0:5 Jakob Funk (87. Min.)
0:6 Kevin Elsner (90. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
31. Oktober 201990'Kreispokal Lemgo2019/20Viertelfinale

Spielort

Waldstadion Westorf
Am Waldstadion 10, 32689 Kalletal, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Lüdenhausen/Talle/Westorf000Loss
RSV Barntrup156Win

More in