Connect with us

SpVg Bavenhausen — TSV Kirchheide II

Spielbericht

Kirchheide II und die Zahl zehn

(hk). Nach einer 0:2-Heimniederlage gegen den TSV Kirchheide II schwärmt Bavenhausen-Stürmer Dominik Horstmann: „Das Spiel war gut und hat Bock gemacht.“ So hat er eine Partie beobachtet, was auf Augenhöhe stattfindet. So ist das „Tempo recht hoch“ gewesen, „aber es sind immer wieder Fehler passiert, weil unser Platz echt nicht gut über den Winter gekommen ist“, so schildert er gegenüber Lippe-Kick. Kurios: Die Gäste beginnen mit zehn Mann, füllen erst später durch den Routinier Ernst Brakhage auf. „Er hat vorher nur zugeschaut. Das alleine wäre schon eine Ehrung wert“, sagt TSV II-Coach Julian Meise nicht ohne Stolz. Die Hausherren kommen zu einigen Abschlussaktionen, die sie jedoch ungenutzt lassen. Anders der Primus, der durch Henning Rullmann (41. Min.) und Marcus Nietzel (72. Min.) auf 2:0 stellt. „Das Spiel hätte auch anders ausgehen können. Aber wer zwei Tore schießt, hat dann verdient gewonnen, aber wir haben uns, denke ich, sehr gut verkauft“, so ein zufriedener Horstmann. Meise, der selbst nicht vor Ort weilen kann, spricht von einem „nervenaufreibendem Spiel.“ Man beginnt bekanntlich mit zehn Leuten, muss auch danach zeitweise mit zehn Spielern agieren, „bis der eigentlich angeschlagene Hendrik Winter noch seine Tasche von zu Hause holte“, kann deshalb auch von Personalnot gesprochen worden.

Fazit: Bavenhausen spielt gegen den großen Favoriten wirklich gut mit, passt aber zweimal nicht auf. Deshalb werden die Kalletaler bitterböse bestraft. Es ist auch deshalb ein interessantes Spiel, weil der Primus im Spiel immer mal wieder zu zehnt agieren muss.

Tore:
0:1 Henning Rullmann (41. Min.)
0:2 Marcus Nietzel (72. Min.)

Details

Datum Zeit Liga Saison Spieltag
10. April 2018 90' Kreisliga C1 Lemgo 2017/18 10

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
Spvg Bavenhausen000Loss
TSV Kirchheide II112Win

More in